Sunday Warm-up: „SpaceyFCB“ siegt am wilden Finaltisch

Fast 4.200 hatten sich für das wöchentliche „Aufwärmtraining“ auf PokerStars eingetragen. Das kleinere der beiden ganz großen Sonntagsturniere bot damit einen Preispool von $836.000. Insgesamt konnten 630 Spieler ihre $215 Buy-in zu einem  Gewinn amortisieren. Aus dem deutschen Sprachraum sicherten sich bearsharefor (Platz 41/$1.504,80), ExaMeter (Platz 36/$1.588,40), metmaster2 (Platz 32/$1.588,40), PreshaDrop (Platz 31/$1.588,40), Mario Pokerccini Puccini (Platz 20/$1.755,60), Türke (Platz 17/$2.090,00) und Crackpfeife (Platz elf/$4.180,00) einen  Platz unter den 50 Besten des Sunday Warm-up. Aus den Reihen der bekannteren Pokerpros belegten Frank gator93 Hernandez (Platz 25/$1.755,60), Zach nofingclue11 Clark (Platz 23/$1.755,60) und PokerStars-WSOP-Finalist Dennis FordMan1954 Phillips (Platz 13/$2.926,00) solide ITM-Plätze.

Das Finale führte sanuk7 (11,3 Millionen) an, der cjf123 (8,2 Millionen) und SpaceyFCB (7,9 Millionen) auf die Plätze zwei und drei verwies. Die restlichen Spieler tummelten sich in einem kompakten Feld, das sich von Sibirn (3,7 Millionen) bis Montilja (1,3 Millionen) erstreckte. Dazwischen belegte Intelli-Mitglied wieselsen mit 2,5 Millionen Rang sechs.

Doch bereits in der dritten Hand kündigte sich das Ende für den Spieler aus Deutschland an. Mit :Ac:Qc callte er den  Push von wtfsvi, der :2x:2x umdrehte. Das Board brachte keine Hilfe und lies wieselsen extrem shortstacked zurück. Die letzten Pixelchips wanderten kurz danach mit :Kx:4x in die Mitte. SpaceyFCB zeigte :Ax:Jx und das Board paarte den Buben. Für Platz neun erhielt wieselsen $6.771,60 auf sein PokerStars-Konto gutgeschrieben.

[replayer hand=105357]
[replayer hand=105358]

Keine  fünf Minuten später  erwischte es den nächsten Spieler. Montilja (Platz acht/$10.450,00), der ebenfalls sehr shortstacked war, pushte mit :9d:2d und wurde von IM CRU (:Ax:6x) an die Rails geschickt. Platz sieben ging an Gripen76 (Platz sieben/$16.720,00), der mit einem Babyace in die Asse von wtfsvi rannte.

[replayer hand=1053559]
[replayer hand=1053560]

Rasant ging es weiter. Sibirn konnte mit Jacks gegen cjf123 (:6x:6x) verdoppeln. Die gleiche Handkombination zeigte wenig später wtfsvi (Platz sechs/$25.080,00), doch die Buben trafen auf die :Ax:Kx-Kombination von SpaceyFCB, der sein As auf dem Board paaren konnte.

[replayer hand=105361]
[replayer hand=105362]

Die Spielgeschwindigkeit nahm sogar noch weiter zu. Wenig später nahm IM CRU den Spieler cjf123 (Platz fünf/$33.400,00) vom Tisch. Dann lieferten sich SpaceyFCB und sanuk7 mehrere hitzige Gefechte. Zu guter Letzt kümmerte sich IM CRU um Sibirin (Platz vier/$41.800,00).

[replayer hand=105363]
[replayer hand=105364]
[replayer hand=105365]
[replayer hand=105366]
[replayer hand=105367]

SpaceyFCB blieb weiterhin der aktivste Spieler. Dennoch war es IM CRU, der sich sanuk7s entledigte. Der Brite erhielt für Platz drei $50.160,00. So ging es nach nicht einmal einer Stunde bereits in das Heads-up. IM CRU hielt die Führung und war mit 1,9:1 im Chipvorteil.

Direkt in der zweiten Hand wendete sich aber das Blatt und SpaceyFCB errang die Oberhand. Diese behielt der dann auch bis zum Schluss. Nach 32 Händen hatte er seinen Gegner auf die Matte geschickt und sich die $107.844,00 Siegprämie gesichert. IM CRU erhielt als Runner-up immerhin noch $75.240,00.

Das Ergebnis:

Teilnehmer: 4.180
Buy-in: $200 + 15
Preispool: $836.000
Bezahlte Plätze: 630

Dauer: 9 Stunden, 22 Minuten

Platz Name LandPreisgeld
1.SpaceyFCB Belgien$107.844,00
2.IM CRU USA $75.240,00
3.sanuk7Großbritannien $50.160,00
4.SibirnNorwegen $41.800,00
5.cjf123USA $33.440,00
6.wtfsviNorwegen $25.080,00
7.Gripen76Finnland $16.720,00
8.Montilja Schweden $10.450,00
9.wieselsenDeutschland$6.771,60

Archiv