Sunday Majors: Christian Rudolph toppt starke Performance der DACH-Spieler

sundaymajors_1207.jpg

In der vergangenen Nacht wurden die nächsten Champion beim größten wöchentlichen Onlineturnier, der Sunday Million, und beim zweitägigen Bounty Builder HR im High Roller Club, ermittelt. Damit ist ein aus deutschsprachiger Sicht ziemlich erfolgreicher Sunday Grind abgeschlossen.

Beim Sunday Million ging es in dieser Woche bei 10.245 Entries um $1.024.500 an Preisgeldern, die Siegprämie betrug damit $106.994,33. Nach dem ersten Spieltag waren noch 98 Spieler übrig, darunter der Österreicher 12dürma89 sowie Partyliel und r4st4t4st4 aus Deutschland.

Letztlich konnte dann aber nur noch Partyliel überzeugen. Erreichte den Final Table und Platz sieben für $14.781,89 Preisgeld, während 12dürma89 und r4st4t4st4 bereits auf den Plätzen 50 und 47 für je $1.468,51 ihren Traum vom Sieg begraben mussten.

Den erfüllte sich der Bulgare justcrucial, der im Heads-up gegen lajoska001 ($76.923,96) die Oberhand behielt und ohne Deal $106.994,33 Prämie abräumte.

Beim $530 Bounty Builder sorgten 1.188 Entries für einen Preispool in Höhe von $594.000, und nach Tag eins lag Dinesh NastyMinder Alt auf Rang vier. Der Schweizer zog auch an Tag zwei durch, schaffte den Sprung an den Final Table und belegte schließlich Platz fünf für $13.508,27 Preisgeld plus $4.984,39 Bounties.

Twitch-Streamer Parker tonkaaaa Talbot dagegen stürzte nach Platz sechs an Tag eins ab, schied aauf Platz 33 ($1.125,68/$2.187,50) aus. PokerStars-Botschafter Fintan easywithaces Hand dürfte mit Platz 25 ($1.535,72/$2.195,31) ebenfalls nicht zufrieden gewesen sein. Den Sieg samt $40.547,63 Prämie und $41.035 an Bounties holte der Brite wisopekeno!.

Zum Abschluss gibt es noch ein paar herausragende Ergebnisse vom Sonntag.

Den Vogel schoss ganz klar Christian WATnlos Rudolph ab. Der in Österreich lebende deutsche Pro schnappte sich nach einem Deal mit dem Schweden Simon C. Darwin2 Mattsson ($28.170,24) zunächst den Sieg beim $2.100 Sunday HR und gewann knapp zwei Stunden später auch den $5.200 High Roller Single Event für weitere $119.483,15. Dabei verwies er den Niederländer Passiveaggro ($92.337,85) und den Portugiesen Joao Naza114 Vieira ($71.359,65) auf die Plätze.

watnlos.jpg

Turniersiege feierten zudem Duffman_742, t8ofDiamonds und Flocke1st.

Duffman_742 gewann das$109 Sunday Cooldown für insgesamt $27.516,45, t8ofDiamonds, der schon bei der Stadium Series (Heat 04-H) fast $33K abgeräumt hat, das$215 Sunday Supersonic und $19.565,44. Flocke1st bekam für den Sieg beim $109 Sunday Starter immerhin $2.927,76 ausbezahlt.

Sehr lukrativ waren auch die Cashes von Rhyzm-P ($11.641,16) als Driiter beim $215 Sunday Warm-Up sowie jazzfareva ($10.816,86) als Runner-up beim $11 Sunday Strom.

Die Übersicht der Top-Ergebnisse:

TurnierPlatzNameLandPreisgeld
High Roller: $5.200 NLHE1WATnlosDeutschland$119.483,15
HRC: $2.100 Sunday HR1WATnlosDeutschland$28.630,02
$109 Sunday Cooldown1Duffman_742Deutschland$13.837,90/$13.678,55
$215 Sunday Supersonic1t8ofDiamondsÖsterreich$19.565,44
$HRC: $530 Bounty Builder HR5NastyMinderSchweiz$13.508,27/$4.984,39
$109 Sunday Million7PartylielDeutschland$14.781,89
$215 Sunday Warm-Up3Rhyzm-PDeutschland$11.641,16
$11 Sunday Storm2jazzfarevaDeutschland$10.816,86
$109 Sunday Starter1Flocke1stDeutschland$2.927,76


Archiv