Schenefeld: Überraschungen zum Auftakt

 Beim Eröffnungsturnier der Pokerwoche, die Pokerolymp mit dem Casino Schenefeld (bei Hamburg) veranstaltet, gab es schon früh faustdicke Uberraschungen. Im No Limit Texas Hold'em-Rebuyturnier (Buy-In 200 € + 40 €) waren einige illustre Namen auf der Starterliste. So zum Beispiel die erfolgreichen EPT-Teilnehmer Thang Nguyen (Sieger von Baden), Sebastian Ruthenberg (3. in Dortmund) und Katja Thater (5. in Warschau). Aber auch die Teilnahme von Ex-Europameister Dr. Michael Keiner, Jan von Halle, Jan-Peter Jachtmann, Toni Vardjavand oder Frank Koopmann belegen die Qualität des Turniers.


Letzte Besprechung der Dealer im Casino Schenefeld

Nach dem Ende der Rebuy-Phase überschlugen sich die Ereignisse: Katja Thater flog aus dem Turnier! Im Small Blind (200) raiste die Hamburgerin mit Q-J um 1000 und zwei Spieler zahlen. Der Flop brachte Qd, 9h und 2d. Katja spielt sofort 3000 all-in. Toni reraist all-in auf 5000. Der 2. Spieler zahlt ebenfalls. Alle all-in. Das Toppaar verliert an Wert, nachdem die beiden mit jeweils zwei Karokarten in der Hand auf den Turn den Flush kaufen. Toni Vardjvand gewinnt den Pot mit Flush bis König.


Beim Check-In war Katja Thater noch guter Dinge

 Besser machte es zur selben Zeit Michael Keiner. Nur noch 600 in Chips ging er All-in und wurde von zwei Spielern gecallt. Seine Herz T und 7 finden auf dem Board 9-8 und 6 für eine Straße und belassen ihn zunächst weiter im Turnier.


der alte Hase Dr. Michael Keiner mit "Young Gun" Johannes Vogel an einem Tisch

Wie hart das Überleben in diesem Turnier ist, zeigt die Tatsache, dass nach dreieinhalb Stunden nur noch 38 Spieler im Wettbewerb sind. 

Archiv