Vorweihnachts-Gazette: Die schönsten Sitten und Gebräuche bei PokerStars

Women corner logo.jpgSo kurz vorm Fest, spätestens aber wenn die Weihnachtseinkäufe erledigt oder zumindest delegiert sind und die eine oder andere ruhige Minute heraufzieht, wird's vielen von uns nostalgisch ums Herz. Joanne Bartley bildet da keine Ausnahme und findet es an der Zeit, sich ein paar Gedanken über weihnachtliches und anderes Brauchtum zu machen. Ich muss gestehen, dass mir die Vorstellung von Christmas in bestem Old English Style mitsamt sherryschlürfenden Großvater einen Hauch wenig festlichen Neides einflößt ...

Der langen Rede kurzer Sinn: PokerStars ist zwar etwas jünger als Weihnachten, hat aber schon mehrere populäre Rituale und Traditionen entwickelt. Hier Joannes vergnügliche "Festtagstischrede" an alle Mitglieder der internationalen PokerStars-Community:

The Best of PokerStars Traditions

Dass PokerStars als größter Pokerroom Spielerinnen und Spielern rund um den Globus gemeinsame Erfahrungen ermöglicht, macht uns in mancher Hinsicht zu einer großen (einer sehr sehr großen) Familie. Ich erhebe also in weihnachtlicher Tradition das Glas und trinke auf meine Freunde und die ganze PokerStars-Family. Alle PokerStars-Traditionen und Gebräuche zu benennen wäre hier zu viel, aber die, die ich am meisten mag, möchte ich ich möchte euch nicht vorenthalten, welche ich am meisten mag.

santa_claus.jpg

Die PCA Satellites im Dezember
Egal wie kalt es draußen sein mag - spätestens beim Blick in die Lobby von PokerStars, ganz besonders in die Abteilung "Events", wird einem warm ums Herz. Jetzt, im Winter, lässt es sich am besten von der Januarsonne träumen. Von der auf den Bahamas, versteht sich. Ob das Ladies' Turnier oder das Main Event - noch gibt es Qualifikationsmöglichkeiten.

Die MicroMillions - von der kleinen Chance zum großen Cash
Das ist auch so eine märchenhafte Tradition, die sich mittlerweile auf PokerStars entwickelt hat: Geschichte vom kleinen Spieler, der das große Geld gewinnt. Nehmen wir
SoyDelGlobo, der das Buy-in von $22 in $157,218.68 umwandelte, indem er das Main Event der Micro Millions II gewann. Das ist ein ROI von 714,531 Prozent!

Womit wir bei einem Geheimnis angekommen wären.
Wer sind wohl die Menschen hinter den User IDs, hinter Nicknames wie axel397, Ned_bg oder ADP1985? (Anmerkung: An dieser Stelle gerät Joanne ins Schwärmen. Wer weder Sinn für Romantik noch für Katzen hat, springt am besten gleich zum nächsten Absatz. M.J.) Sie alle haben schon mehr gewonnen als ich mir in meinen kühnsten Träumen vorstellen kann. Ich gehe davon aus, dass sie ihre Online-Namen nicht kreiert haben, indem sie ihre Katze über die Tastatur spazieren ließen.
Ich finde es immer wieder toll, wenn im PokerStars-Blog auf einmal zu irgendwelchen User-Namen menschliche Gesichter gehören, wenn wir erfahren, wie die Betreffenden leben, was sie von Beruf sind und was sie mit dem gewonnenen Geld anfangen wollen. Und vielleicht auch, wie es zu einem Nickname à la guxcg6ryerikti9 kam. (Okay, den hat jetzt meine Katze komponiert.)
Am allerliebsten ist es mir, wenn hinter einem anonymen Screenname plötzlich eine Frau sichtbar wird, so wie sexylady409, die im November das Sunday Million und damit mehr als $110.000 gewann. Mal ehrlich: Wer hätte gedacht, dass dieser Name sich als Double-Bluff entpuppen würde und tatsächlich eine Lady dahinter steckte?

