Santa Claus in Schenefeld - Tag 1

Heute abend begann das "Santa Claus" Winterturnier im Casino Schenefeld bei Hamburg. Ausgeschrieben als "Deep Stack"-Turnier mit einem moderatem Buyin von €500+40 gab es 5.000 Startchips, 45 Minuten lange Level und langsam steigende Blinds. Super!

 

Über 90 Reservierungen lagen für die 70 möglichen Startplätze vor, tatsächlich erschienen sind dann 63 Teilnehmer und haben entsprechend einen Preispool €31.500 zusammengetragen. 9 Spieler, also alle Finaltischteilnehmer werden morgen abend in das Preisgeld kommen.

 

Das Turnier ist wie immer liebevollst vorbereitet und die Mannschaft hat sich alle Mühe gegeben, den Spielern einen angenehmen Aufenthalt und Turnierverlauf zu ermöglichen. Kostenlose Softdrinks, süße und salzige Kleinigkeiten sowie ein Mitternachtsmahl heute (und morgen ein Restaurantbesuch) waren in der Gebühr von €40 mit enthalten.

Nach dem fast pünktlichen Beginn des Turniers kündigte Markus Jost, Pokerchef zunächst eine Regeländerung an: ab sofort werden in den großen Turnieren beim Showdown nicht mehr verpflichtend alle Hänge aufgedeckt (außer bei All-In Situationen natürlich) sondern wenn der erste Spieler seine Karten zeigt können die anderen Spieler ihre Karten verdeckt passen und damit ihren Anspruch auf den Pot aufgeben. Eine weitere Annäherung an die internationalen Regeln und sehr begrüßenswert.

Von den 63 Startern haben nach dem Ende des 5. Levels 40 Spieler den morgigen "Tag 2" erreicht, wo mit einem Durchschnittsstack von 8.000 Chips und Blinds von 200/400 noch viel Poker gespielt werden wird.

Hier einige ausgewählte Chipstände zum Ende des ersten Tages: 

Thang Duc Nguyen 18.300
Katja Thater 6.000

Achmed Koc 3.300
Dr. Jalalai 7.000
Minh 5.400
Schulz K. 16.000
Frank D. 5.100
Stefan Nguyen 10.100
Eskimo 11.800
Michael Keiner 10.600
Thomas Michalski 21.100
50outs 10.400
Lindemann 10.100
Schulz 11.300
Sebastian Ruthenberg 14.100

Wer meint, so ein "kleines Pokerturnier ziemlich weit draußen" würde keine bekannten Spieler anziehen sah sich getäuscht - das Startfeld wie eine ganze Reihe von Topspielern und Profis auf.


Dr. Jalali, Deutcher Meister 2005 und Gewinner des
Master Classics 2006 für fast €700.000

 


Patrick  "Patrikskjold", DER große Gewinner im
$200/400 Limit Holdem bei PokerStars


Dr. Michael Keiner


Katja Thater vom Team PokerStars


Achmed Koc, ehemaliger Deutcher Meister im 7-Card Stud


Frank D., ehemaliger dt. Vizemeister


Christoph "sassenage" Wolters


Thang Duc Nguyen, Gewinner des EPT Baden 2006


Tony "Professor" V., 3. bei der DM 2006


Sebastian "taktloss47" Ruthenberg
Die Luckbox