Die längsten Poker-Partien aller Zeiten

Longest-poker-game-ever-played.jpg

(Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

Wenn Sie schon einmal eine lange Sonntags-Turnier-Session hinter sich gebracht haben, wissen Sie, wie erschöpfend das sein kann. Im Laufe des Abends schwindet die Konzentration, die Augen werden müde. Die wenigsten Spieler würden daher auf die Idee kommen, mehrere Tage am Stück zu spielen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die bis dato längsten Poker-Partien - auf Marathon-Sessions, die Tage angedauert haben, und High-Stakes-Cashgames, die erst nach Jahren ihre Zelte abgebrochen haben.

Olmsted und Zimbler - frühere offizielle und inoffizielle Rekordhalter

Larry Olmsted stellte vor Jahren den offiziellen Rekord für den längsten Poker-Marathon auf. 2004 hat er 72 Stunden lang Poker gespielt, und zwar im Foxwood Casino Resort in Connecticut. Das ist kein Schreibfehler - Olmsted hat allen Ernstes drei Tage am Stück Texas Hold'em gespielt!

Man könnte annehmen, dass es lange dauern wird, bis jemand Olmsteds Rekord brechen kann. Doch dem war nicht so: Nur wenige Jahre später übertraf Paul Zimbler die Zielmarke. Bei der WSOP Europe 2009 in Großbritannien spielte Zimbler 78 Stunden, also sechs Stunden länger als Olmsted. Zwar wurde der Rekord offiziell nie anerkannt, aber die Poker-Community war sich einig, dass Zimblers Poker-Session der neue Rekordwert war.

Phil Laak überflügelt den Rekord

Wer sich nun gefragt hat, welcher Spieler - Olmsted oder Zimbler - der „echte" Rekordhalter für die längste Poker-Session ist: Keiner von beiden. Während der WSOP 2010 überflügelte Phil Laak beide Kontrahenten im Bellagio in Las Vegas übertreffen. Um Welten sogar.

Laak hatte sich für seinen Poker-Marathon 80 Stunden vorgenommen - er wollte also zwei Stunden vor Zimbler liegen. Er machte sich ans Werk, erreichte mit einer täglichen Web-Show etwa 130.000 Menschen, und gelangte schließlich ans Ziel. Doch Laak war nicht zufrieden, denn seine Energie war noch nicht aufgebraucht (und anscheinend hatten auch noch keine Halluzinationen eingesetzt). Also blieb er weiter sitzen, bevor die Session nach unglaublichen 115 Stunden endlich vorbei war.

Damit stand der neue offizielle Guinness-Rekord für den längsten Poker-Marathon eines Spielers fest - ein Rekord, den Laak bis heute hält. Der Umstand, dass er die fünftägige Session mit einem Gewinn von $6.766 beenden konnte - die Hälfte davon ging an einen wohltätigen Zweck -, macht den Rekord noch beeindruckender.

Laak hatte sich auf die Mammut-Poker-Session monatelang vorbereitet. Unter anderem hatte er seine Ernährung umgestellt: Kein Zucker, fettarm. Während der Session war ein Ernährungsberater für seine Mahlzeiten zuständig. Am Tisch selbst stand ihm sogar eine Dusche zur Verfügung. Jede Stunde durfte Laak eine fünfminütige Pause einlegen - was bei Rekorden dieser Art nicht unüblich ist. Es war ihm erlaubt, auf Pausen zu verzichten, um später mehr Zeit für die Körperhygiene, Dehnübungen und Yoga oder sogar einen 30-minütigen Power-Nap einplanen zu können.

Wie sieht's aus - will sich irgendjemand an dem Rekord versuchen?

Cashgame rund um die Uhr im Bird Cage Theatre

Phil Laak hat mit 115 Stunden die offiziell längste Poker-Session gespielt. Allerdings gibt es Poker-Runden, die viel länger angedauert haben - manchmal sogar Jahre. Der Tisch war immer besetzt, aber die Spieler konnten gehen und kommen, wie sie wollten.

BirdCage2.jpg

Das Bird Cash Theatre hat seine Pforten 1881 geöffnet, um den Arbeitern in den Silberminen in Tombstone in Arizona Unterhaltung zu bieten (Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

Das längste und berüchtigste Cashgame, das sich jahrelang halten konnte, gab es im Bird Cage Theatre in Tombstone in Arizona zu bestaunen. Die Spielstätte hatte sich 1881 niedergelassen, um den Arbeitern in den nahegelegenen Silberminen etwas Unterhaltung zu bieten.

