Das perfekte Poker Homegame veranstalten

MAIN IMAGE 450_Homegame.jpg

Zu Hause Online-Poker zu spielen, ist etwas, woran alle Pokerspieler ihre helle Freude haben. Auf Grund der vielen Hände, die Sie online spielen können, lernen Sie auch deutlich schneller. Und wenn Sie ein guter Spieler sind, macht es nicht nur irrsinnig viel Spaß, sondern Sie werden sogar etwas Geld gewinnen.

Am meisten Spaß macht es allerdings, mit Freunden zusammen ein Homegame auf die Beine zu stellen.

Gute Gespräche (vor allem die „bösen" verbalen Seitenhiebe nach einer Hand), tolles Essen, ein bisschen was zu trinken und die Möglichkeit, seinen Kumpels zu zeigen, wer in Sachen Pokern die Hosen anhat und sie um ein paar Euros zu erleichtern - das macht ein gutes Homegame aus. Bevor Sie aber das perfekte Homegame veranstalten können, gibt es einige Dinge zu beachten. Zum Glück weiß der PokerStarsblog Rat und hilft Ihnen dabei, alle Fallstricke zu umgehen.

Die richtige Ausstattung

Know When To Hold'em

Beim Pokern steht und fällt alles mit den Spielkarten.

Nicht alle Karten sind für einen Pokerabend gleich gut geeignet: Wahrscheinlich ist es am günstigsten, sich Spielkarten aus Papier zu besorgen, aber das ist nicht zu empfehlen. Diese Karten sind schnell verbogen und nicht mehr zu gebrauchen - falls Sie nur einen Satz gekauft haben, ist der Abend schneller vorbei als Ihnen lieb ist.

Natürlich müssen Sie nicht auf den Putz hauen und sich COPAG-Karten - PokerStars greift bei Live-Events auf den Markenhersteller zurück - zulegen. Tatsächlich müssen Sie nur einen beliebigen Hersteller von Plastik-Spielkarten finden. Karten aus Plastik sind aber auf jeden Fall ein Muss für ein gelungenes Homegame.

POKERSTARS CARDS 450_Homegame_1.jpg

Falls Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie zwei Decks mit verschiedenen Farben bereitstellen. So haben Sie immer ein Deck griffbereit, während das andere gemischt werden kann. Das wird sich positiv auf die Geschwindigkeit am Tisch auswirken. Plastik-Karten sollten ihren Dienst bis zum Ende verrichten, selbst wenn Sie die Nacht zum Tag machen oder das ganze Wochenende lang zocken wollen.

Die Chips

Was die Poker-Chips betrifft, könnte der Ramschladen um die Ecke einen Blick wert sein. Die blauen und roten Plastik-Chips, die in solchen Läden häufig verkauft werden, sind auf jeden Fall für ein Homegame geeignet. Allerdings fühlen sich die dünnen Chips einfach nicht richtig an, wenn Sie Phil Ivey nachahmen wollen und hoffen, dass Ihr Freund auf einen epischen Bluff hereinfällt und seine Hand foldet.

Casino-Chips bestehen häufig aus einer Ton- und Lehmmischung oder Keramik. In einen ordentlichen Satz Jetons zu investieren, kann den Unterschied ausmachen. Online gibt es haufenweise interessante Angebote - auf Wunsch können Sie auch ein eigenes Bild oder Logo auf die Chips drucken lassen. Benutzen Sie einfach eine Suchmaschine Ihrer Wahl, um passende Chips zu finden. PokerStars-Spieler haben darüber hinaus die Möglichkeit, mit Ihren StarsCoins Keramik-Chips im VIP-Shop zu kaufen.

POKERSTARS CHIPS 450_Homegame_2.jpg

Qualitativ hochwertige Chips werden nicht dafür sorgen, dass es an Ihren Tischen bunter zugeht, aber es wird Ihrem Homegame einen professionellen Anstrich verleihen. Und Ihre Freunde werden sich gerne daran zurückerinnern, wie toll der Pokerabend bei Ihnen war.

