SCOOP 2018: 'theillwill' holt ersten Sieg für Österreich, zweiter Titel für 'RomeOpro' aus der Ukraine

Der vierte Spieltag der Spring Championship of Online Poker 2018 brachte nach mehreren zweiten Plätzen endlich den ersten Turniersieg für einen Pokerspieler aus Österreich. Die dominierenden Nationen sind bisher aber Großbritannien und die Ukraine mit je sechs Erfolgen sowie Russland mit fünf Siegen.

Der Österreicher theillwill setzte sich bei der kleinen $11-Augabe von Event 11 (No-Limit Hold'em) gegen mehr als 15.000 Mitspieler durch und kassierte aufgrund eines Deal zu dritt $14.083,46 Prämie. Dabei verwies er den Ukrainer Chick2345 ($11.695,91) und den Briten TazutZ ($11.664,67) auf die Plätze. Das Finale erreichten auch die beiden Deutschen Nerflix und Kuchenapfel, die auf den Plätzen vier und acht für $6.104,45 und $1.576,15 abschlossen.

Die höchsten Preisgelder aus deutschsprachiger Sicht holten Pascal Päffchen Hartmann und der Schweizer th'Kick.

Pascal beendete das '$5.200 NLHE 6-Max Turbo' (Event 16-H) auf Rang sechs für $37.169,08, the'Kick erreichte bei der Medium-Ausgabe (Buy-in $530) Rang drei für $36.428,84 Preisgeld.

chips_majors_scoop.jpg

Gewinner des Tages ist der Niederländer Cem1994, der sich bei der Spezial Edition des $1.050 Super Tuesday (Event 11-H) durchsetzen konnte und satte $183.292,52 abräumte.

Der bisher erfolgreichste Spieler ist allerdings, und das ist sehr erfreulich, Roman RomeOpro Romanovsky aus der Ukraine. RomeOpro hat bereits 2016 einen Charity-Marathon gestartet, steht kurz davor die Marke von $1 Million an Winnings zu knacken und wird zwei Drittel dieser Summe (das Ziel ist mittlerweile auf $1,5 Millionen angehoben) spenden. Zum Auftakt der Serie gewann er bereits das '$1.050 NLHE 8-Max' (Event 2-H) für $123.935,44, in der vergangenen Nacht legte er den Sieg beim '$5.200 NLHE 6-Max Turbo' nach und räumte noch einmal $135.121,47 ab.

Roman_E29_420.jpg

Roman RomeOpro Romanovsky

Insgesamt sind bisher 39 Turniere der SCOOP 2018 entschieden, bei neun weiteren steht heute der entscheidende zweite Spieltag auf dem Programm. Dass die von PokerStars für die gesamte Serie garantierten $65 Millionen deutlich überboten werden zeichnet sich bereits jetzt ab, denn bisher sind schon über $24 Millionen in die Preispools geflossen.

Besonders interessant wird es heute Abend, wenn die High Roller-Turniere (Event 14) in die Entscheidung gehen. Wer live dabei sein möchte der sollte ab 19 Uhr unbedingt bei Twitch die Kanäle von PokerStars und Team Pro Online Lex Veldhuis einschalten.

Beim $25K-Event (14-H) spielt Ole wizowizo Schemion unter anderem gegen Mike SirWatts Watson, Viktor Isildur1 Blom und natürlich Doppel-Champion RomeOpre um den Titel und $576.087,25 Prämie.

ole-schemion-2018-ept-monte-carlo-main-event-day-5-giron-8jg5620.jpg

Ole Schemion

Bei der Medium-Ausgabe (Buy-in $2.100) wird es ebenfalls äußerst interessant, denn Lex Veldhuis selbst liegt bei noch 36 Spielern auf Rang drei. Auch hier hat Ole als 13. eine gute Ausgangsposition, ist aber nur einer von noch fünf Deutschen, darunter auch Pascal Päffchen Hartmann (9.) und Dominik Bounatirou Nitsche (20.). Außerdem sind der Schweizer Ronny 1-ronnyr3 Kaiser (22.) und Team Pro Online Jeff Gross (14.) noch im Rennen um die Siegprämie in Höhe von $240.765,93.


Archiv