Real Football FC vs Virtual Football FC: 10 Unterschiede zwischen echtem Fußball und Videospielen

Die WM ist in vollem Gange und mit Sicherheit freuen Sie sich auf all das, was mit einem Major-Turnier einhergeht. Public-Viewing ist beim Fußball Pflicht, genauso wie das Auffinden einer Gruppe kolumbianischer, isländischer oder iranischer Fans, die im Laufe eines Abends zu Ihren besten Kumpels werden - vorausgesetzt, Sie feuern das richtige Team an. Allerdings haben wir einen anderen Aspekt der Turnier-Saison außer Acht gelassen: Dass Sie den Pokal jederzeit für Ihr Land gewinnen können - über Videospiele.

Wir haben alle davon geträumt, unser Heimatland mit Hilfe eines Spielers, der im echten Leben aus unerfindlichen Gründen nicht in die Nationalmannschaft berufen wurde, zu Ruhm und Ehre zu führen. Oder davon, in die Rolle des Spielers zu schlüpfen, der im Finale den Torwart überlistet und das alles entscheidende Tor schießt. Natürlich gibt es diverse Unterschiede zwischen der echten Fußball-WM und dem, was wir zu Hause erleben. Und das, obwohl die Spiele immer realistischer werden.

football-1350720-1920.jpg

Kurz vor dem Anpfiff

Im folgenden Artikel haben wir die 10 auffälligsten Unterschiede zwischen echtem und virtuellem Fußball herausgearbeitet.
---


Schiedsrichter ohne Fehler

Wer hat schon mal während einer Spiel-Runde Fifa oder Pro Evolution Soccer die Entscheidung des Schiedsrichters angezweifelt, bevor er einsehen musste, dass das Spiel so programmiert ist, dass in 100% der Fälle die richtige Entscheidung getroffen wird? Jeder? Das habe ich mir gedacht. Wenn wir uns an die Reaktion nach der Einführung des Video-Assistenten erinnern, scheint es, dass die „richtige" Entscheidung für viele von uns nicht immer am wichtigsten ist.


Kreative Kommentatoren

Einige Fußball-Kult-Momente haben wir nicht zuletzt den spontan aufgelegten Kommentatoren zu verdanken. Martin Tylers „Agüerooooooo" ist ein gutes Beispiel, schön war auch, als Peter Drury nach einem Tor von Kostas Manolas gegen Barcelona sein gesamtes Wissen zur griechischen und römischen Geschichte zum Besten gegeben hat. Unvergesslich war auch die absurde Nicht-Chemie zwischen Mark Lawrenson und Guy Mowbray 2010.

Im virtuellen Bereich haben die Kommentatoren monatelang Zeit, sich vorzubereiten, und dabei können echten Perlen herauskommen, die wir so nie im Fernsehen zu hören bekommen würden.


Indoor-Fußball

Fußball-Videospiel-Fans der 90er Jahre erinnern sich gerne an den Indoor-Modus zurück, den manche Spiele zu bieten hatten. Glauben Sie, dass es schwierig ist, sich auf ein WM-Kader mit 23 Mann festzulegen? Dann versuchen Sie mal, die fünf Spieler zu finden, die am besten über das Spielfeld schwirren und Pässe über die Bande spielen können, um ihren Mitspielern perfekte Vorlagen zu liefern. Aktuelle Titel haben ein besseres Gespür dafür, „echten" Fußball auf den Bildschirm zu zaubern, aber manchmal will man keinen Realismus, sondern Spaß haben.


Glücksspiel Elfmeter

Haben Sie jemals ein neues Spiel gekauft und einen Elfmeter beim ersten Versuch in die Ecke geschossen, auf die Sie gezielt haben? Nein, natürlich nicht, weil es GERADEZU UNMÖGLICH ist. Das trifft im Grunde auf alle Videospiele zu. Einer der Vorteile von echtem Fußball ist, dass die Spieler echte Menschen sind, die ihre Gliedmaßen kontrollieren können und wissen, wie sie mit dem Ball Ziele treffen.

Videospiele setzen dagegen voraus, dass Sie, der Spieler, von Anfang an wissen, was sie tun müssen. Ausnahmen bestätigen die Regeln: 2006 war das WM-Kader der Schweiz nicht in der Lage, in 90 Minuten regulärer Spielzeit, 30 Minuten Verlängerung oder beim Elfmeterschießen auch nur einen Torschuss zu verwandeln. Da ist wohl einiges schiefgegangen!


