Sei vorbereitet! PKO-Format der Bounty Builder Series bietet große Chancen

bbs_psde2020_chance.jpg

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der Bounty Builder Series (11. bis 25. Oktober) bei PokerStars. Das Format Progressive Knockouts hat sich den vergangenen Jahren zum angesagtesten Format überhaupt gemausert, sodass vor allem bei den Turnieren mit kleinen und mittleren Buy-ins regelmäßig tausende Spieler an den Start gehen. Das erhöht natürlich die Varianz und dennoch bieten PKO-Turniere im Vergleich zu klassischen Turnieren deutlich größere Chancen sich von der Masse an Spielern abzusetzen und erfolgreich abzuschneiden.

Das liegt vor allem daran, dass die Masse an Freizeitspielern sich gar nicht, oder zumindest nicht ausreichend, damit auseinandersetzen, wie sich die Spieldynamik durch das PKO-Format verändert. Zwei wichtige Gründe, die PKO-Turniere so lukrativ machen, nannte WCOOP-Champion Loks82 vor wenigen Wochen im Interview mit PokerStarsblog: „Die Leute spielen bei den Knockouts immer noch zu defensiv. Und das Gute ist, es reduziert einfach die Varianz, wenn du schon on the way Bounties einsammeln kannst."

Der wesentliche Unterschied besteht in der Mathematik, denn ein knapper Call in einem regulären Turnier wird in einem PKO-Turnier durch das zusätzliche Kopfgeld ein einfacher, profitabler Call. Der Großteil an Freizeitspielern vernachlässigt aber den mathematischen Aspekt, agiert wie in einem regulären MTT und genau das solltest du zu deinem Vorteil nutzen.

Den richtigen Content findest du bei PokerStars School. Der MTT-Kurs widmet dem PKO-Format ein eigenes Kapitel, zusätzlich gibt es einen Artikel, der sich insbesondere mit dem Thema 'Mathematik der Bounty-Jagd' beschäftigt.

Ein großer Fan des PKO-Formats ist auch Felix xflixx Schneiders vom Team PokerStars. Auf seinem YouTube-Channel hat der Twitch-Streamer die Aufzeichnung seines 'GRND University Poker Trainings' zum Thema 'Bounty Turnier Strategie' hochgeladen. In dem Training geht Felix sehr ausführlich auf die mathematische Komponente ein und veranschaulicht dies mit Handbeispielen aus dem $44 Bounty Builder.

Für einen Deeprun und insbesondere einen Sieg bei einem Pokerturnier benötigt man auch das Quäntchen Glück, keine Frage. Aber insbesondere bei Bounty-Turnieren könnt ihr euch aktuell in relativ kurzer Zeit einen Wissensvorsprung erarbeiten, der sich auszahlen wird. Und dann haben Bounty-Turniere ja auch noch einen entscheidenden Vorteil: Ihr müsst nicht zwingend die bezahlten Plätze erreichen, um das Turnier mit Profit abzuschließen.


Archiv