Zu Anfang ging es niveauvoll zu, aber die Besitzer mussten bald einsehen, dass die Gäste eher schmutzigen Witzen zugetan waren. Überaus beliebt waren Fatima (eine Bauchtänzerin, die oben ohne tanzte) und Mademoiselle De Granville (die so stark war, dass man ihr den Beinahmen „die Frau mit dem eisernen Kiefer" verlieh). Der Veranstaltungsort war bekannt für Trinkgelage, Glücksspiele und Partys bis in die frühen Morgenstunden.

Und damit nicht genug: Im Keller des Bird Cages war ein High-Stakes-Poker-Cashgame untergebracht. Die Spieler mussten für einen Platz am Tisch mindestens $1.000 auf den Tisch legen - eine horrende Summe im Jahr 1881. Industriemagnaten wie George Hearst und Adolphus Busch sollen sich hier mit Doc Holliday und Wyatt Earp, also mit Legenden des Wilden Westens, gemessen haben. Das Spiel lief ohne Unterbrechungen bis 1889. Das waren fast achteinhalb Jahre. Geschätzt haben $10 Millionen die Besitzer gewechselt, 10 % davon behielt das Bird Cage als Rake ein.

Heutzutage ist das Bird Cage ein Museum. Unter anderem können Sie den Pokerraum besichtigen und mehr über die Geschichte des Lokals erfahren.

800px-Tombstone-Building-Bird_Cage_Theatre-Poker_Room_Table.jpg

Der Tisch im Pokerraum des Bird Cage Theatres (Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

Längste Poker-Partie vielleicht im Dun Glen Hotel

Das legendäre Dun Glen Hotel befindet sich nahe des Flusses der Stadt Thurmond in West Virginia. Heute ist Thurmond verlassen - früher war es Dreh- und Angelpunkt des Kohleabbaus und ein beliebter Zwischenstopp für Geschäftsleute. Tagsüber wurden im Hotel Verträge ausgehandelt, nachts waren Trinkgelage, Glücksspiel und Prasserei an der Tagesordnung.

Thurmond_WV_Depot.jpg

Die Bergbaustadt Thurmond, in der Nähe des Dun Glen Hotels (Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

Ripley's Believe It Or Not zufolge - ein Franchise, das sich auf bizarre Entdeckungen spezialisiert hat und sich damit brüstet, genaue Nachforschungen anzustellen - wurde eine Poker-Partie im Dun Glen Hotel 14 Jahre lang nicht aufgelöst ... Damit wäre es das längste Poker-Cashgame aller Zeiten.

Es ist schwierig, mehr Details über das Poker-Spiel im Dun Glen in Erfahrung zu bringen. Unklar ist, ob es wirklich rund um die Uhr lief, wer mitgespielt hat und ob die Zeitangabe als eine einzige Partie angesehen werden kann. Deshalb gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass das Bird Cage Theatre den Weltrekord für das längste Poker-Cashgame hält.

Was ist mit Poker-Turnieren?

Turnier-Poker funktioniert ein bisschen anders. Schließlich muss es einen Sieger geben. Preisgelder werden je nach Platzierung ausgezahlt. Es erscheint unlogisch, ein Poker-Turnier 80 Stunden oder gar jahrelang stattfinden zu lassen. Die größten Poker-Turniere bei PokerStars dauern mitunter mehrere Tage, aber selten werden mehr als 8 Stunden Spielzeit veranschlagt - vorher wird das Turnier pausiert, damit die Spieler Zeit haben, Schlaf nachzuholen und sich zu sammeln. Bei Live-Events wie der EPT verfährt man nach dem gleichen Prinzip.

Trotzdem hat die Asian Poker Tour 2013 im Resorts World Manilla einen Weltrekord für das längste Turnier aufgestellt. Passenderweise auf den Namen Iron Man Challenge getauft, dauerte das Turnier unglaubliche 48 Stunden und 55 Minuten. Damon Schulenburger aus den USA konnte alle anderen Spieler überdauern. Fast interessanter als die Siegprämie von $18.240 war vielleicht das Wissen, das längste Poker-Turnier gewonnen zu haben.

Esist kaum vorstellbar Laaks 115-Stunden-Session oder Schulenburgers 48-Stunden-Turnier zu übertrumpfen. Wer bereits Schwierigkeiten hat, ein Hyper-Turbo-MTT voll fokussiert durchzustehen, sollte am besten bei Spin & Gos bleiben. Die dauern nicht ganz so lange!

Archiv