Die Spring Championship of Online Poker startet heute

Heute startet die PokerStars Spring Championship of Online Poker (SCOOP) und vom gestandenen Pro, über semiprofessionelle Spieler bis hin zu den Gelegenheitsspielern kann es  auch keiner mehr abwarten. Allen steht die Freude ins Gesicht geschrieben und bei 30 Millionen US-Dollar an garantierten Preisgeldern ist das ja auch kein Wunder.

Turnierauswahl satt könnte man das Frühlingsspektakel auch nennen, denn in den nächsten elf Tagen finden insgesamt 66 Turniere statt. Dabei erstrecken sich die Buy-ins von moderaten $5,50 bis hin zu Schwindel erregenden $25.000. Also gibt es für jeden Geldbeutel auch das passende Turnier.

Aber nicht nur die Buy-ins variieren. Auch was die Spielvarianten angeht, scheint jeder seine Wünsche erfüllt zu bekommen. Es wird die volle Bandbreite angeboten: No Limit Hold`em, Fixed Limit Hold`em, Omaha in all seinen Varianten, Stud-Spiele und die Draw-Games. Wer Mixed-Games spielen will, der kann das immer beliebtere H.O.R.S.E. (5. April) spielen oder geht gleich in die Vollen und stürzt sich auf das 8-Game (9. April).

 

Das Format der SCOOP ist simpel und einfach genial. Täglich starten zwei Events in jeweils drei Preiskategorien. Vom Homegame-Enthusiasten bis zum Vollzeit Profi hat sich jeder den April für die SCOOP vorgemerkt: „Jeder der großen Spieler mit denen ich geredet habe, hat extra seinen  Terminkalender für die SCOOP freigemacht“ so Team PokerStars Pro Daniel Negranu.

Der Kanadier ist völlig hin und weg, vom neuen Turnierformat das PokerStars seinen Kunden anbietet: „Es ist buchstäblich für jeden etwas  dabei, da jedes Turnier durchweg mit drei verschiedenen Buy-ins angeboten wird. Es gibt was  für die Low-Roller, die High-Roller und die Grinder. Es  werden viele Events bei der SCOOP angeboten, viel Hold`em für die Hold`em-Liebhaber und für Leute wie mich auch reichlich Abwechslung.“

Natürlich gibt es  auch noch echte Highlights bei der SCOOP. Am 5. April starten die auf zwei Tage angesetzten Freezeout-Events  (No Limit Hold`em mit den Buy-ins $33, $320 und $3.150). Dazu gibt es noch zwei echte Highroller-Events. Die H.O.R.S.E.-Turnier e(5. April) locken mit Buy-ins von $109 bis satten $10.300 und für das spektakuläre Heads-up-Battle (12. April) muss man $270 bis $25.500 berappen.

 

Team PokerStars Pro Barry Greenstein ist auch völlig begeistert: „Persönlich freue ich mich auf die Turniere mit den größten Buy-ins, vor allem auf das $10.000-H.O.R.S.E., das $4.000 8-Game, das $25.000-Heads-up und das $10.000-Main-Event.“

Die größte Aufmerksamkeit gilt natürlich dem Main Event. Über zwei Tage (12. und 13. April) hinweg werden die Spieler um insgesamt $8.000.000 an garantierten Preisgeldern kämpfen. Hier staffeln sich die Buy-ins von $109 über $1.050 bis zu $10.300.

Wer den kompletten Turnierplan einsehen will, der kann die offizielle Website der PokerStars Spring Championship of Online Poker an surfen. Oder man öffnet die Turnierlobby von PokerStars (Events>SCOOP>Hauptevents). Die Turnier starten täglich um 20:30 Uhr und 22:30 Uhr (MEZ). Die Satellites und Qualifikationsturniere rund um die Uhr.

 

Archiv