Drei Deutsche im Finale des Sunday Quarter Million

ps_news_thn.jpgVon Markus Grokenberger

Mit über 33.500 Teilnehmern war das Sunday Quarter Million außerordentlich gut besucht und der Preispool war dementsprechend gut gefüllt. Die Top 5.400 landeten im Geld, jedoch wurden die Pay-outs erst kurz vor dem Final Table so richtig interessant. Aus unseren Breitengraden waren es Kreuzbube29 (47. Platz/ $301,65), Duplo XXL (35./$385,44), Vuran (31./$385,44), broker1888 (23./$452,47) und fujjji (18./$603,30), die aus ihren $11 Buy-in einen netten Gewinn gemacht haben.

SQMFT100103.jpg

Seat 1: goyorzo (17.234.380 in chips)
Seat 2: cheva7 (14.199.965 in chips)
Seat 3: Chuderz (7.992.398 in chips)
Seat 4: rAiLb1Rd (15.749.890 in chips)
Seat 5: holage79 (18.975.425 in chips)
Seat 6: jaimolo (5.544.468 in chips)
Seat 7: $What?!$18 (3.712.635 in chips)
Seat 8: Stahlhaken (12.855.012 in chips)
Seat 9: raubritter99 (4.286.827 in chips)
Blinds: 200.000/400.000 (Ante: 40.000)

Das Finale begann mit einigen Paukenschlägen und nach nicht einmal zehn Minuten war das Feld auf sechs Spieler reduziert. holage79 war die treibende Kraft. Der Ungar warf innerhalb von zwei Händen drei Spieler aus dem Turnier und holte sich dazu noch einen dicken Pot, der seinen Stack auf fast 50 Millionen brachte. Leidtragende waren cheva7 (9./$1.592,05) aus Spanien sowie $What?!$18 (8/$2.178,60) und raubritter99 (7./$3.016,53) aus Deutschland.

Für raubritter99 war es besonders ärgerlich, da er mit A-K zwar $What?!$18 (A-Q) dominiert hatte, holage79 jedoch ausgerechnet Kings halten musste. Dennoch ein lobenswerter Auftritt.



Danach wurde es wesentlich ruhiger. Bis der nächste Stuhl geräumt wurde, verging mehr als eine halbe Stunde. Die Blinds lagen inzwischen bei 275.000/550.000 (Ante: 55.000) und Stahlhaken pushte shortstacked mit A-8. Im Big Blind saß goyorzo mit A-J und der nahm Stahlhaken (6./$4.022,04) vom Tisch. Kurz darauf bugsierte sich jaimolo mit einem schlecht getimeten Bluff aus dem Turnier und belegte Rang fünf für $7.373,74.



Chuderz traf mit A-J gegen die Jacks von rAiLb1Rd sein As und doppelte gegen den US-Amerikaner auf. Ebenfalls kein Glück mit den Buben hatte goyorzo (4./$10.725,44), der damit gegen A-T (holage79) aus dem Turnier flog.

Das Spiel zu dritt war geprägt von einigen dicken Potts und jeder Menge Action. Chuderz hielt zunächst die Führung, war dann aber derjenige, der die Segel streichen musste. Am Ende pushte er shortstacked mit K-J und lief damit in die K-Q-Kombi von rAiLb1Rd.
Auch im Heads-up gab es einige spektakuläre Potts für die Railsbirds zu bestaunen. holage79 startete mit einem leichten Vorsprung, ließ rAiLb1Rd jedoch schnell vorbei ziehen. Der verlor dann aber einen großen Pot und lag mit 1:3,6 hinter seinem Kontrahenten.

Der US-Amerikaner kämpfte sich zurück und übernahm erneut die Führung. Nach insgesamt 20 Minuten im Heads-up wurde die letzte Hand gedealt. Preflop gingen die Stacks in die Mitte, holage79 zeigte A-T und rAiLb1Rd K-Q. Das Board lief mit einem König aus und sicherte so rAiLb1Rd den Sieg und $27.773,88. Als Runner-up kassierte holage79 $19.104,69.



Sunday Quarter Million - 3. Januar:

Teilnehmer: 33.517
Buy-in: $10 + $1
Preispool: $335.170
Bezahlte Plätze: 5.400

Dauer: 9 Stunden, 52 Minuten

1: rAiLb1Rd (USA), $27.773,88
2: holage79 (Ungarn), $19.104,69
3: Chuderz (Großbritannien), $14077,14
4: goyorzo (Ungarn), $10.725,44
5: jaimolo (Argentinien), $7.373,74
6: Stahlhaken (Deutschland), $4.022,04
7: raubritter99 (Deutschland), $3.016,53
8: $What?!$18 (Deutschland), $2.178,60
9: cheva7 (Spanien), $1.592,05

Archiv