Liv Boeree - Racing for Life

Zusammen mit vielen anderen Frauen bei PokerStars läuft Team Pro Liv Boeree am 1. Juni im "Race for Life" zugunsten der Krebsforschung mit. Am selben Abend hostet sie das erste einer Reihe von PokerStars Charity Turnieren. Hier erzählt sie, wie ihr ein anderer Pokerspieler die Augen für die Teilnahme an dieser Fundraising-Aktion geöffnet hat.

Als ich von der EPT Berlin zurückkehrte, fand ich eine sehr anrührende und inspirierende Nachricht in meiner Facebook Mailbox. Sie kam von Michael, einem Kumpel von mir, der seit Jahren MTTs auf den Low Stakes grindet und mittlerweile eine große Liebe zum Poker entwickelt hat. Häufig aber konnte er in der späten Turnierphase nichts mehr ausrichten. Zum großen Gewinn sollte es bis dato noch nicht reichen. Naja, jedenfalls erzählte er mir, dass er bei der vergangenen EPT Berlin auf die Kommentare im Live Stream geachtet, und einige taktische Tipps & Tricks in seinem Pokerspiel umgesetzt habe. Und siehe da, Michael schaffte es auf den vierten Platz in einem Turnier mit 25.000 Spielern und holte aus dem Buy-in von $55 bemerkenswerte $110.000 Preisgeld heraus.

GeneralRaceforLife.jpg


Eine saftige Finanzspritze, möchte man meinen. Michaels nächster Satz jedoch brachte mich zum Nachdenken. Er spielt nur ab und zu Poker und hat einen Vollzeitjob im englischen Liverpool. Trotzdem überwies er $85.000 (das sind 77% seines Gewinns) an das St. Josephs Hospiz in Formby in England. Er fühlte sich zu dieser außergewöhnlichen Spende verpflichtet, da sein Onkel über dreißig Jahre Patient dort war. Nun ist das Haus in staatlicher Hand und soll geschlossen werden.

Einer solchen Großzügigkeit begegnet man unglaublich selten. So etwas aus erster Hand zu hören, von jemandem, der mit seinem ersten großen Gewinn so viele verschiedene Dinge hätte anstellen könnte, macht glücklich - und alle sollten davon wissen. Außerdem fühlte ich mich beschämt, denn oft kommen mir Optionen wie wie Charity Events und Spenden gar nicht in den Sinn.

Wie dem auch sei, auf jeden Fall inspirierten mich Michaels Worte und brachten es fertig, dass ich den Hintern hochkriegte um selbst etwas Gutes zu tun. Zugegeben, es ist nichts verglichen mit Michaels Aktion, aber ich hoffe, dass es ein Schritt in die richtige Richtung ist. Am 1. Juni laufe ich beim £10.000 Buy-in "Race for Life" Turnier in London. Ziel ist es, mindestens $10.000 an die Krebsforschung zu spenden und damit eine der wichtigsten Charities zu unterstützen.

--------------


Zu Livs persönlicher Fundraising-Homepage für die britische Krebsforschung geht's hier>>. Mehr über das Charity-Projekt von PokerStars Women und Helping Hands zugunsten von Cancer Research UK könnt ihr in Joanne Bartleys Artikel auf PokerStarsBlog.de nachlesen.