Sunday Quarter Million: Sieg für die Niederlande nach langem Finale

Das Große mit dem kleinen Buy-in lockte weit über 29.000 Teilnehmer an die virtuellen Tische von PokerStars. Wie bei diesen Dimensionen üblich, gab es so beim Sunday ¼ Million 4.500 bezahlte Plätze. Tzent1965 (47. Platz/$292,15), Fabriccio1 (35./$379,79), CrackManager (26./$438,22), Haaagen (21./$438,22), Timo0505 (20./$438,22) sowie JCTailor (11./$1.022,50) vertraten die Spieler aus dem deutschen Sprachraum in den Top 50.

Nach sieben Stunden war das einstmals gigantische Feld auf den letzten Tisch runtergespielt und so sahen die Chipcounts aus:

Seat 1: ratomil (20.203.800 in Chips)
Seat 2: Pasleppa (24.642.478 in Chips)
Seat 3: 42llopi (7.767.792 in Chips)
Seat 4: LKlap11 (5.878.896 in Chips)
Seat 5: DapperTan (1.777.770 in Chips)
Seat 6: Ducsi (6.063.798 in Chips)
Seat 7: JohnyNoThumb (3.873.052 in Chips)
Seat 8: miss_death (9.391.675 in Chips)
Seat 9: atilla nl (8.042.739 in Chips)

Die Blinds (140.000/280.000; Ante: 28.000) machten einigen Spielern ordentlich Druck und nach ein paar Händen, gab es schon den ersten freien Platz. JohnyNoThumb stellte mit :Ax:Kx rein und wurde von ratomil (:Qx:Qx) gecallt. Vom Board kam keine Hilfe und JohnyNoThumb ($1.460,71) verabschiedete sich auf Platz neun.

Es ging zügig weiter und Pasleppa warf mit Jacks (:Jx:Jx) 42llopi (8./$2.191,06) raus, der mit :Kx:Qx nichts auf dem Board traf. Fast im Anschluss floppte Pasleppa (:Jx:8x) dann ein Two Pair und nahm Ducsi (7./$2.921,41) vom Tisch, der sein Top Pair (:Kx:Jx) nicht loslassen wollte. Diese lebhafte Phase beendete atilla nl, der mit dem besseren As (:9x gegen :4x als Kicker) LKlap11 um die letzten Chips erleichterte.

Danach wurde es ruhig. Sehr ruhig. Über eine geschlagene Stunde (!) wurden die Blinds umhergereicht, All-ins nicht gecallt und eine Chatdiskussion um einen potentiellen Deal brachte auch einige Sit-out-Hände.

Die Blinds standen inzwischen bei 325.000/650.000 (Ante: 65.000) und DapperTan callte extrem shortstacked einen Raise mit :Ax:6x. Villian Pasleppa zeigte :Kx:8x, paarte die Acht und DapperTan (5./$7.303,51) war weg vom Fenster. Kurz darauf räumte Pasleppa auch noch Shorty atilla nl ab und baute seine Führung weiter aus.

[replayer hand=125019]

Der Niederländer hielt im Spiel zu dritt über 50 % aller Chips, doch als miss_death mit :Ax:Jx gegen die Vieren von ratomil (3./$13.146,31) traf, war alles wieder offen. Mit weniger als einem Small Blind Führung ging Pasleppa in das Heads-up. Beide hielten einen Stack von über 60 Big Blinds und so wundert es auch nur wenig, dass das Duell fast 30 Minuten andauerte.

Pasleppa konnte mit zwei Keyhands miss_death in die Ecke drängen und legte ein drittes Mal nach, um das Turnier zu beenden. Auf dem Turn (:8h:7x:Kh:4x) gingen die letzten Jetons von miss_death (:4h:2h) in die Mitte. Pasleppa callte mit Two Pair (:Kx:4x) und auf dem River tauchte kein :Xh auf, sodass Pasleppa gesiegt hatte. Für den Erfolg kassierte der Niederländer den Löwenanteil von $26.292,61. Mit $18.083,47 ging miss_death aber alles  andere als leer aus.

[replayer hand=125020]
[replayer hand=125021]
[replayer hand=125022]

Das Ergebnis:

Teilnehmer: 29.214
Buy-in: $10 + 1
Preispool: $292.140
Bezahlte Plätze: 4.500

Dauer: 9 Stunden, 1 Minute

Platz Name LandPreisgeld
1.PasleppaNiederlande$26.292,61
2.miss_deathGroßbritannien$18.083,47
3.ratomilSpanien$13.146,31
4.atila nlKanarische Ins.$10.224,91
5.DapperTanGroßbritannien$7.303,51
6.LKlap11 $4.382,11
7.DucsiUngarn$2.921,41
8.42llopiSpanien$2.191,06
9.JohnyNoThumpUSA$1.460,71

 

Archiv