SCOOP 2018: Ole 'wizowizo' Schemion gewinnt das $10K PLO High Roller

Es hatte sich in den letzten Wochen bereits angedeutet und in der vergangenen Nacht ist es passiert. Ole Schemion hat im Rahmen der Spring Championship of Online Poker 2018 das prestigeträchtige '$10.300 PL Omaha 6-Max High Roller' (Event 32-H) samt $283.260,92 Prämie gewonnen.

Der in Österreich lebende deutsche Pokerpro war zuletzt mehrfach dran an einem großen Turniersieg, erreichte live beim Main Event der EPT Monte Carlo den Finaltisch, musste sich aber mit Rang acht begnügen. Bei der SCOOP spielte vor fünf Tagen die Finaltische beim '$2.100 NLHE High Roller' und beim '$25.000 NLHE High Roller' (Event 14-M und -H), schloss auf den Plätzen acht und fünf ab.

NEIL0707_EPT_Monaco_2018__Ole_Schemion_Neil Stoddart.jpg

Ole wizowizo Schemion

Beim PLO hat es jetzt geklappt. Insgesamt hatten 88 Spieler gemeldet, zusätzliche 38 Re-Entries hievten den Preispool auf $1.260.000, der auf die ersten 14 Plätze verteilt wurde. Diese Hürde nahm außer Ole kein kein weiterer DACH-Spieler. Ob Konstantin BongBob Bücherl, Julian jutrack Track, Ronny 1-ronnyr3 Kaiser, Maxi mikki696 Lehmanski oder WATnlos, sie alle gingen leer aus.

Ole dagegen erreichte den Finaltisch der letzten sieben Spieler mit dem drittgrößten Stack und hatte sich noch einiges aufgespart.

Seat 1: TheCleaner11 (7.767.296) 
Seat 2: pkrbt (2.797.918) 
Seat 3: wizowizo (5.350.946) 
Seat 4: Jeans89 (2.517.207) 
Seat 5: IneedMassari (4.420.832) 
Seat 6: danfiu (6.434.228) 
Seat 7: FLATC@T (2.211.573)
Level 27 - Blinds: 60.000/120.000

Zunächst gerieten aber die Shortstacks Jens Jeans89 Kyllönen und FLATC@T aneinander. Jeans89 check-raiste auf einem King-high-Flop mit A♦K♠8♠7♦ All-in, FLATC@T callte mit A♠A♥6♥4♣ zum Set und nahm den Finnen auf Rang sieben vom Tisch.

Danach war es aber ein Durchmarsch der Nummer fünf der deutschen All-Time Money-List (über $14,5 Millionen an Turniergewinnen).

Ole hatte mit über 10 Millionen Chips bereits die Führung übernommen, eliminierte dann jeweils mit Twopair TCOOP- und WCOOP-Champion Joao IneedMassari Simao auf Rang sechs und Jorryt TheCleaner11 van Hoof auf Rang fünf.

Wenig später war der Ungar danifu am Flop mit K♠Q♠Q♣8♠ für das Paar Queens plus Flushdraw All-in. Ole hatte mit A♣7♣6♦2♦ die Straight gefloppt, die dann auch nach der Rivercard gut gut war.

Und der Zug war nicht mehr aufzuhalten.

Gegen K♥K♠4♣3♦ von Bengt pkrbt Sonnert aus Schweden floppte Ole mit A♥7♥4♦2♦ Twopair, erneut änderten Turn und River nichts, sodass die Favoritenrolle vor dem abschliessenden Heads-up um den Titel klar verteilt war.

Seat 3: wizowizo (27.517.110) 
Seat 7: FLATC@T (3.982.890)

Ole führte also mit fast 7 zu 1 nach Chips, benötigte dann auch nur zwei weitere Hände, um alles klar zu machen.

Am J♣6♠5♣-Flop gingen die letzten Chips von FLATC@T mit A♠Q♣Q♥J♠ in die Mitte, Ole hatte mit Q♠J♥T♠6♦ erneut Twopair gefloppt, komplettierte diesmal am River auch noch das Full House.

Der Deutsche hatte damit 18 der letzten 20 Hände am Finaltisch gewonnen und räumte $283.260,92 ab. FLATC@T wird aufgrund des Spielverlaufs ganz sicher auch mehr als zufrieden sein mit seinem Finish und $217.246,93 Preisgeld, schliesslich war er als Shortie ins Finale gestartet.

banner-scoop2018.jpg

SCOOP-32-H: $10.300 PLO (6-Max, High Roller) - $1 Million garantiert

Entries: 126 (88 plus 38 Re-Entries)
Preispool: $1.260.000
Bezahlte Plätze: 14

1. Ole "wizowizo" Schemion (Austria) $283.260,92
2. FLATC@T (Malta) $217.246,93
3. pkrbt (Sweden) $166.617,48
4. danfiu (Hungary) $127.787,18
5. Jorryt "TheCleaner11" van Hoof (Netherlands) $98.006,32
6. Joao "IneedMassari" Simao (Brazil) $75.165,93
7. Jens "Jeans89" Kyllöne (Finland) $57.648,52

Archiv