Exklusives Mike Vacanti Interview: So transformierte ich die Staples Brüder

Prop-Bets sind in der Pokerwelt so normal wie Bad Beat-Geschichten, aber die wenigsten Wetten sind so abgedreht wie die Gewichts-Challenge der Staples-Brüder. Vor der Challenge brachten Jaime und Matt 304 Pfund (137,9 kg) und 134 Pfund (60,7 kg) auf die Waage. Bill Perkins forderte die beiden mit einer Gewinnchance von 50:1 - ihre $3.000 gegen seine $150.000 - heraus, ob sie es schaffen, innerhalb von 12 Monaten gewichtsmäßig nur noch ein Pfund auseinanderzuliegen.

Da die Brüder keine Ahnung hatten, wie sie die Wette gewinnen sollten - Jamie musste praktisch das Gewicht seines Bruders verlieren! -, holten sie sich Hilfe ins Boot. Sie wandten sich an einen der bekanntesten Personal-Trainer der Welt: Mike Vacanti. Mit seinem Wissen und seiner Motivation war es ihnen schließlich möglich, die Wette für sich zu entscheiden und jeweils $75.000 Belohnung einzuheimsen. Die Brüder haben Gefallen an ihrer neuen Erscheinung gefunden und sind jetzt bereit für Runde zwei.

Diesmal bot Perkins nur eine Quote von 3:1 an - ihre $50k gegen seine $150k. Diesmal besteht die Aufgabe darin, den Körperfettanteil beider Brüder in einem Jahr auf unter 10% zu bringen. Inspiriert davon haben wir uns Vacanti geschnappt, um mit ihm über seine Arbeit mit den Brüdern zu sprechen und wie es jetzt weitergeht.

Was haben Sie von der Wette gehalten, als Jaime an Sie herangetreten ist?

Meine erste Reaktion war, dass es verrückt war. Nicht vom Fitness-Standpunkt aus betrachtet, sondern als ich mir die Fotos der beiden Seite an Seite angeschaut habe, und mir dachte: Kann man das wirklich in einem Jahr schaffen? Ich habe sofort einen Gewichtsbereich ausgearbeitet, in den beide kommen müssen und dachte mir, okay, das ist definitiv möglich. Dann drehte sich alles nur noch darum, rechtzeitig auf einen Pfund Abstand zu kommen.

Bill Perkins gab den beiden eine Quote von 50:1 - welche Gewinnchance hätten Sie den beiden eingeräumt?

Ich kannte keinen der beiden persönlich vor der Wette, daher konnte ich das nicht sofort beurteilen. Nach zwei Monaten hatte ich den Eindruck, dass die Chancen 50:50 stehen.

Jaime hat einen drastischen Gewichtsverlust hinter sich - wie haben Sie ihm zeigen können, dass er es schaffen kann?

Wir hatten Glück, dass Jaime in der Vergangenheit schon einmal eine bedeutende Menge Gewicht verloren hat, nicht so viel, aber im 80-Pfund-Bereich, und offensichtlich war der Gewichtsverlust nicht von langer Dauer. Wir mussten also gar nicht darüber sprechen, ob es möglich ist, er wusste, dass er bloß am Ball bleiben muss.

vacanti-cover.jpg

Wenn irgendjemand Ihrer Fitness auf die Sprünge helfen kann, dann dieser Mann

Und Matt? Vermutlich hatte er vorher noch nie so viel zugenommen?

Nein [lacht], hatte er nicht, und er hat seine Zweifel aus dem Weg geräumt, indem er sofort angefangen hat, so viel wie möglich zuzunehmen.

Können Sie uns erklären, was die beiden Brüder zu tun hatten?

Es war ein tägliches Unterfangen. Matt musste jeden Tag etwa 90 Minuten Gewichte stemmen, an fünf oder sechs Tagen die Woche. Für Jaime standen jeden Tag mindestens zwei Stunden Cardio-Training auf dem Plan, zusätzlich zu einem kleinen Kraft-Workout an ein bis zwei Tagen die Woche.

Und der Diätplan der beiden hatte ein paar Unterschiede?

Auf jeden Fall [lacht]. Jaime nahm hauptsächlich fettarme Eiweiße zu sich. Für jemanden mit seinem Gewicht nahm er sehr wenig Kalorien zu sich. Ziel war es, dass er jede Woche drei Pfund verliert. Matt hat einfach alles gegessen, was ihm vorgesetzt wurde.

Da hat er wohl den Jackpot geknackt ...

Ja, obwohl das Essen in den letzten drei bis sechs Monaten der Wette mehr zur Arbeit verkommen war. Wir haben sichergestellt, dass er ausreichend Eiweißstoffe bekommt, die für das Muskelwachstum notwendig sind, ein paar Früchte und Gemüse aus gesundheitlichen Gründen, aber abgesehen davon hat er alles Mögliche gegessen, um die nötigen Kalorien aufzunehmen - Pasta, Sandwiches, so ziemlich alles.

Wie sind Sie mit Problemen umgegangen?

