WCOOP 2009: Turniertipps von Barry Greenstein

teampro-thumb.JPG
von Brad Willis

Wenn es um das Thema Poker geht, dürfte es wohl kaum eine bessere und kompetentere Informationsquelle geben als das Team PokerStars Pro: Egal ob High Stakes-Cashgames oder Deep Stack-Turniere, in diesem Team von Weltklasse-Profis findet sich immer jemand, der einem mit seinen Ratschlägen weiterhelfen kann. Doch beim Thema "World Championship of Online Poker" dürfte es selbst im Team PokerStars Pro kaum jemanden geben, der auch nur annähernd über so viel Fachwissen verfügt wie Barry Greenstein. Also haben wir uns gedacht, dass es so kurz vor Beginn der WCOOP keine schlechte Idee wäre, sich von Barry ein paar Tipps zu holen ...

08pca-sebok-greenstein.jpg

von Barry Greenstein

Mein wichtigster Tipp für alle WCOOP-Teilnehmer lautet: Spielt auf Sieg!
Spielt um den Titel, nicht einfach ums Überleben. Damit kommt vielleicht einmal ins Geld, aber so gut wie nie bis an den Finaltisch. Wenn eure Gegner Schwächen zeigen, dann nutzt sie aus - z.B. mit einem Monsterbluff.

Wer ein Turnier mit großem Teilnehmerfeld gewinnen will, braucht einen großen Chipstack, mit dem er andere Spieler einschüchtern kann. Die Strategie bei solchen Events ist ganz anders als bei Cashgames - schließlich können einen die Gegner nicht mit ihrem ganzen Stack callen, alles verlieren und sich danach sofort wieder neu einkaufen. Nach jeder heruntergecheckten Hand, die man verliert, sollte man sich selbst unbedingt sofort überprüfen und sich fragen, ob man den Pot durch einen Bluff hätte gewinnen können - und wenn das der Fall ist, sollte man sich fragen, ob es irgendwelche Anzeichen dafür gegeben hat, dass man mit seinem Bluff durchgekommen wäre.

Für mich ist eine WCOOP, bei der ich in vielen Turnieren früh ausscheide und nur in wenigen Turnieren sehr weit komme, immer erfolgreicher als eine WCOOP, bei der ich in den meisten Turnieren knapp im Preisgeld lande.

Barry Greenstein ist Mitglied im Team PokerStars Pro und gehört zu den besten Cash- und Turnierspielern der Welt.