Winter Series: Ole 'wizowizo' Schemion krönt seine herausragende Performance mit den Sieg beim $5.200 Main Event

Wahnsinn! Mit einem Turniersieg, zwei zweiten Plätzen und weiteren Top-Platzierungen hatte Ole wizowizo Schemion der PokerStars Winter Series ohnehin schon seinen Stempel aufgedrückt, doch der ganz große Triumph folgte gestern Nacht mit dem Sieg beim abschließenden $5.200 NLHE Main Event.

Seit mehreren Wochen präsentiert sich der in Wien lebende Berliner in beststechender Form, was er gestern noch einmal eindrucksvoll unter Beweis stellte. Bei noch 16 verbliebenen Spielern lag Schemion zu Beginn des dritten und entscheidenden Spieltags mit gerade einmal knapp 16 Big Blinds auf Rang 15, erwischte dann aber einen Sahnetag, sodass er nach noch einmal 6 Stunden und 18 Minuten Spielzeit mit dem Russen serggorelyi7 auch den letzten Gegner aus dem Weg geräumt hatte und sensationelle $482.795,16 Prämie abräumte.

schemion_eptprague_25K.JPG

Ole wizowizo Schemion

Eine ganz starke Performance legte in der Schlussphase der Series Bruno botteonpoker Botteon hin. Der Brasilianer hatte am Tag zuvor den Sieg beim $530 NLHE Main Event als Runner-up nur knapp verpasst, dealte aber $224.306,07 Preisgeld. Diesmal gab es zwar keinen Deal, doch Botteon bekam als Dritter sogar $265.463,20 ausbezahlt. Wie Schemion räumte also auch Botteonpoker fast eine halbe Million ab, allerdings bei zwei Main Events.

Sechsstellige Preisgelder gingen dann auch noch an den Kanadier Stephen ycsousa Wong (4-/$196.845,60), den Niederländer Jens Graftekkel Arends (5./$145.964,48) und den Russen Ebaaa11 (6./$108.235,16), der als Führender in den dritten Spieltag gestartet war.

Nicht ganz glücklich sein werden Francisco Tomatee Benitez aus Uruguay, Sergi srxakgirona Reixach aus Frankreich und Niklas Lena900 Astedt aus Schweden sein. Die drei Top-Spieler mussten sich mit den Plätzen neun, zehn und zwölf begnügen.

Francisco-Benitez-Event-74--PCA.jpg

Francisco Tomatee Benitez


Kommen wir noch einmal auf Ole Schemion zu sprechen bzw. seine herausragende Bilanz bei der PokerStars Winter Series. Overall hat der Deutsche sieben Finaltische gespielt, zweimal gewonnen, zweimal auf Platz zwei abgeschlossen und fast $800.000 an Preisgeldern abgeräumt. Das soll dem 27-Jährigen einer nachmachen.

Die Bilanz von Ole wizowizo Schemion:

78-H: $5.200 NLHE Main Event - Platz eins: $482.795,16
41-H: $1.050 8-Game (6-Max) - Platz eins: $27.250
53-H: $10.300 NLHE (High Roller) - Platz zwei: $184.675,70
57-H: $1.050 NLHE - Platz zwei: $31.044,44
39-H: $1.050 NLHE (Afternoon Deepstacks) - Platz vier: $18.821,53
79-H: $1.050 NLHE (Sunday Cooldown SE) - Platz fünf: $15.850,62 plus $9.164,06
48-H: $2.100 NLHE (Sunday Cooldown SE) - Platz fünf: $14.432,53 plus $4.125
30-H: $2.100 NLHE (Thursday Thrill SE) - Platz neun: $5.738,95 plus $3.250


Das Ergebnis zum $5.200 NLHE Main Event (78-H):

Entries: 547 (384 plus 163)
Preispool: $2.735.000
Bezahlte Plätze: 71

1: wizowizo (Austria), $482.795,16
2: serggorelyi7 [2] (Russia), $358.000,28
3: botteonpoker [2] (Brazil), $265.463,20
4: ycsousa (Canada), $196.845,60
5: Graftekkel (Austria), $145.964,48
6: Ebaaa11 (Russia), $108.235,16
7: FreeLancerZZ [2] (Malta), $80.258,30
8: cocojamb0 (Bulgaria), $59.512,77
9: Tomatee [2] (Uruguay), $46.598,10
...
10: srxakgirona (United Kingdom), $36.485,44
11: IgorKarkarof [2] (Denmark), $36.485,44
12: Lena900 [2] (Sweden), $36.485,44
13: Strekoza85 (Russia), $28.567,89
14: BanicIvan (Croatia), $28.567,89
15: Whitew1d0w (Netherlands), $28.567,89
16: Anjeyyy (Ukraine), $22.368,19



Archiv