WCOOP 2015: 'Puurle' aus der Schweiz wird Runner-up bei der 'NL 2-7 Single Draw Championship'

Der 4. Spieltag der World Championship of Online Poker 2015 brachte zwei weitere Entscheidungen. Auf dem Turnierplan standen die Finals der '$700 NL Single Draw 2-7 Championship' (Event 8) und der '$1.050 NL Hold'em Super Tuesday Special Edition' (Event 9).

Während in den vergangenen Jahren ausschließlich No-Limit Hold'em-Turniere auf zwei Spieltage angesetzt wurden, kommen in diesem Jahr auch die Championship-Turniere der verschiedensten Varianten dazu. Die NL Single Draw 2-7 Championship lockte bereist am Montagabend 134 Pokerspieler an die virtuellen Tische, zwölf von ihnen überstanden die ersten 18 Levels und spielten am Dienstagabend den Großteil des insgesamt $89.110 großen Preispools aus (21 bezahlte Plätze).

Der Schweizer Puurle hatte den Cut geschafft, zählte an Tag 2 mit 68.510 Chips bei Blinds 1.200/2.400/600 aber zunächst zu den Shorties. Das änderte sich aber im weiteren Turnierverlauf, der Schweizer erreichte den Finaltisch der letzten sieben Spieler und hatte sich hinter Yuri theNERDguy aus Brasilien auf Rang zwei vorgespielt.

2015-WCOOP-08-finaltable.jpg

Seat 1: EvnomiYa (Russia) - 139.624
Seat 2: Kashmir_uzi (United Kingdom) - 227.472
Seat 3: raconteur (United Kingdom) - 187.189
Seat 4: Puurle (Switzerland) - 250.943
Seat 5: Ami "UhhMee" Barer (Canada) - 174.566
Seat 6: Mohsin "sms9231" Charania (Canada) - 80.010
Seat 7: Yuri "theNERDguy" Martins (Brazil) - 280.196
Blinds: 1.600/3.200/800

Chipleader theNERDguy sorgte im Finale zunächst für die Bustouts von Mohsin sms9231 Charania und Ami UhhMee Barer, konnte sich aber nicht entscheidend vom restlichen Feld absetzen. Nach gut eineinhalb Stunden zu fünft eröffnete raconter bei Blinds 4.000/8.000 für 18.000 Chips, Puurle erhöhte am Button auf 58.888 und theNERDguy stellte aus dem Small Blind für 231.930 Chips All-in.

Raconter ging aus dem Weg, Puurle dagegen machte den Call und blieb Pat, während theNERDguy eine Karte tauschte. Im Showdown war der Brasilianer mit Q-Low chancenlos gegen das 9-Low vom Schweizer und schied auf Rang fünf aus.

In der Folge mussten sich EvnomiYa und raconteur mit den Plätzen vier und drei zufrieden geben, sodass Puurle im Heads-up gegen Kashmir_uzi um das Bracelet und $20.718,11 Siegprämie spielte. Der Brite hatte erst im Mai den $2.100-Event in dieser Variante bei der SCOOP gewonnen, lag jetzt mit 719.954 zu 620.046 Chips knapp vorn und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Puurle viel schnell auf unter 250.000 Chips zurück, knackte danach noch einmal die Marke von 500.000, doch bei Blinds 6.000/12.000 fiel die endgültige Entscheidung.

Kashmir_uzi raiste auf 28.800, callte die 3-Bet des Schweizers auf 77.777 und beide verzichteten auf einen Kartentausch, blieben also Pat. In der letzten Setzrunde stellte Puurle dann für 409.177 All-in, bekam den Call vom Briten mit 9♥7♦5♦3♦2♦ und zeigte selbst nur Q♥T♥7♥6♦5♠ für ein Queen-Low.

Kashmir_uzi holt sich nach der SCOOP-Uhr wenige Monate später also auch das WCOOP-Bracelet im NL Draw 2-7 für $20.718,11 Preisgeld. Puurle aus der Schweiz kassierte als Runner-up immerhin $14.257,60.

Beim der Spezial Edition des Super Tuesday lief das Finale leider ohne deutschsprachige Beteiligung ab. Irini2011 aus Deutschland war ganz nah dran am Finaltisch, lief dann aber short mit Q♣T♠ gegen K♣K♥ von Chipleader Grindation und schied auf Rang zehn für $14.464,80 aus. Zuvor musste bereist Team PokerStars Pro Jason Mercier auf Rang 15 ($11.193) die Segel streichen.

WCOOP2015_E9_FT.jpg

Im Finale ging es dann um die ganz großen Schecks, allein für den Champion waren neben dem Bracelet satte $288.435 reserviert. Der Brite Grindation konnte seine Führung nicht verteidigen, Rang vier brachte ihm aber immerhin $117.096 Preisgeld ein.

Heads-up kam es dann zum Duell zwischen hellzito aus Brasilien und bullyboy1978 aus Irland. Zunächst führte bullyboy1978 deutlich mit 13.957.271 zu 3.262.729 Chips, doch es entwickelte sich ein langer Schlagabtausch, der nach zwei Stunden für Deal-Verhandlungen unterbrochen wurde.

Bullyboy1978, der selbst mit zeitweise nur 2,7 Millionen Chips mit dem Rücken zur Wand stand, führte wieder knapp mit 9,6 zu 7,6 Millionen Chips. Beim Deal machte der Ire dann sogar Zugeständnisse, gab zusätzlich $3.000 an den Brasilianer ab.

Und auch das Bracelet sowei die restlichen $20.000 im Preispool gingen letztlich an hellzito, der fünf der letzten sechs Hände gewinnen konnte. Am Ende kam es am 8♠7♦2♦-Flop zum All-in für bullyboy1978, der mit T♥8♣ für Toppair aber weit hinten lag gegen Q♣Q♦ zum Overpair. Zwei schwarze Jacks hinten raus änderten nichts und so schraubte hellzito seine Siegprämie auf stolze $259.202,80. Runner-up bullyboy1978 räumte aufgrund des Deals $240.177,20 ab.

2015-WCOOP-08-bracelet.jpg

Die Ergebnisse:

WCOOP-08: $700 NL Single Draw 2-7 Championship - $50.000 garantiert

Entries: 134
Preispool: $89.110
Bezahlte Plätze: 21

1: Kashmir_uzi (United Kingdom), $20.718,11
2: Puurle (Switzerland), $14.257,60
3: raconteur (United Kingdom), $9.802,10
4: EvnomiYa (Russia), $7.128,80
5: theNERDguy (Brazil), $5.346,60
6: UhhMee (Canada), $4.009,95
7: sms9231 (Canada), $3.118,85

WCOOP-09: $1.050 NL Hold'em (Super Tuesday SE) - $1 Million garantiert

Entries: 1.722
Preispool: $1.722.000
Bezahlte Plätze: 198

1: hellzito (Brazil), $259.202,80 ($288.435)*
2: bullyboy1978 (Ireland), $240.177,20 ($210.945)*
3: tollgate (Australia), $159.285
4: Grindation (United Kingdom), $117.096
5: 88118811 (Argentina), $84.378
6: Dimsevich (Lithuania), $67.158
7: gusmaa (Brazil), $49.938
8: Elmagico19A1 (Netherlands), $32.718
9: Kyle Aiken (Costa Rica), $17.736,60

* Die markierten Spieler haben sich auf einen Deal geeinigt. In Klammern die Zahlen ohne Deal.

Archiv