Legen Sie die Karten auf den Tisch

Falls Sie keinen riesigen leeren Raum für Ihr Homegame nutzen können, ist ein maßgeschneiderter Pokertisch mit praktischen Getränkehaltern wahrscheinlich keine Option. Keine Sorge: Es gibt zahlreiche schicke, tragbare Pokertische und Tischplatten, mit denen Sie den Final Table eines PokerStars-Festivals in Ihr Wohnzimmer bringen können.

Falls ein zusätzlicher Tisch zu viel Platz beansprucht, können Sie sich auch nur den Filz besorgen und Ihrem Esstisch überstülpen. Irgendeine Art Filz ist auf jedem Fall notwendig, damit die Chips und Karten immer auf dem Tisch liegen und sich die Action auch nur dort abspielt.

Sekunden der Entscheidung

Wer ist die Bank?

Um keine Verwirrung zu stiften, muss eine Person die Bank spielen und die Buy-ins für Cashgames und Turniere verwalten.

Kontrollieren Sie alles zweimal, geben Sie Turnier- und Cashgame-Chips nur gegen Bargeld heraus und stellen Sie sicher, dass nur Sie Zugang zur Bank haben. Niemand wird im Voraus des Diebstahls bezichtigt, aber wenn nur eine Person für die Bank verantwortlich ist, hat diese auch immer den Überblick über die finanzielle Situation.

Nur Bares ist Wahres

Cashgames sind häufig die beste Wahl. Bei Cashgames können Sie die Blinds und Buy-ins nach Belieben festlegen und die Spieler können zwischendurch eine Pause einlegen oder wieder ins Spiel einsteigen. Die Möglichkeit, sich neu einzukaufen, bedeutet auch, dass niemand dazu verdammt ist, dem Tischgeschehen nur zuschauen zu können.

Wenn Sie No-Limit Hold'em oder andere Flop-Spiele spielen, sollten Sie die Blinds und Buy-ins so wählen, dass sich alle Spieler damit wohlfühlen. Unterschiedlich hohe Stakes sprechen jeweils andere Spieler an, aber niemand hat ein gutes Gefühl dabei, seinen Monatslohn zu verzocken. Die Blinds und Buy-ins sollten daher sinnvoll gewählt werden.

Falls an Ihrem Homegame keine Multimillionäre und Kinder reicher Eltern teilnehmen, sollten die Blinds höchstens €0,50/€1 betragen. Spieler sollten sich für 50 - 200 Big Blinds einkaufen können und die Möglichkeit eines Reloads haben, wenn sie keine oder kaum noch Chips übrig haben. Auf diese Weise wird auch der Spieler mit der größten Pechsträhne nicht mehr Geld verlieren, als er erübrigen kann.

Falls Ihre Freunde über ein größeres Einkommen verfügen, können Sie die Blinds auch bei €1/€2 oder höher ansetzen, solange sich jeder damit einverstanden erklärt. Behalten Sie aber die Grenze bei, sich nur für 100 oder 200 Big Blinds an den Tisch setzen zu können, um alles friedlich zu halten. Außer natürlich, jemand trifft seinen One-Outer ...

Turnier-Poker-Spaß

Turniere sind die perfekte Gelegenheit, um Ruhm und Ehre zu ernten und vor seinen Freunden angeben zu können. Turniere haben auch den Vorteil, bei einem vergleichsweise niedrigen Buy-in mit höheren Blinds spielen zu können.

Das einzige Problem besteht darin, dass Spieler, die früh aus dem Turnier ausscheiden, lange warten müssen, bis ein Gewinner feststeht und das Spiel von neuem beginnt. Um langen Wartezeiten aus dem Weg zu gehen, sollten Sie eine Turbo-Struktur festlegen. Die Struktur wird dafür sorgen, dass Sie über Nacht eine Handvoll Turniere veranstalten können und niemand zu lange aussetzen muss.

Wenn Sie das Buy-in festlegen, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass jeder Spieler vier oder fünf Turniere spielen wird, bevor der Abend zu Ende geht. Da an jedem Turnier 6 - 10 Spieler teilnehmen werden, sollte die Struktur einem Turbo Sit & Go bei PokerStars ähneln.

