PS Women in Mai: Rückblick - vom EPT Grand Final zur Charity

Beziehungsweise umgekehrt, jedenfalls hier, weil gute Taten immer Vorrang haben. Bevor die World Series of Poker in die Zielgerade geht, schnell noch ein Rückblick auf den sogenannten Wonnemonat. Vom großen Finale der European Poker Tour Season 9 in Monte Carlo bis hin zu den Vorbereitungen für die große Spendensammlung zugunsten von Cancer Research UK - der Mai brachte für und bei PokerStars so viel Action auf so vielen verschiedenen Ebenen, dass frau ihm gerne das schlechte Wetter verzeiht, mit dem er uns in diesem Jahr strafte (ok, gelogen - so das Wetter WAR ZU GRAUENHAFT um es verzeihen zu können. Sorry).

Race for Life
Liv Boereee vom Team PokerStars ist gerne bereits, sich an Charity Aktionen zu beteiligen, und diesmal ging es um Fundraising für die Krebsforschung. Über ihre Website bei JustGiving sammelte sie Gelder - und nicht nur das, in der Zeit zwischen ein paar Pokerturnieren trainierte sie für die zehn Kilometer lange Strecke ihres "Race for Life". Den absolvierte sie in 52 Minuten und brachte es auf stolze £3.500 Spenden für Cancer Research UK.

LivBoereeRace3.jpg

Allerdings war das nicht alles. Zu Beginn der neun "Race for Life"-Spendentage Anfang Juni bei PokerStars war Liz Gastgeberin eines Charity-Turniers - genau an dem Tag, an dem sie auch die zehn Kilometer gelaufen war. Die $5 + $5 Events liefen vom 1. bis zum 9. Juni, und jede(r), die/der sich am Fundraising für Cancer Research beteiligen wollte, konnt mitspielen. Schnell ausgebucht war übrigens das Freeroll am vergangenen Sonntag, bei dem PokerStars Preise für HTAZsuhdsakj zur Verfügung stellte und für jede(n) der 3.000 TeilnehmerInnen $1 an die Krebsforschung spendete.
Noch einmal ein herzlicher Dank an alle, die bei dieser Aktion mitmachten, mitliefen, mitpokerten und spendeten!

PS Women Turniere im Mai
Der vergangene Monat brachte uns wieder eine Vielzahl an Ladies Events für jede Bankroll und jedes Skill Level. Da ist der PS Women's Club mit seinen acht Turnieren (Buy-ins von Playmoney bis $1.10) täglich, in denen es Cash und Tickets zu den sonntäglichen Diamond-, Hearts- oder Spade-Freerolls zu gewinnen gibt. PLO wird donnerstags und sonntags gespielt, der Women's Tuesday lädt dienstags zum $11 NLHE 6-max, täglich zur Sache geht's beim $5.50 NLHE 6-max und dem $8.80 Fullring, und für fast alle diese Turniere kann frau sich zu einem Bruchteil des eigentlichen Buy-ins in Satellites - manche davon Freerolls - qualifizieren. Täglich mehrmals geht's dabei um ein Ticket für den

Women's Sunday
Unser $55 Women Only Sonntagsturnier zieht nach wie vor die meisten Spielerinnen an, und am Final Table geht es immer heftig zur Sache. In diesem Monat trafen sich dort viele der Regulars - und sie alle kämpften um einen möglichst große Anteil am garantierten Preispool von $10.000 - beziehungsweise um mehr, denn tatsächlich übertrifft der Preispool die Garantiesumme fast jedes Mal.

Die Resultate des Women's Sunday im letzten Monat

5. Mai
Teilnehmerinnen: 230
Preispool: $11.500
Gewinnerin: Buniaka (Polen) - $2.351,75

12. Mai
Teilnehmerinnen: 220
Preispool: $11.000
Gewinnerin: xHAPKOMAHx (Weißrussland) - $2.249,50

19. Mai
Teilnehmerinnen: 227
Preispool: $11.350
Gewinnerin: Haufniensis (UK) - $2.321,18

26. Mai
Teilnehmerinnen: 226
Preispool: $11.300
Gewinnerin: Leka,TiM,Sin (Serbien) - $2.310,85

Gratulation an alle, die den Women's Sunday für einen netten Bankroll-Boost nutzen konnten!

Das Saisonfinale der European Poker Tour in Monte Carlo
Den ersten Platz im €1.100 Women's Event machte die Tschechin Irina Batorevich. Das Preisgeld teilte sie nach einem Deal im Heads-up schwesterlich mit ihrer russischen Gegnerin, beide nahmen je €10.300 mit.

Irina Batorevich

Beim €5.000, das Team PokerStars Pro Victoria Coren (UK) 2012 nach einem langen Duell gegen Melanie Weisner (USA) gewonnen hatte, saß auch in diesem Jahr wieder eine Frau am Final Table: Die Norwegerin Annette Obrestad konnte sich auf Platz Zwei über €64.700 freuen. Pokerspielerin und -moderatorin Natalie Hof aus Deutschland wurde im €330 NL-Turbo Vierte und gewann €3.180

Und schließlich Vanessa Selbst. Sie brachte es auf gleich zwei Final Tables: Beim €25.000 High Roller Event ging sie als Chipleaderin in den letzten Turniertag - und Stephen Bartley von PokerStarsBlog.com begann sich ernsthaft den Kopf darüber zu zerbrechen, was er schreiben solle, falls sie es tatsächlich gewönne: "Selbst hat seit 2008 jedes Jahr ein großes Turnier gewonnen, und weil ich über mehrere berichtet habe, sind mir mittlerweile die 'beschreibenden' Wörter für sie ausgegangen... verworfen habe ich unter anderen 'brilliant', 'episch', 'großartg' und sogar 'unbeschreiblich'". Aber es sollte anders kommen: Vanessa beendete das Turnier als Vierte und kassierte das nette Sümmchen von €290.300. Etwas später vergnügte sie sich dann beim PL"Big"O (5card Pot Limit Omaha HiLo) und wurde Fünfte, was ihr noch einmal knapp €5.000 einbrachte.

Mittlerweile ist natürlich die gesamte Pokerszene entweder in Macau zur APPT 7 oder in Las Vegas zur WSOP, oder auf dem Weg dorthin. Wir sind gespannt. Alle Infos zu gibt's auf der PokerStars Women Homepage, und das Aktuelleste wie immer auf Facebook.