Über 91.000 Zuschauer! 'Knossi' und 'Knueppel' schreiben Twitch-Geschichte

stadium_knueppel_knossi.jpg

Es ist kaum zu glauben, was sich in den letzten zwei Tagen im Twitch-Channel von Jens Knossi Knossalla abgespielt hat. Zusammen mit seinem Sidekick Knueppel spielte der zurzeit weltweit erfolgreichste Streamer die Stadium Series und verbesserte gleich zweimal den von PokerStars Pro Lex Veldhuis Ende Mai bei der SCOOP aufgestellten Zuschauerrekord.

Der lag bis zum Sonntag bei 58.416 Zuschauern gleichzeitig, doch nachdem PokerStars einen Platinum Pass für Knueppel auslobte, wenn dieser Rekord gebrochen wird, schnellte die Zuschauerzahl nach ein paar Anrufen bei den Twitch- und YouTube-Kollegen Montanablack88 und unsymphatischTV innerhalb weniger Minuten auf weit über 60.000. Der Rekord war geknackt und Knueppel wird im nächsten Jahr zusammen mit Knossi bei der PokerStars Players NL Hold'em Championship (PSPC) in Barcelona an den Start gehen.

Und wer dachte, mehr geht nicht, der wurde eines besseren belehrt. Knossi und Knueppel bekamen Sonntag im Stream spontan auch noch Tickets für das $1.050 NLHE der Stadium Series von PokerStars gesponsert, das Knossi auf Platz 49 im Geld beendete. Knueppel erreichte sogar den zweiten Spieltag und so folgte ein weiterer Stream am Montag, der erneut Twitch-Geschichte schreiben sollte.

Knueppel erwischte einen unfassbaren Lauf, erreichte den Final Table und spielte sich vor mehr als 91.000 Zuschauern - diesmal ohne Hilfe von Montanablack88 und unsympatischTV - bis ins Heads-up gegen den schwedischen Pro ShipitFTW. Für den Sieg reichte es dann nicht, aber Platz zwei brachte dem 53-jährigen Familienvater ein Preisgeld in Höhe von $117.425 ein, und er spielte nicht zuletzt eine Hauptrolle im weltweit größten Pokerstream.

„Am Sonntag hätte ich mich auch gefreut, wenn einfach ein paar $11-Tickets für die Community raus gesprungen wären, aber ich sag jetzt natürlich nicht Nein zum Platinum Pass. Dass PokerStars uns dann auch noch anbietet das $1.000-Turnier zu spielen und das es so ausgeht... es waren einfach ein paar kranke Tage", ist Knueppel, der beruflich eine kleine Heizungsfirma betreibt, immer noch fassungslos.

knossi_knueppel.JPG

Knueppel stellt All-in, Knossi fiebert mit

Knossi dagegen fehlt seit Montagabend die Stimme, denn für ihn waren es äußerst emotionale Streams, die er laut und ausgiebig feierte: „Es gibt niemanden, dem ich es mehr gönne. Knueppel ist wortwörtlich von Anfang an dabei, er war mein erster Zuschauer bei Twitch und von ihm ist meine allererste Donation. Dass er von PokerStars den Platinum Pass bekommt und dann auch noch über $100.000 gewinnt ist der absolute Wahnsinn."

Erstmals kennengelernt haben sich die beiden bei einer Live-Veranstaltung der Poker-Bundesliga in Knueppels Heimatstadt Leipzig. „Ich kannte Jens von PokerToday und den EPT-Übertragungen. Ich habe eigentlich nichts verpasst, was Knossi so gemacht hat. 2015 haben wir uns dann bei der Poker-Bundesliga erstmals persönlich kennengelernt. Im Laufe der Jahre ist über Twitch und einige Poker-Reisen dann eine Freundschaft entstanden", erinnert sich Knueppel, der auch als Moderator zu den Urgesteinen in Knossis Twitch-Channel zählt.

straightflush_knueppel.JPG

Straightflush zum Double-Up

Leicht gemacht hat es ihm Knossi am Montag nicht: „Wer gewinnt denn live vor so vielen Zuschauern mit so einem verrückten Kommentator. Ich musste mich die ganze Zeit zusammenreißen, dass ich mich nicht totlache, weil ich ja auf einem meiner Monitore immer gesehen habe, was er da für Faxen gemacht hat."

Bleibt noch die Frage offen was es mit der Hühnermaske auf sich hat. „Mit der Hühnermaske habe beim Event in Leipzig ein Side Event und ein Auto gewonnen. Ich bin halt auch eher ein etwas durchgeknallter Typ", klärt Knueppel mit einem Grinsen auf.

Archiv