WCOOP 2015: Somerville erneut am Finaltisch, 'Manni1822' räumt $62K ab

In der vergangenen Nacht wurden zwei weitere Bracelets bei der World Championship of Online Poker 2015 ausgespielt, diesmal waren Spieler aus Ungarn und Norwegen erfolgreich. Außerdem sorgte Team PokerStars Pro Jason jcarverpoker Somerville einmal mehr für ordentlich Betrieb auf seinem Twitch-Channel.

Beginnen wir aber zunächst mit Event 17, dem ‚$700 NL Hold'em 6-Max (3-Stack)'. Insgesamt 959 Pokerspieler sorgten bei diesem Turnier für einen Preispool in Höhe von $637.735, 120 Plätze wurden bezahlt, die Siegprämie lag bei $108.415,51.

Am ersten Spieltag hatten die Spieler zunächst drei Stacks zu je 5.000 Chips zur Verfügung, die zu jedem Zeitpunkt innerhalb der ersten 16 Levels eingesetzt werden konnten. Danach galt es weitere 14 Levels zu überstehen, um auch an Tag 2 bei der Bracelet-Vergabe noch ein Wörtchen mitzureden.

16 Spieler nahmen diese Hürde, darunter Stefan mindgamer Jedlicka aus Österreich und Manni1822 aus Deutschland. Für Stefan passte an Tag 2 aber nichts zusammen. Shortie cheeky4714 konnte bereits nach zwei Minuten gegen den Österreicher verdoppeln, und nur eine Hand später rasselten die beiden erneut aneinander. Nach Preflop-All-in dominierte Stefan zwar mit A♦K♥ gegen A♥9♥ vom Briten, doch das Board fiel 5♥T♥4♥T♦8♥ und der Stefan verabschiedete sich mit dem kleineren Flush auf Rang 16 für $5.420,74 Preisgeld.

WCOOP2015Event17FinalTable.jpg

Finaltisch Event 17

Manni1822 dagegen schaffte es an den Finaltisch der letzten sechs Spieler und musste sich erst auf Rang drei für stolze $61.860,29 Preisgeld beugen. Shortstacked stellte er bei Blinds 70K/140K/17,5K seine letzten 781.517 Chips in die Mitte, RomeOpro und pads1161 callten. Am 4♠7♣T♦-Flop reichte eine Bet von pads1161 aus um RomeOpro zum Fold zu bewegen und Manni1822 zeigte im Showdown T♠K♦ für Toppair. Doch das reichte nicht gegen A♦A♠ von pads1161, der hinten raus sogar noch das Set traf.

Letztlich war pads1161, der schon nach Tag 1 und zu Beginn des Finaltisches klar in Führung lag, nicht zu stoppen. Heads-up war die Führung gegen RomeOpro zwar nicht mehr ganz so deutlich, dennoch reichten weitere fünf Hände um den Sieg für $108.415,51 perfekt zu machen. RomeOpro kassierte als Runner-up $81.311,21 Preisgeld.

Bei der ‚$1.050 7-Card Stud Hi/Lo Championship' (Event 18) ging es bei 959 Teilnehmern um $185.000 an Preisgeldern, das Bracelet war hier $40.237,50 wert. Am ersten Spieltag standen 18 Levels auf dem Programm, 27 Spieler schafften den Cut und waren damit noch drei Plätze vom Geld entfernt.

Diese drei Plätze belegten dann an Tag 2 plattsburgh aus Mexiko, der in Wien lebende Grieche GeoManousos und vantala150 aus Russland. Für plattsburgh (160 Punkte) war es doppelt ärgerlich, schließlich liegt er im WCOOP-Leaderboard auf Rang drei und verpasste es näher an den Führenden RuiNF (205) ran zu rücken. Im Geld landeten dagegen der Schweizer LadyDoDo91 (24.), sleepy_seven (19.), Fresh_oO_D (17./alle drei $2.312,50) und Team PokerStars Pro Jason Mercier (9./$4.162,50).

2015_WCOOP_Ev18_FT.jpg

Finaltisch Event 18

Teamkollege Jason jcarverpoker Somerville erreichte seinen zweiten Finaltisch bei dieser Serie. Der US-Amerikaner streamte gestern seinen 28 Tag in Folge bei Twitch (durchschnittlich neun Stunden pro Tag) und sorgte bei seinen Zuschauern einmal mehr für helle Aufregung. Der Rekord vom vergangenen Montag mit bis zu 37.000 Zuschauern war zwar nicht in Gefahr, aber 27.000 Zuschauer mit Stud Hi/Lo am Bildschirm zu fesseln ist durchaus ein Kunststück. Zum Bracelet reichte es für Somerville am Ende zwar nicht, aber Rang drei brachte ihm immerhin $22.200 Preisgeld ein und im Leaderbord ging es hoch auf Rang vier (155 Punkte).

Wesentlich schlechter lief es am Final Table für TIETYMM. Der Deutsche führte zu Beginn deutlich mit 630.915 Chips vor Chillolini (270.807), knackte bei noch fünf Spielern sogar die Marke von einer Million. Doch in der Folge ging nichts mehr. Der Stack schrumpfte zunächst auf 564.000, ehe 15 Hände später nur noch 159.000 Chips übrig waren und der Bustout auf Rang fünf für $10.175 folgte.

Den Sieg schnappte für $40.237,50 schnappte sich Chillolini aus Norwegen vor raconteur ($28.675) aus Großbritannien.

Die Ergebnisse:

WCOOP-17: $700 NL Hold'em (6-Max, 3-Stack) - $200.000 garantiert

Entries: 959
Preispool: $637.735
Bezahlte Plätze: 120

1: pads1161 (Hungary), $108.415,51
2: RomeOpro (Ukraine), $81.311,21
3: Manni1822 (Germany), $61.860,29
4: JJ@mess (Czech Republic), $43.047,11
5: HKN291209 (United Kingdom), $30.292,41
6: OMGACEACEACE (Poland), $19.132,05

WCOOP-18: $1.050 7-Card Stud Hi/Lo Championship - $50.000 garantiert

Entries: 185
Preispool: $185.000
Bezahlte Plätze: 24

1: Chillolini (Norway), $40.237,50
2: raconteur (United Kingdom), $28.675
3: jcarverpoker (Canada), $22.200
4: Aftret (Norway), $15.725
5: TIETYMM (Germany), $10.175
6: raidalot (United Kingdom), $8.325
7: dimas78 (Russia), $6.475
8: mikal12345 (Norway), $5.087,50

Archiv