Sunday Quarter Million: "R4D3K" räumt groß ab

ps_news_thn.jpgVon Markus Grokenberger

Fast 32.000 Teilnehmern sind auch für das Sunday ¼ Million von PokerStars eine Besonderheit und umso schöner ist es, sich aus diesem gigantischen Feld hervor zu kämpfen und im Geld zu landen. Die Top 5.400 wurden ausbezahlt, aber natürlich gab es die wirklich dicken Payouts erst im Finale.

SQM 09-11-15.jpg

Seat 1: TOPO888 (5.007.175 in chips)
Seat 2: siquinte (8.965.372 in chips)
Seat 3: Stahlhaken (9.186.686 in chips)
Seat 4: R4D3K (20.925.293 in chips)
Seat 5: johannes1946 (17.794.348 in chips)
Seat 6: Bluedog428 (9.877.942 in chips)
Seat 7: pokEarl (12.588.530 in chips)
Seat 8: raphaelbilly (7.694.956 in chips)
Seat 9: leves77 (3.743.698 in chips)
Blinds: 160.000/320.000 (Ante: 32.000)

Direkt in der ersten Hand konnte leves77 seinen bescheidenen Stack verdoppeln. Der Deutsche füllte im Small Blind mit 6-7 auf und traf auf dem Flop (J-6-5) Midpair. Sein Gegner, TOPO888 (J-T), hatte Toppair und callte die Bet von leves77. Der Turn brachte eine weitere Sechs und als leves77 erneut ansetzte, pushte TOBO888 und wurde gecallt. Der River zeigte eine Blank und leves77 kassierte einen wichtigen Pot.

Nur wenig später war es dann TOPO888, der die Runde verlassen musste. Erneut hielt er J-T und dieses Mal ging es preflop rein. Mit Sechsern in der Hinterhand callte johannes1946 und nahm TOPO888 (9./$1.516,58) vom Tisch.

Das Spiel flachte etwas ab und in den folgenden 20 Minuten tat sich nicht allzu viel. Für den nächsten großen Pot sorgte R4D3K, der gegen johannes1946 verdoppelte. Auf dem Flop (4-J-8) ging das Geld in die Mitte. johannes1946 (A-J) hatte den Jack getroffen aber R4D3K zeigte Pocketqueens und konnte auf dem Turn mit einem Set noch weiter davon ziehen. Wenig später kam dann das Aus für johannes1946 (8./$2.075,32) der mit A-3 gegen A-K auch noch die letzten Jetons an R4D3K abtrat.

Auf Rang Sieben erwischte es Stahlhaken aus Olbersdorf. Preflop trat er mit Jacks gegen die K-Q-Kombi von Bully R4D3K an. Der traf den Flush und verwies Stahlhaken ($2.873,52) an die Rails.

Mit „geknackten" Assen verabschiedete sich siquinte. Auf dem Flop (J-8-Q) checkte der Chilene die Pocketrockets, woraufhin pokEarl (A-K) pushte. Der Call ließ nicht lange auf sich warten und was nach einem sicheren Double-Up aussah, wurde jäh beendet. Der Turn zeigte eine Zehn und damit die Straight für pokEarl. Der River brachte eine wertlose Zwei und siquinte (6./$3.831,36) musste seinen Stuhl räumen.

Die Blinds zogen weiter an und nach verlorenen Preflop-Duellen mussten Bluedog428 und leves77 die Segel streichen. Bluedog428 (5./$7.024,16) erwischte es extrem short mit 8-5 gegen K-J (raphaelbilly) und leves77 (4./$10.216,96) rannte mit A-8 in die Pocketrockets von R4D3K.

Im Spiel zu dritt einigten sich die verbliebenen Finalisten auf einen Deal. Danach nahm pokEarl mit K-T gegen Q-9 raphaelbilly (3./$14.946,92) vom Tisch und es ging zügig in das Heads-up. R4D3K hielt eine leichte Führung doch pokEarl riss schnell das Ruder rum und hatte seinen Gegner gecovert.

Die Vorentscheidung fiel, als R4D3K mit dem besseren As (Q-Kicker gegen T-Kicker) davon zog. Shortstacked verlor pokEarl dann auch noch mit Königen gegen Q-J und das Turnier war beendet. Der Brite R4D3K erhielt $26.246,91 und $16.869,30 gingen an pokEarl.

Sunday ¼ Million - 15. November:

Teilnehmer: 31.928
Buy-in: $10 + $1
Preispool: $319.280
Bezahlte Plätze: 5.400

Dauer: 9 Stunden, 4 Minuten

1 R4D3K United Kingdom $26,246.91
2 pokEarl Norway $16,869.30
3 raphaelbilly France $14,946.92
4 leves77 Germany $10,216.96
5 Bluedog428 United States $7,024.16
6 siquinte Chile $3,831.36
7 Stahlhaken Germany $2,873.52
8 johannes1946 Australia $2,075.32
9 TOPO888 Costa Rica $1,516.58