Die Besten der Besten ... mehr oder weniger

Cheat-Codes gibt es nur noch selten, aber dafür haben Sie heute die Chance, eine Mannschaft mit Weltfußballern aufzubauen. Wollen Sie Ronaldo und Messi vorne spielen lassen? Okay, das wird schwierig - Sie müssen sich ... aus Gründen ... wohl eher mit Spielern wie Álvaro Morata und Carlos Vela begnügen. Trotzdem haben Sie die Möglichkeit, ein Team aufzubauen, das nur aus Fußball-Stars besteht und so im echten Leben nie zusammenkommen würde. Manche Leute haben sich für die Weltmeisterschaft ein Wildcard-Team gewünscht, das aus Spielern besteht, deren Länder sich nicht für die WM in Russland qualifiziert haben. Ehrlich gesagt ist das keine schlechte Idee, oder?


Kein Spiel nur für Menschen

Beim echten Fußball bezieht sich das Wort Dinosaurier allenfalls auf einen Manager der alten Schule, der nicht mit der Zeit gehen will. Die Entwickler von Pro Evolution Soccer haben das Wort wörtlich verstanden und kurzerhand „riesige Reptilien" ins Spiel eingebaut. Wenn wir über die Grenzen von TV-Fußball sprechen, glauben wir, dass wir nur Menschen beim Wetteifern zuschauen können, aber vielleicht müssen wir unseren Horizont erweitern.


„Torwart" ist nur ein Vorschlag

Wenn Sie einen Torwart sehen, der weit entfernt von seinem Kasten steht, ist in der Regel etwas schiefgegangen. Im besten Fall verliert die eigene Mannschaft gerade, die letzte Spielminute läuft und ein Eckstoß steht bevor. Im schlimmsten Fall muss der Torhüter mitansehen, wie der Ball über seinem Kopf direkt ins Tor fliegt. Der Grund, warum Torhüter im echten Leben selten das Tor verlassen, hat mit dem unnötigen Risiko zu tun. In einem Videospiel können Sie dagegen tun, was immer Sie wollen.


Kein Handball

Entwickler von Videospielen scheinen den Fußballern mehr Zutrauen zu schenken als sie verdient haben - in ihren Augen verhalten sich alle Spieler vorbildlich, ohne die Absicht, zu schummeln. In diesem Paralleluniversum hat England keinen Hass auf Diego Maradona entwickelt und Ghana hat Urugay bei der WM 2010 bezwungen und die Welt sieht vermutlich ganz anders aus.

Um zu verhindern, dass Spieler ihre Hände einsetzen können, ist es natürlich am einfachsten, ein Spiel zu entwickeln, bei dem die Spieler keine Hände haben ...


Laufen ohne Pause

Was beim echten Fußball oft unterschätzt wird, ist die Tatsache, dass selbst gestandene Athleten Schwierigkeiten haben, 90 oder 120 Minuten lang Laufbereitschaft zu zeigen. Das gilt vor allem für Turniere im Sommer, bei denen 1. in einem kurzen Zeitfenster mehrere Spiele stattfinden und es 2. unangenehm heiß werden kann, da schließlich Sommer ist. Aktuelle Titel schaffen es immer besser, ein Ausdauer-System ins Spiel einzubinden, aber damals gab es Spiele, in denen Sie unendlich lange laufen konnten und trotzdem noch die Ausdauer eines Spielers hatten, der erst seit fünf Minuten auf dem Spielfeld steht oder in der 85. Minute auf den Namen N'Golo Kanté hört.


Ausweichmanöver der Superlative

Sicher haben Sie auch schon Fußball-Partien gesehen und sich gedacht: „Was wir brauchen, sind mehr rechte Winkel!" Was meinen Sie mit „Nein"? Natürlich macht es Spaß, artistische Kunststücke auf dem Rasen zu vollführen, aber was wäre, wenn man sich nur in eine begrenzte Anzahl Richtungen und mit einer begrenzten Anzahl Winkel bewegen könnte? In jedem Fall wäre das ein hervorragender Gleichmacher - wenn Sie keine Ahnung haben, was ich meine, schauen Sie sich den folgenden Clip zu Sensible World of Soccer an.


Archiv