Sunday Million: 'Booobich' holt den Titel, der Schweizer 'NastyMinder' das höchste Preisgeld

$215 Sunday Million - $1.000.000 garantiert

Die Sunday Million überstrahlte wie gewohnt alle anderen Events am vergangenen Sonntag. 8.306 Teilnehmer spielten um einen Preispool in Höhe von $1.661.200, der auf 1.260 Plätze verteilt wurde. Die Siegprämie lag ursprünglich bei satten $244.367,20, doch aufgrund eines Deals kassierten gleich sechs Spieler Payouts Jenseits der $100.000.

Der Sieg ging für $139.000,54 zwar an den Schweden Booobich, doch das höchste Preisgeld sicherte sich der Schweizer NastyMinder mit $160.503,06. Außerdem war noch der Deutsche SlaterDaKing beim Deal involviert, für ihn gab es $105.000.

NastyMinder sorgte auch für den Bustout von Team PokerStars Pro Lex Veldhuis. Bei noch elf Spieler raiste Booobich auf 600.000, Veldhuis pushte aus dem Small Blind für 7.281.410 Chips mit 8♣8♦ All-in. Der Deutsche fand im Big Blind K♥K♣, pushte drüber und gewann nach dem Fold von Boobich auf 9♥6♣9♣5♥Q♣. Veldhuis nahm Rang elf für $8.804,36, NastyMinder ging als Chipleader ins Finale.

20140316-sundaymillion-finaltable.png

Seat 1: AlexRidov (Russia) - 4.767.840
Seat 2: libormar (Czech Republic) - 2.345.240
Seat 3: SlaterDaKing (Germany) - 9.996.095
Seat 4: NastyMinder (Switzerland) - 17.494.216
Seat 5: AB_Poker_12 (Canada) - 6.952.102
Seat 6: mikael0117 (Canada) - 15.794.862
Seat 7: Mr Tytte (Sweden) - 14.885.770
Seat 8: Booobich (Sweden) - 7.703.333
Seat 9: ujisho (Georgia) - 3.120.542
Blinds: 200.000/400.000, Ante: 20.000

Nachdem Mr Tytte mit A♥K♦ vs. K♣Q♠ libomar auschaltete, kümmerte sich Booobich mit Q♣Q♦ vs. T♥T♠ um ujisho. Den dritten Shortie schnappte sich NastyMinder, wenn auch glücklich mit A♦Q♥ vs. A♠K♣ auf J♦T♦9♦8♦K♠.

Nach elfeinhalb Stunden Spielzeit stand eine weitere Pause auf dem Programm, und in dieser Zeit einigten sich die verbliebenen sechs Spieler darauf einen Deal abzuklopfen. NastyMinder lag mit 22,7 Millionen vorn, dahinter folgten Mr Tytte (18,1), Booobich (13,1), sowie SlaterDaKing, AB_Poker_12 und mikael0117 mit Stacks zwischen 9 und 10 Millionen Chips.

Als die ICM-Zahlen präsentiert waren, sträubte sich nur NastyMinder. Für ihn waren etwas unter $150.000 veranschlagt, aber der Schweizer wollte $170.000. Nach einigen Minuten rafften die anderen Fünf dann $11.000 zusammen und NastyMinder war mit letztlich $160.503,06 zufrieden. $20.000 standen noch auf dem Spiel.

In der Folge nahm Booobich AB_Poker_12 vom Tisch. Bei Blinds 400K/800K flippte SlaterDaKing dann mit 6♠6♥ gegen A♦J♦ von Mr Tytte. Das Board fiel mit 8♣A♣9♥7♦Q♠ und SlaterDaKing nahm Rang fünf für die gedealten $105.000,16. Immerhin fast $40.000 mehr als ursprünglich für diese Platzierung ausgewiesen.

Vier Hände später pushte NastyMinder seine 10.643.761 Chips per 3-Bet mit K♥Q♠ All-in. Booobich, der den Pot eröffnet hatte, callte mit A♥9♠ und traf auf A♣8♣9♦2♣9♣ sogar ein Full House. Für den Schweizer blieb Rang vier und die Gewissheit mit $160.503,06 den größten Cash abgeräumt zu haben.

Zu dritt war mikael0117 der Shortie, doch es kam zum großen Schlagabtausch zwischen den Bigstacks:

Der Kanadier war also noch im Rennen um den Titel und die $20.000, doch mit 6.108.040 zu 78.951.960 Chips waren die Aussichten denkbar schlecht. Es ging zwar noch einmal hoch auf über 11 Millionen für mikael0117, doch mehr war am Ende nicht drin. Booobich schnappte sich den Sieg und erhöhte sein Preisgeld auf $139.000,54.

Das Ergebnis:

Spieler: 8.306
Preispool: $1.661.200
Bezahlte Plätze: 1.260

1: Booobich (Sweden), $139.000,54 ($244.367,20)*
2: mikael0117 (Canada), $101.804,23 ($178.579)*
3: Mr Tytte (Sweden), $135.572,21 ($124.590)*
4: NastyMinder (Switzerland), $160.503,06 ($83.060)*
5: SlaterDaKing (Germany), $105.000 ($66.448)*
6: AB_Poker_12 (Canada), $105.000,16 ($49.836)*
7: AlexRidov (Russia), $33.224
8: ujisho (Georgia), $18.273,20
9: libormar (Czech Republic), $12.874,30
...
11: L. Veldhuis (Netherlands), $8.804,36
21: crocella (Germany), $3.654,64
45: diphazz (Austria), $3.073,22
49: Holluss (Germany), $2.824,04

* Die markierten Spieler haben sich auf einen Deal geeinigt. In Klammern die Zahlen ohne Deal.

Archiv