WCOOP 2011 - Events 58 + 59: Brasilien und Norwegen obenauf

wcoop2009-thumb.jpgWCOOP-58: $530 PL Omaha (Heads-up), $125.000 Guaranteed

Für 16 Pokerspieler ging es am Sonntag um das Bracelet, inklusive $50.125 Siegprämie, beim Heads-up Pot-Limit Omaha. Insgesamt waren 401 Spieler bei diesem Event am Start, sodass $200.500 an Preisgeldern ausgespielt wurden. Bester Deutscher in diesem Turnier wurde sry2good4u, der allerdings über die Runde der letzten 32 Spieler nicht hinauskam und mit $1.604 Preisgeld vorlieb nehmen musste.

Unter den letzten 16 befand sich mit DaMethod allerdings ein Pokerspieler aus Österreich und der benötigte auch nicht einmal zwei Levels, um den Einzug ins Viertelfinale perfekt zu machen:


Damit waren bereits $6.416 Preisgeld fest gebucht, aber DaMethod erarbeitete sich auch gegen mounteast schnell einen Vorteil und erneut war das Match bereits in Level 2 gelaufen. Mit noch 4.673 Chips raiste mounteast auf 150, DaMethod erhöhte auf 450 und nach dem Call ging der Flop mit 2♠J♦8♠ auf. Nach Bet, Raise und Reraise kam es zum All-in für mounteast, der J♥8♦6♥5♣ für Twopair umdrehte. DaMethod zeigte mit A♠K♦5♠2♥ erneut den Nutflushdraw und musste diesmal bis zum River warten, ehe die 9♠ den Flush füllte.

Im Halbfinale traf DaMethod auf MiPwnYa, während Scott BigRiskky Clements es mit Patonius2000 zu tun bekam. Auch diese Runde dauerte keine zwei Levels. BigRiskky benötigte ein geflopptes Set Kings, um seine Chips in die Mitte zu bekommen. Patonius hatte am Turn den Nutflushdraw aufgenommen, verpasste diesen aber und erhielt $14.035 Preisgeld.

MiPwnYa erspielte sich gegen DaMethod früh eine 4 zu 1-Führung nach Chips. DaMethod raiste dann auf 144, callte die 3-Bet und der Flop brachte 4♣9♠J♥. Dort kam es bereits zum All-in für den Österreicher, der mit 9♦6♥4♥3♣ vorn lag gegen A♥J♣T♥7♦, doch das A♣ bescherte MiPwnYa das bessere Twopair und die 2♥ am River änderte nichts. Auch DaMethod erhielt $14.035 Preisgeld.

Im Finale fragte BigRiskky „Chop or play?", MiPwnYa antwortete „play" und ab ging die Post. MiPwnYa, der bereits Event #25 ($215 PLO) gewonnen hatte, war heiß auf das nächste PLO-Armband, doch mit BigRiskky saß ihm ein zweifacher WSOP-Champion (PLO und PLO Hi-Lo) gegenüber.

2011wcoop58ft.jpg


Aber auch dieses Match schnell beendet. MiPwnYa führte nach 44 Händen mit 13.333 zu 1.667 in Chips und eröffnete die nächste Hand für 124 Chips. BigRiskky raiste auf 372, MiPwnYa callte und der Flop fiel mit 9♣8♠K♣. BigRiskky machte die Contibet für 744 Chips und callte nach dem Raise von MiPwnYa für seine letzten 551 zum All-in.

MiPwnYa: K♠J♣8♦7♦
BigRiskky: J♥8♣7♥6♣

BigRiskky musste auf Turn oder River treffen, aber die Q♠ und die 8♥ füllten weder Straight noch Flush, dafür aber das Full House für MiPwnYa, der somit sein zweites Bracelet und $50.125 Prämie abräumte. BigRiskky kassierte als Runner-up $26.065 Preisgeld.


Teilnehmer: 401
Buy-in: $530
Preispool: $200.500
Bezahlte Plätze: 64

1. MiPwnYa (Brasilien), $50.125
2. BigRiskky (Kanada), $26.065
3. DaMethod (Österreich), $14.035
3. Patonius2000 (Großbritannien), $14.035
5. NigDawG (Großbritannien), $6.416
5. mounteast (Dänemark), $6.416
5. ILIOS72 (Griechenland), $6.416
5. RuiNF (Portugal), $6,416


WCOOP-59: $2.100 HORSE, $200.000 Guaranteed

141 Pokerspieler, $2.100 Buy-in. Beim HORSE-Event war das Who-is-Who der Pokerszene am Start und nur 24 Spieler bekamen ein Stück vom $282.000 großen Preispool ab. Von den deutschsprachigen Teilnehmern schaffte lediglich cyberkanguru den Sprung ins Geld und kassierte für Platz 11 $6.345 Preisgeld.

Das Team PokerStars Pro war mit fünf Spielern im Geld vertreten, Ivan Demidov (24./$3.525), ChadBrownPRO (16./$4.935) und aakkari (12./$6.345) verpassten allerdings den Finaltisch der letzten acht Spieler. Dort mischten dafür ElkY und Alex Kravchenko mit, die letztlich auf den Plätzen fünf ($15.510) und sechs ($12.690) vorlieb nehmen mussten.

Für Tag 2 waren somit nur noch vier Spieler übrig:

p3rc4 - 485.108
mitdadu - 292.022
turataika - 234.475
Operga - 45.895

WCOOP Event 59 FT.jpg


Weiter ging es mit Level 45 (Stakes: 8.000/16.000, Ante: 1.600) und Stud Hi-Lo. Shortstack Operga erwischte es dann auch gleich mit einem Paar Siebenen gegen den Flush von turataika auf Rang vier für $23.970 Preisgeld.

Der Bustout von mitdadu war eine Gemeinschaftsaktion. Turataika gewann im Omaha Hi-Lo den High-Pot, p3rc4 nahm den Low-Pot und mitadu, der vor dieser Hand nur noch 30.000 Chips hielt, erhielt für Rang drei $33.840 Preisgeld.

Heads-Up:

Seat 6: p3rc4 (867.119 in chips)
Seat 8: turataika (190.381 in chips)

Die Entscheidung um das Bracelet und $61.355 Prämie fiel im Razz. Auf der Sixth-Street kam es zum All-in für turataika, der A♠5♠/4♥2♠2♦4♦ zeigte und am River unbedingt treffen musste. P3rc4 lag mit 7♣8♠/2♥4♣3♠J♥ vorn, die 8♦ am River verbesserte sein Hand nicht, aber das war auch nicht nötig, denn der K♣ für turataika war nicht genug für turataika, der somit auf Rang zwei für $43.710 abschloss. Das Bracelet ging nach Norwegen an p3rc4, herzlichen Glückwunsch!

Teilnehmer: 141
Buy-in: $2.100
Preispool: $282.000
Bezahlte Plätze: 24

1: p3rc4 (Norwegen), $61.335
2: turataika (Finnland), $43.710
3: mitdadu (Russland), $33.840
4: Operga (Finnland), $23.970
5: ElkY (Frankreich), Team PokerStars Pro, $15.510
6: Kravchenko (Russland), Team PokerStars Pro, $12.690
7: A1Jags (Großbritannien), $9.870
8: BrynKenney (Spanien), $7.755
...
11: cyberkanguru (Deutschland), $6.345
12: aakkari (Brasilien), Team PokerStars Pro, $6.345
16: ChadBrownPRO (Kanada), Team PokerStars Pro, $4.935
24: Ivan Demidov (Russland), Team PokerStars Pro, $3.525

Archiv