PokerStars launcht das All-In Cash Out Feature

Böse Überraschungen vermeiden und die Varianz reduzieren? PokerStars hat die All-In Cash Out-Funktion eingeführt und gibt dir die Chance, in einer All-In Situation vorzeitig ausbezahlt zu werden. Das Feature ist an den Cash Game Tischen auf den Micro Stakes verfügbar.

Jeder kennt diese Situation. Die Stacks wandern in die Mitte und zu einem großen Chipstapel zusammen geschoben. Die Karten werden gezeigt und du bist hoher Favorit, um den Pot zu gewinnen. Der River bringt deinem Gegner eines seiner Outs und du gehst leer aus. Well, that's Poker.

Von nun an kannst jedoch du Bad Beats verhindern. Denn mit der brandneuen All-In Cash Out-Funktion von PokerStars, bist du nicht auf Daumendrücken oder Stoßgebete an die Pokergötter angewiesen.

Wenn die die Stacks in die Mitte gehen und die Action abgeschlossen ist, dann bekommen alle beteiligten Spieler das All-In Cash Out angeboten. Das Feature gibt es an den No-Limit Hold'em, Pot -Limit Omaha sowie 6+ Hold'em Cash Game-Tischen auf $0,01/$0,02, $0,02/$0,05 und $0,05/$0,10.

thumbnail_1674_PS_All-in-Cashout_06.jpg

So funktioniert das All-In Cash Out

Der All-In Cash Out-Betrag wird allen Spielern angeboten, die eine Gewinnwahrscheinlichkeit von mehr als 0% und weniger als 100% haben und bis zum Turn all-in gehen. Das All-In Cash Out ist optional.

Wer ablehnt, sieht zu, wie die Karten gedealt werden und bekommt den Pot, falls er gewinnt. Falls ein Spieler die Option zieht, bekommt er seinen Anteil ausbezahlt, hat jedoch keinen Anspruch auf die Chips in der Mitte. Sollte ein Spieler, der die All-In Cash Out-Option gezogen hat, die Hand gewinnen, kassiert PokerStars den Pot.

Keine Sorge. Wenn dir All-In Cash Out nicht zusagt, dann kannst du mit nur einem Klick in den Einstellungen des PokerStars-Clients das Angebot abstellen. Dir wird All-In Cash Out nicht mehr angeboten.

So wird der All-In Cash Out-Betrag berechnet

Die All-In Cash Out-Option zu nutzen, verändert nicht den Ausgang der Hand oder die Gewinnwahrscheinlichkeit für die Gegner in irgendeiner Form.

Der Wert deiner Hand wird durch die Gewinnwahrscheinlichkeit deiner Karten, den Pot zu gewinnen, berechnet. Wenn dir ein All-In Cash Out angeboten wird, dann fällt eine Gebühr von 1% auf deinen Anteil (nicht den gesamten Pot) an. Sollte 1% weniger als $0,01 entsprechen, entfällt diese Gebühr.

Fragen und Antworten zu All-In Cash Out

Ist Run It Twice (RIT) immer noch möglich?

Absolut.

Wenn kein beteiligter Spieler die All-In Cash Out-Option zieht und RIT zustimmt, dann wird das restliche Board zwei Mal gedealt. Sollten nicht alle Parteien RIT aktivieren, dann wird das Board regulär gedealt.

Werden Dead Cards berücksichtigt?

Dead Cards sind diejenigen Karten, die von anderen Spielern im Vorfeld gefoldet wurden.

Diese Karten werden nicht berücksichtigt, wenn es darum geht, die Gewinnwahrscheinlichkeit beziehungsweise den All-In Cash Out-Betrag zu errechnen. Nur die bekannten Karten (deine Hole Cards, die Karten der Gegner und die Karten auf dem Board) zählen.

Gibt es keinen Interessenkonflikt zwischen PokerStars und den Spielern?

Dies ist ein ernstes Thema, also gibt es eine ausführliche Antwort.

Wenn ein Spieler die All-In Cash Out-Option zieht, wettet er gegen das Haus (PokerStars) und nicht gegen die anderen Spieler. Dies wirft berechtigte Fragen auf.

Würde PokerStars die Karten manipulieren, um vom Ausgang profitieren?

Definitiv nicht.

In keiner Weise würde PokerStars die Kartenvergaben verändern, um zu profitieren. Es gibt Fälle, in denen der Pot vom Tisch genommen wird, aber auch Fälle, in denen ein Spieler regulär gewinnt und PokerStars einen anderen Spieler via All-In Cash Out bezahlt.

Insgesamt geht es bei All-In Cash Out nur um den Erwartungswert (Expected Value, EV). PokerStars wird über alle Pots hinweg daher „break even" sein und lediglich die Gebühr von 1% erhalten.

Es ist wichtig noch einmal darauf hinzuweisen, dass All-In Cash Out optional ist. Wenn du die die Option ablehnst, ändert sich das Spiel nicht. Willst du die Option nicht angeboten bekommen, dann kannst du dies in den Einstellungen einrichten.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Spieler haben eindeutig Vorteile:

- Mehr Kontrolle
- Weniger Varianz
- Downswings abfedern

Natürlich verstehen wir, dass Spieler durchaus Bedenken haben.

PokerStars ist seit fast 20 Jahren online und genießt eine hohe Reputation. Diese würden wir nicht aufs Spiel setzen, indem wir den Ausgang der Hand verändern. Der potenzielle Schaden übersteigt alle möglichen Gewinne. Die Karten werden vor der Hand gemischt und sind zufällig.

Wir sind uns bewusst, dass All-In Cash Out von einigen Spielern geliebt, von anderen gehasst wird, daher ist bleibt es die Entscheidung der Spieler.

Der Ablauf wird nur insoweit verändert, dass Spieler, die All-In Cash Out nicht nutzen, sich überlegen müssen, wie sehr es die Hand Ranges der Gegner, die All-In Cash Out nutzen, verändert.

Dies verlangt Pokerstrategie und ist einer der Gründe, warum es auch eine Gebühr gibt. Es muss ein Risiko geben.

Warum wurde das Feature eingeführt?

Wir arbeiten ständig daran, unser Produkt besser zu machen. In diesem Fall ist es etwas, was es bereits seit vielen Jahren in live Cash Games gibt. In gewisserweise ist All-In Cash Out eine Steigerung von Run It Twice mit dem Vorteil, dass nicht alle Spieler zustimmen müssen.

Es gibt dem Spieler lediglich die Option, die Varianz zu minimieren und sich in bestimmten Situationen direkt einen Anteil am Pot zu sichern.

Nimmt es nicht den Spielspaß und bietet Möglichkeiten, zusammenzuspielen?

Die Run It Twice-Option gibt es schon eine Weile und ist recht beliebt. Wie bereits angeschnitten, ist die All-In Cash Out-Option nur der nächste Schritt. Anstelle zwei Boards zu dealen, werden alle Kombinationen gedealt.

Spieler bekommen die Option angeboten und können selbst entscheiden, ob die 1% auf den EV es Wert sind, um die Varianz zu schmälern.

Sich mit anderen Spieler absprechen und das Spiel zu manipulieren (Collusion) bleibt verboten und wird streng verfolgt.

Wird es die Option auch in Turnieren geben?

Derzeit gibt es keine Pläne dieses Feature auch in Turnieren anzubieten.

Archiv