Das führt uns zu den Sunday Majors.
Die finden mit der gleichen Regelmäßigkeit statt wie der Turn auf den Flop folgt, oder ein Re-rase auf jeden meiner Bluffversuche ... Sie sind zuverlässig, immer präsent, und jede Woche schnappen sich die glücklichen Gewinner jede Menge Geld. Das ist so, als wäre jeder Sonntag für irgend jemand Weihnachtstag Oder eben PokerStarstag.

Apropos Gewinner:
Das Team Pro hat auch schon eine eigene Tradition entwickelt. Vanessa Selbst gewinnt einfach alles, Martin Horecki ist zum zweiten Mal MicroMillions Player of the Series ... gähn.
Natürlich ist es schön mitanzusehen, wie gute Spieler ihre Skills unter Beweis stellen, aber manchmal frage ich mich doch, ob Jason Mercier nicht mal am morgens beim Aufstehen etwas denkt wie beispielsweise "Hmmm, ob ich heute wohl mal was ganz anderes ausprobiere?" Wie wär's mit: verlieren?!
Andererseits ist es natürlich inspirierend zu erleben, wie große Fähigkeiten auch belohnt werden, Das ist es ja letztlich, was einen immer wieder dazu antreibt sich weiter zu verbessern. Selbst wenn ich nie ganz oben ankomme, motiviert mich das doch so gut wie möglich zu spielen.

Mega Milestones dagegen kann eigentlich jeder.
Zum Beispiel die 90.000.000.000. (oder wieviele Nullen hatte die?) Hand, die ausgerechnet einen $0.01/0.02 Tisch ereilte, woraufhin Somebodski :) aus Russland ausreichend Geld für den Kauf eines neuen Autos gewann. So mancher zufällige Gast einer PokerStars-Hand-History-Party konnte sich schon über einen saftigen Goldregen freuen.

Dass aber Santa Claus selbst bei PokerStars vorbeikommt -
ist der Brauch bei PokerStars, der mir am besten gefällt. Viele wissen ja gar nicht, dass Santa Claus alle Jahre wieder schaut, was sich an den Tischen so tut. (Anmerkung: Pech, wenn man nicht an den Weihnachtsmann glaubt. Letztes Jahr traute so manche/r den eigenen Augen nicht, nachdem er bei PokerStars mit einem seltsamen rotbemützten und -wangigen Weißbart an einem Tisch gesessen hatte und später feststellte, dass das Geld im Account sich auf wundersame Weise um bis zu $50 vermehrt hatte ... Es mehren sich mittlerweile die Anzeichen dafür, dass auch dieses Jahr wieder mit dem plötzlichen Auftreten des schweigsamen Herrn zu rechnen ist. Er gilt übrigens als Multi Table Super Nova Grinder und legt Wert auf gute Tischmanieren. M.J.)

Oder, um es mit einem Weihnachtsklassiker zu sagen:

You'd better watch out,
You'd better not cry
You'd better not pout,
I'm telling you why
Santa Claus is coming to PokerStars..!

(Du passt besser auf,
du weinst lieber nicht,
du ziehst lieber keine Schnute,
ich sag' dir warum.
SantaClaus ...)

Wir wünschen allen schöne Festtage.
Bitte nicht zuviel Christstollen essen, sonst verbringt ihr den Zweiten Weihnachtsfeiertag damit, vorsichtig die Krümel aus den Lüftungsschlitzen und dem Ventilator eures Laptops zu pulen. Oder ist das einzig MEIN Weihnachtsritual?

Und noch eine Anmerkung: Eine andere, vielen liebgewordene Tradition, die Women Poker League, geht mit diesem Jahr zu Ende. Allerdings nur, um Raum für eine neue Women Promotion zu schaffen, über die wir noch nicht mehr verraten können, als dass wir uns darauf freuen, noch mehr Frauen an den PokerStars-Tischen zu begegnen - zum Chatten, Spielen, Setzen, Raisen, Bluffen und Gewinnen. Bald gibt's die Details dazu, hier oder/und auf Facebook or Twitter. M.J.
---


Archiv