25 Billion Bash: Splitpot und PokerStars muss drauflegen

Zig tausende Pokerspieler tummelten sich gegen 10:30 Uhr heute Vormittag an den Cashgame-Tischen von PokerStars und hofften darauf zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Tisch zu sitzen, denn es blieben nur noch wenige Hände bis zum großen Showdown. Um genau 10:35 war es dann soweit, die 25-milliardste Hand wurde angekündigt und es sollte eine denkwürdige Hand werden.

Zuvor hatte PokerStars schon viele, viele tausend Dollars an die Spieler verteilt, die bei den Milestonehands an den Tischen saßen und niemand rechnete damit, dass ausgerechnet die finale Hand der "25 Billion Bash"-Promotion für soviel Aufregung sorgen würde.

Das Drama spielte sich am Tisch Susilva ab, gespielt wurde Limit Omaha Hi-Lo und so war die Ausgangsposition:

 

Die erste wichtige Frage stellte tupapi77: „What happens if it is a split pot?

Eine berechtigte Frage bei einem Hi-Lo-Game und PokerStars hatte schnell die passende Antwort parat. Sollten mehrere Spieler den Mainpot gewinnen, so wird das Preisgeld in Höhe von $100.000 geteilt. Zusätzlich erhalten alle Spieler, die den Mainpot gewinnen, das Turnierpaket im Wert von je $50.000. Das bedeutete, dass PokerStars im Falle eines Splitpots definitiv noch etwas oben drauf legen müsste und entsprechend zufrieden waren die beteiligten Spieler.

Für einen, der am Tisch sitzenden Protagnisten, folgte dann aber eine fürchterliche Hiobsbotschaft. Confredrate hatte erst eine Hand zuvor am Tisch Platz genommen und wartete darauf den Big Blind zu posten. Der wanderte aber erst in der nächsten Hand zu ihm und so musste er tatenlos mit ansehen, wie die anderen die Preise unter sich ausmachten.

Mittlerweile hatten sich bereits tausende von Railbirds eingefunden (allein auf der Warteliste waren über 1.600) und der PokerStars-Server stotterte ein wenig beim Neustart der Hand. Völlig überraschend foldete dann NeonFrost als erster Spieler seine Hand, zumindest hatte es den Anschein. Es muss ihn wie ein Schlag getroffen haben:

„What happend to my hand?“, wunderte er sich.

“Why would I ever fold?”, fragte er dann.

Mit Blick auf seine $7 im Chipstack sicherlich eine gute Frage.

Wie auch immer, die Hand wurde zuende gespielt (die Holecards von NeonFrost haben wir eingefügt):

[replayer hand=107491]

PokerStars reagierte danach sofort, die Verantwortlichen hinter den Kulissen sahen sich alles noch einmal an und die Hand von NeonFrost wurde letztlich in die Wertung genommen. Sehr zu seiner Freude, denn er gewann dadurch mit einem Queen-high Flush den Highpot, teilte sich mit tupapi777 die $100.000 Cash und beide erhielten zudem ein Turnierpaket im Wert von je $50.000. Erwähnenswert ist sicherlich auch das faire Verhalten von tupapi777, der die Entscheidung völlig cool hinnahm.

Aber das war ja immer noch nicht alles, denn es gab ja auch drei Verlierer in dieser Hand und das sind wohl die glücklichsten Verlierer überhaupt bei PokerStars. FrtSpkndMn, N47j25s und der aus Freiburg kommende Chris12080 teilen sich weitere $100.000.

Damit sieht die Preisverteilung wie folgt aus:

NeonFrost: Gewinner Highpot - $50.000 und Turnierpaket
Tupapi777: Gewinner Lowpot - $50.000 und Turnierpaket
FrtSpkndMn: $33.333
N47j25s: $33.333,33
Chris12080: $33.333,33

 

Archiv