Ich gehe da gerne pragmatisch vor - ich schaue mir das Problem an und versuche dann, eine Lösung zu finden. Zu Anfang gab es eine Phase von ein paar Wochen, in denen Jaime Schwierigkeiten mit der Ernährung hatte und das lag zum Teil daran, dass der Koch unglaublich leckere Pizzas zubereitet hat, sein Lieblingsessen. Matt war voll dabei, aber Jaime durfte nicht und er bekam nicht genug von dem, was er brauchte. Niemand kann in dieser Situation etwas erreichen. Ich habe mit Matt gesprochen und ihn auf unsere Seite geholt. Der Koch hat dann aufgehört Pizza zu machen, stattdessen gab es mehr Schweinerücken, fettarme Rindfleisch-Gerichte, Hähnchenbrust und Gemüse, mehr von dem Zeug, was Jaime brauchte, und das war die Kurskorrektur.

weighing-in.jpg

Vacanti schaut sich das dramatische Wiegen von Jaime und Matt an

Ohne die Wette, die ein großer Anreiz war, wie würden Sie Leute davon überzeugen, dass so etwas möglich ist?

Ich denke, es ist wirklich hilfreich, sich anzuschauen, was andere Leute geschafft haben. Wenn jemand, der aussieht wie man selbst, so etwas erreicht hat, ist das Beweis genug. Mehr braucht man nicht. Das macht den Prozess nicht einfacher, aber es zeigt, dass es möglich ist. Es hilft den Leuten, eine Strategie zu finden, was sie jeden Tag machen müssen und worauf sie achten sollten. Man kann nur kontrollieren, was in der Gegenwart passiert. Es in kleine Schritte aufzuteilen, ist der einzige Weg, um es machbar aussehen zu lassen.

Was ist der beste Ratschlag, den Sie jemandem geben können, der Gewicht verlieren will?

Es gibt so viele schlechte Informationen und Extrem-Diäten da draußen, dabei ist es ganz einfach. Essen Sie hauptsächlich gesund und achten Sie auf Ihre Kalorien, nehmen Sie weniger zu sich als Sie den Tag über verbrennen können und seien Sie ehrlich zu sich selbst. Entgleisen Sie nicht an den Wochenenden. Sie können nach 30 Tagen keine Bauchmuskeln aufbauen.

Apropos Bauchmuskeln: Bei der zweiten Staples-Challenge geht es darum, einen Körperfettanteil von unter 10% zu erreichen - das ist einfacher als die letzte Wette ... oder?

Ich denke, es ist ähnlich schwierig, etwas einfacher als die erste Wette. Jaime hat mir gesagt, dass die beiden es für ein viel schwierigeres Unterfangen halten, aber das liegt teilweise daran, dass es kaum Leute gibt, die weniger als 10% Körperfett haben. Alles dreht sich wieder um die Frage, ob es möglich oder unmöglich ist. Unter 10% zu kommen, ist unglaublich schlank und wir werden ein Jahr voller Disziplin beim Training und bei der Ernährung benötigen.

Und am Ende werden die beiden Bauchmuskeln wie Filmstars haben?

Es ist einfacher, mit Muskeln schlank zu werden. Schlank mit Muskeln zu sein, ist das, was ästhetisch aussieht, ein muskulöser, athletischer Körper. Das wird das Endergebnis sein. Unter 10% wird bei diesen Typen wirklich gut aussehen.

before-and-after.jpg

Die Staples-Brüder mit Mike Vacanti im Vorher-Nachher-Vergleich

Auch für die Poker-Community ist es motivierend zu sehen, was möglich ist ...

Viele Leute haben mit mir Kontakt aufgenommen, Matt und Jaime haben viele Reaktionen erhalten, und es gab Leute, die aus eigenem Antrieb mitgemacht haben. Manche haben 20 Pfund verloren, andere bis zu 100 Pfund, nachdem sie bei der Wette eingestiegen sind. Dass wir so viele Leute mitgerissen haben, ist etwas, worauf wir alle zusammen stolz sind.

Bereit für eine Veränderung?

Wie Pokerspieler einen gesunden Körper aufbauen

„Online-Spieler sollten sich einmal die Woche drei bis vier Stunden Zeit nehmen, um das Essen vorzubereiten. Kochen Sie große Mengen, egal, wovon - Hähnchenbrust, Reis, es gibt viele gute Optionen bei der Essensauswahl. Wenn Sie das nicht machen und der Sonntag da ist und gerade viele Turniere laufen und die nächste Pause ansteht, werden Sie einfach das essen, was gerade da ist. Das kann eine halbe Dose Erdnüsse sein oder eine Tüte Chips. Eine gute Auswahl zu haben, die kaum oder keine Zubereitungszeit erfordert, wirkt Spannungen entgegen und lässt Sie bessere Entscheidungen treffen.

Falls Sie ein Live-Spieler sind, sollten Sie sich Essen einpacken oder bei der Bestellung eine gute Wahl treffen. Cardrooms haben normalerweise eine gute Speisekarte, auf der auch Hähnchenpfannen mit Gemüse zu finden sind ... das ist eine viel bessere Option als der doppelt belegte Cheeseburger mit extra Pommes.

Machen Sie dreimal die Woche etwas Kraft-Training. Selbst wenn Sie unterwegs sind, sollten Sie sich an drei Tagen in der Woche 30 Minuten Zeit nehmen - das ist meiner Meinung nach das Minimum. So können Sie bereits nach kurzer Zeit richtig gute Fortschritte erzielen."

Archiv