Sunday Majors: Manuel 'BigFudge95' Fritz casht $12K beim Sunday Kickoff, Niklas 'TaylorG6' Ehrenholz gewinnt das Sunday Rebuy

majors_new_psde_2308.jpg

Der letzte Sunday Grind vor der World Championship of Online Poker (WCOOP) 2020 bei PokerStars verlief etwas verhaltener als gewohnt. Beim Sunday Million gab es diesmal sogar ein klitzekleines Overlay. Auch die Top-Ergebnisse der Pokerspieler aus Deutschland und Österreich sind übersichtlich.

Am Ende fehlten gerade einmal 17 Entries bzw. $1.700, um die garantierte $1 Million beim $109 Sunday Million abzudecken. Sorgen muss man sich um das größte wöchentliche Onlineturnier der Welt aber nicht machen, denn es ist das erste Overlay seit über einem Jahr und wird wohl eine Ausnahme von der Regel bleiben.

Den ersten Spieltag überstanden haben 83 Spieler, die heute Abend um den prestigeträchtigen Titel und vor allem $105.728,70 Prämie spielen werden. In Führung liegt der Brite Iwolfwhite mit 3.425.427 Chips, bester DACH-Spieler ist der Deutsche 2Sick2Loose (2.108.633) auf Rang zehn.

sundaymillion_day1.JPGDer Zwischenstand beim $109 Sunday Million (zum Vergrößern anklicken)

Bei den restlichen Sunday Majors feierten zwei deutsche Spieler Turniersiege. Twitch-Streamer Niklas TaylorG6 Ehrenholz gewann das $33 Sunday Rebuy und $1.598,17 nach einem Deal zu dritt. Athlon510 setzte sich beim $22 NLO8 Mini Sunday Supersonic nach einem Deal im Heads-up gegen Landsmann DeathBrain09 ($1.124,76) durch und bekam $1.344,46 ausbezahlt.

Niklas Ehrenholz_2018 PCA_$10K Main Event.jpg

Niklas TaylorG6 Ehrenholz

Den mit Abstand größten Cash holte Manuel BigFudge95 Fritz. Der SCOOP-Champion und Platinum Pass-Gewinner aus Österreich musste sich beim $109 Sunday Kickoff zwar Heads-up dem Brasilianer acesdesigner ($11.251,09) geschlagen geben, sicherte sich durch einen Deal mit $12.146,62 aber das höchste Preisgeld.

Manuel Fritz_EPT_Barca_19.jpeg

Manuel BigFudge95 Fritz

Einen starken Auftritt hatte auch gangst3rn1, der vor vier Wochen ein Turnier der Stadium Series gewonnen hat. Beim $215 Sunday Warm-Up belegte er gestern Platz vier für $8.043,20 Preisgeld.

Weniger gut lief es für die deutschsprachigen Spieler, mit einer Ausnahme, bei den Turnieren im High Roller Club. Der Österreicher aufzuckerter gewann das $530 Omania HR und $7.450,76 nach einem Deal gegen Alex dynalot Difelice ($7.459,31) aus Kanada, bei den anderen Events war dagegen nichts zu holen.

Abzuwarten bleibt aber noch der Ausgang beim auf zwei Tage angesetzten $530 Bounty Builder HR. Bei insgesamt 1.207 Entries wurde hier ein Preispool in Höhe von $603.500 erreicht, für 66 Spieler geht es heute Abend in die Entscheidung. Acht deutschsprachige Spieler haben den Cut geschafft, der in England lebende DuTTiFruTTi9 nimmt als Zehnter die beste Ausgangsposition ein.

hrc_bounty_HR.JPG

Der Zwischenstand beim $530 Bounty Builder HR (zum Vergrößern anklicken)

Die Top-Ergebnisse:

TurnierPlatzNameLandPreisgeld
$109 Sunday Kickoff2BigFudge95Österreich$12.146,62
$215 Sunday Warm-Up4gangst3rn1Deutschland$8.043,20
HRC: $530 Omania HR1aufzuckerterÖsterreich$7.450,76
$109 Sunday Cooldown7SintorasDeutschland$2.097,43/$966,40
$11 Sunday Storm7nahadiusDeutschland$1.633,19
$33+R Sunday Rebuy1TaylorG6Deutschland$1.598,17
$22 NLO8 Mini Sunday Supersonic1Athlon510Deutschland$1.344,46
$22 NLO8 Mini Sunday Supersonic2DeathBrain09Deutschland$1.124,76
$109 Sunday Starter5Jozinho6Österreich$1.024,04
$11 Mini Sunday Kickoff4royal jaschaDeutschland$1.006,86
$11 Sunday Storm9GieselbartDeutschland$772,25
$11 Mini Sunday Kickoff6rhac369Deutschland$501,63
$22 NLO8 Mini Sunday Supersonic4TS17AveiroDeutschland$483,16


Archiv