APPT Macau: Alex Foxen dominiert den SHR-Event, Rainer Kempe schliesst auf Rang vier ab

Nach einem Jahr Pause feiert die Asia Pacific Poker Tour (APPT) zurzeit in Macau ihr Comeback. Heute gab es bereits die erste große Entscheidung beim auf drei Spieltage angesetzten HK$400.000 Super High Roller Event, den der US-Amerikaner Alex Foxen zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Außerdem fiel der Startschuss zum mit Spannung erwarteten HK$40.000 APPT Main Event.

champion-alex-foxen-2018-appt-macau-super-high-roller-final-table-giron-7jg8259.jpg

Alex Foxen: Champion

Der Super High Roller Event lockte jede Menge bekannte Gesichter in der PokerStars LIVE Macau Pokerroom, darunter Patrick Antonius, John Juanda, Stephen Chidwick, Steve O'Dwyer oder die deutschen Pros Rainer Kempe, Christoph Vogelsang, Dominik Nitsche und Manig Loeser. Insgesamt kamen 68 Entries (inklusive 19 Re-Entries) zusammen, sodass der Preispool in Höhe von HK$25.850.880 auf die ersten zehn Plätze verteilt wurde.

Alex Foxen war vom ersten Spieltag an der dominierende Spieler, feierte sozusagen einen Start-Ziel-Sieg. Nach dem er Tag 1 als Führender abschloss, musste er am zweiten Spieltag einmal kurz den Australier Kahle Bruns vorbeiziehen lassen, legte dann aber einen fulminanten Schlussspurt hin und beendete der Spieltag indem er die Moneysbubble platzen ließ.

Leidtragender war Dominik Nitsche, der bei Blinds 30.000/60.000/10.000 gegen das Raise von Foxen seine 1,35 Millionen der 3-Bet All-in stellte. Foxen machte den Call, dominierte den Deutschen mit A♠K♦ vs. A♣3♣ und das Board mit 7♦5♣4♦Q♦4♥ änderte nichts an der Ausgangsposition.

Foxen baute seinen Stack für das Finale somit auf 7.055.000 Chips aus, während die anderen acht Finalisten zwischen 675.000 (Isaac Haxton) und 1.865.000 (Kahle Bruns) lagen, darunter Christoph Vogelsang (1.780.000) und Rainer Kempe (1.190.000).

Haxton war es auch, der nach nicht einmal 15 Minuten im Finale mit K♠2♠ vs. 7♣7♠ das Duell der Shorties gegen Brian Rast verlor und als erster Spieler wieder an die Rail musste.

In der Folge erwischte es dann Christoph auf Rang acht. Zwar floppte er nach Preflop-All-in mit T♠9♠ vs. A♦Q♠ von Foxen eine Neun zur Führung, doch ein Ace am Turn drehte das Blatt noch einmal für Foxen.

elimination-christoph-vogelsang-2018-appt-macau-super-high-roller-final-table-giron-8jg7824.jpg

Christoph Vogelsang

Rainer Kempe hatte deutlich mehr Glück, er traf mit J♦7♦ vs. K♦Q♦ Twopair, sorgte so für das Aus von Rast auf Rang sieben.

Auch an der Spitze wurde es noch einmal spannend, denn der Chinese Shan Houang sorgte mit J♠J♥ vs. A♠Q♠ von Burns und Q♣Q♥ von Patrick Antonius für einen Doppelschlag. Huang hatte beide Gegner gecovert, floppte den J♦ und holte den Pot schliesslich mit einem Full House.

Rainer Kempe war zu viert der Shortie und konnte das Blatt nicht mehr wenden. Mit Q♦J♦ war er gegen den zweiten Shortstack, Sam Greenwood, und A♦5♦ All-in. Der Kanadier traf am Turn zur Sicherheit noch ein Ace, sodass Rainer als Vieter mit HK$2.663.000 (ca. €276.000) zufrieden sein musste.

elimination-rainer-kempe-2018-appt-macau-super-high-roller-final-table-giron-8jg7934.jpg

Rainer Kempe

Greenwood bekam dann sogar K♠K♥ gedealt, dennoch reichte es nicht für mehr. Huang callte das Preflop-Raise mit Q♦7♥, floppte Twopair und stellte Greenwood am Turn per Check-Raise All-in. Greenwood machte den Call. Fand am River keine Hilfe und kassierte als Dritter HK$3.529.000 (ca. €366.000).

Mit diesem großen Pot übernahm Huang (10,04 Millionen Chips) vor dem entscheidenden Heads-up sogar gegen Foxen (6,96 Millionen) sogar die Führung und war Favorit auf den Titel.

heads-up-shan-huang--alex-foxen-2018-appt-macau-super-high-roller-final-table-giron-7jg8231.jpg

Heads-up

Doch Foxen war der aggressivere Spieler, baute seinen Stack bis zur letzten Pause auf 12.125.000 Chips aus und machte wenig später alles klar.

Foxen open-pushte A♠6♠ am Button, Huang callte mit knapp zehn Big Blinds und K♠Q♣ und das letzte Board fiel 5♥T♦8♥J♦7♦. Der Titel beim Super High Roller Event brachte Foxen satte $7.560.000 (ca. €785.000) Prämie ein, Runner-up Huang konnte sich mit einem Preisgeld in Höhe von $5.429.000 (ca. €563.000) trösten.

Beim APPT Main Event nahmen 153 Spieler den ersten von zwei Starttagen in Angriff, 98 überstanden die ersten sechs Levels, die Führung hat sich Diego Palma aus Chile (133.500 Chips) erspielt. Von den deutschen Spielern haben Paul Höfer (68.500), Jan-Eric Schwippert (60.700) und Felix Schulze (60.000) die Aufwärmrunde überstanden sowie Felix Weis (6.400) Luxemburg.

Live-Updates findet ihr an den kommenden Tagen bei den Kollegen vom PokerStarsblog.com.

APPT Macau 2018 Super High Roller
Dates: 17. bis 19. März 2018
Entries: 68 (inkl. 19 Re-Entries)
Buy-in: HK $400.000 (ca. €41.500)
Preispool: HK $25.850.880 (ca. €2.682.000)

PlaceNameCountryPrize (HKD)
1Alex FoxenUSA$7.560.000
2Shan HuangChina$5.429.000
3Sam GreenwoodCanada$3.529.000
4Rainer KempeGermany$2.663.000
5Kahle BurnsAustralia$2.068.000
6Patrik AntoniusFinland$1.603.000
7Brian RastUSA$1.267.000
8Christoph VogelsangGermany$981.880
9Isaac HaxtonUSA$750.000

Archiv