Aussie Million: Jakob Glassl und Hans Martin Vogl weiter

Nach zwölf Stunden war die Schlacht des dritten Tages bei der "Aussie Million" im Crown Casino von Melbourne geschlagen. Ein waren Prophezeiungen wahr geworden, Träume zerplatzt, große Spieler ausgeschieden, neue Stars geboren. Von den 80 Spielern, die zur Mittagszeit den Kampf aufgenommen hatten, waren um Mitternacht noch 14 übrig geblieben. Die spielen morgen die sieben Finalplätze aus. Einen Trost gab es jedoch heute für alle Teilnehmer: Sie gewannen alle einen Geldpreis. Wieviel jedoch von den über sieben Millionen Australische Dollar an wen verteilt wurde, das war eine dramatische Angelegenheit.

Nachdem sich das Feld von 747 Teilnehmer auf 80 reduziert hatte, trafen natürlich die Schwergewichte aufeinander und testeten ihre Form. So mußte der aggresive David "The Dragon" Pham schon früh gegen Jimmy Fricke und dessen Monsterstack kapitulieren. So mußte er nach einem All-in von Jimmy "Gobboboy" Fricke bei einem Board von Q-5-4-3-2 wegwerfen, weil ihm das Ass zur Straße fehlte. Gleich darauf forderte "Der Drache" Pham den Titelverteidiger. Vom Small Blind callte er er Lee Nelson im Big Blind. Der checkte und beide sahen im Flop Herz J, Kreuz 9 und Pik 6.  Nach dem Check von David setzte Lee 10.000, der "Drache" spie anstelle von Feuer im Reraise 30K. Doch als Lee mit weiteren 100K einstieg, zog sich David zurück.


David "the dragon" Pham schied als 49. aus 

Der 63jährige Lee Nelson stutzte wenig später auch den Stack von "Gobboboy". Zunächst hatte Jimmy Fricke (19) aus Mittelposition mit einem Raise die Schlacht Opa gegen Enkel eröffnet. Doch vom Button aus kam ein All-in von Lee, das Jimmy callte und ein Paar 5er zeigte. Lee legte A-Q hin. Der Flop bracht Q-6-3 und damit Lee rund 450K, da weder Turn (eine 8) noch River (eine 10) Jimmy halfen. Jimmys Stack war zwar auf rund 320K geschmolzen, aber er war weiter im Geschäft. Sein Kumpel Adam Junglen aus Ohio (USA) schied aus und konnte sich als 55. über 9000 Euro freuen.

Nach der ersten Pause des Tages kehrten noch 53 Teilnehmer an die Tische zurück. Den ersten Knüller lieferte Joe Hachem, der seine 95k gegen Paul Wasicka (USA) mit einem All-in verdoppelte. Die Verteilung war kurios. Beide legten A-9 hin, wobei Joe Herz As zeigte. Im Flop kamen Herz 6 und 4, sowie Pik 3, der Turn brachte Herz J und der River Herz 3 – der Nut-Flush war perfekt!

Der "Drache" David Pham ist erlegt, dabei heißt sein Bezwinger nicht Siegfried sondern Robert Goldfarb aus Arizona (USA). David ergriff mit einem Paar 10er die Initiative und ging nach einem Reraise All-In und wurde gecallt. Richard zeigte Pocket Asse. Der Flop machte mit J-8-7 noch Hoffnung auf einen Blattschuß, doch weder Turn noch River brachten die erhoffte 9.

Über fünf Stunden dauert der Kampf an, für der Titelverteidiger Lee Nelson ist er jedoch vorbei. Gegen Gus Hansen geht er mit Karo A-K all-in. Der Däne callt mit A-Q. Kreuz Q und 4, sowie Karo Q bringen ihn ihn Front. Die kleine Chance auf einen Flush bei Lee sind mit Herz Buben begraben, den Straight-Traum beendet die Herz 3 auf dem River. Damit belegt der Neuseeländer Rang 37 und kassiert 25.000 Australische $ (15.000 Euro).


Gus Hansen beobachtete das Spiel von Joe Hachem

Der Hamburger Jakob Glassl setzt weiter energisch in Szene. Er hatte sich erst am letzten Tag über ein Satelite-Turnier für die "Aussie Million" qualifiziert. Jetzt marschiert er weiter in Richtung Million. Bei einem Board 7-8-4-K-4 bekommt er einen 30K-Call. Der 22jährige erhöht auf 100K die sein Kontrahent callt. Jakob zeigt 10-4 und sein Gegner wirft weg. Damit hat der Hamburger 800.000 in Chips vor sich aufgebaut.


Jakob Glassl kam nach einer Berg- und Talfahrt weiter

Nach gut sieben Stunden Spiel sind noch 27 Spieler im Feld. Jimmy Fricke häufte inzwischen 1,1 Millionen an. "Es wäre noch viel mehr, wenn ich nicht in der letzten Hand vor der Pause einen Straight Flush verpasst hätte", erzählte der 19jährige. Auch Jakob Glassl ist noch im Rennen. Dabei war er auf 80K runter. "Mein All-in mit Nichts auf der Hand hat zum Glück niemand gecallt. Und danach lief es wieder besser", verrät der Hamburg, der jetzt 770k vor sich hat.

Nur eine halbe Stunde später ist Jimmy Fricke runter auf 300K. Aus erster Position erhöht er um 35.000 und wird gecallt vom Haralabos Voulgaris, dem Chipleader nach Tag 2 aus Montreal (Kanada). Der Flop bringt Pik D und 4, sowie Kreuz D. Haralabos checkt, Jimmy bringt 50K und der Kanadier setz All-in. Nun meditiert "Gobboboy" einige Zeit, ehe er callt. Haralabos hat ein Paar 7er, Jimmy Pik 10 und 8. Der Turn bringt Pik K zum Flush für Jimmy und der River keine Dame (Karo 6) und Jimmy hat sich wieder auf etwa 650k erholt. Haralabos wird später 21. und nimmt 60.000 AUS $ (36.000 Euro mit nach Montreal.

Der Lokalmatador Joe Hachem fliegt vorher raus (als 23.). Der Schwede Jonas Burkas, der vorher bereits Bruder Tony eleminiert hatte, callt mit A-Q das All-in von Joe. Der zeigt Q-7. Das Board mit J-2-6-10-4 bedeutet: Joe Hachem ist draußen. Er kommentiert dies noch recht gelassen und sehr weise: "Du kannst nicht jedes Turnier gewinnen., aber Du musst es immer versuchen."

Diese 14 Spieler treten am vierten Tag an:

TABLE 10
Platz    Chips        Name               
1        1,018,000   Julius Colman        Australien
2          849,000    Hans Vogl             Deutschland
3          434,000    Curly Seal            Australien
4          819,000    Jonas Buskas        Schweden
5          713,000    Kristy Gazes         USA

TOTAL 3,833,000

Table 15

Platz    Chips         Name     

1        1,861,000    Gus Hansen          Dänemark
2          464,000    Jakob Glassl          Deutschland
3          449,000    Dennis Huntly        Australien
4        1,249,000    Marc Karam          Kanada
5        1,637,000    Patrick Antonious   Finland

TOTAL 5,660,000

Platz    Chips            Name    
1           560,000     Paul Wasicka        USA
2            -    -    -
3        1,759,000     Andrew Black        Irland
4          467,000      Patrick Fletcher     Australien
5        2,664,000     Jimmy Fricke        USA

TOTAL 5,450,000

Archiv