Das bedeutet, dass jeder Spieler 1.500 in Chips erhält. Normalerweise beginnen die Blinds bei 10/20, aber Sie können die Geschwindigkeit weiter anziehen, wenn die Blinds bei 25/50 starten. Am Live-Tisch werden Sie nicht so viele Hände wie online zu Gesicht bekommen, daher sollten die Levels zumindest 10 Minuten dauern. Idealerweise sollten die Blinds sich wie bei PokerStars erhöhen - so müssen Sie sich keine eigene Struktur ausdenken - und schon sollten diese Turniere nicht länger als 10 - 15 Level dauern. Falls Sie zeitlich nicht hinkommen, überspringen Sie ein paar Levels. Stellen Sie nur sicher, dass jeder Bescheid weiß und dem Ganzen vor Beginn eines Turniers zugestimmt hat.

Poker ist Poker

No-Limit Texas Hold'em ist der Cadillac unter den Pokerspielen, aber es ist nicht das einzige, das Sie spielen können. Die meisten Leute wissen, wie Hold'em gespielt wird - und selbst wenn die Regeln unklar sind, können Sie schnell erlernt werden. Kein Wunder also, dass es bei Homegames die Nummer eins ist.

Allerdings gibt es dutzende weitere Poker-Varianten, die Sie ausprobieren können. Spielen Sie doch einfach mal Dealer's Choice: Legen Sie einen zweiten Button auf den Tisch, der nach jeder gespielten Runde (alle Spieler waren einmal an der Reihe) weiterwandert. Der Spieler, vor dem der Button liegt, sucht sich das nächste Spiel aus und kann allen, die es noch nie gespielt haben, kurz die Regeln erklären. Falls irgendjemand seine Schwierigkeiten mit dem Regelwerk hat, können Sie ihn auf die How To Play-Seiten von PokerStars verweisen, wo die Regeln verschiedener Poker-Varianten im Detail erklärt werden.

Der Teufel steckt im Detail

Sie haben sich für die richtige Ausstattung und das richtige Spiel entschieden. Sie haben die größten Fische unter Ihren Freunden eingeladen und brennen schon darauf, endlich spielen zu können. Jetzt müssen Sie nur noch für Essen und Getränke sorgen.

Tolles Essen und Getränke können darüber entscheiden, ob Ihre Freunde den Abend genießen können. Und wenn wir mal außer Acht lassen, dass Sie Ihre Kumpels um ihr Geld erleichtern und sich ihr Lob verdienen wollen, geht es in erster Linie genau darum: Spaß zu haben.

Prost

Craft-Bier ist immer eine gute Wahl, aber Poker und Whiskey gehen seit jeher Hand in Hand. Stellen Sie ein oder zwei Flaschen bereit, um Ihr Homegame nostalgisch aufleben zu lassen. Auf der anderen Seite ist auch reichlich Wasser erforderlich und ein fantastischer Kaffee kann Wunder wirken, um den kurzen Pokerspaß am Abend in eine Marathon-Session zu verwandeln.

Whiskey_homegame_3.jpg

Pizza, Pizza, Pizza!

Beim Thema Essen kommt niemand an der Pizza vorbei. Allerdings hat das Ganze eine Schattenseite: Natürlich werden Sie auch Chips - die zum Essen - und andere Snacks ausgeben und nach wenigen Stunden werden sich die Poker-Chips und Karten genauso schmierig und fettig anfühlen wie die Snack-Verpackungen!

Steaks und Hummer sprengen vielleicht Ihr Budget und es ist weiß Gott kein leichtes Unterfangen, einen Hummer an einem Pokertisch zu zerlegen, aber es gibt zahlreiche andere Möglichkeiten, Essen zu servieren, das nicht mit den Händen gegessen wird - so können Sie die Spiel-Utensilien auch ein zweites Mal verwenden. Nudelgerichte und Salate erfüllen den Zweck und werden in der Regel mit Besteck verzehrt. Falls Ihnen das Essen ausgeht oder Sie sich der Nachfrage nach Pizza ergeben müssen, legen Sie einfach ausreichend Servietten bereit.

Tolle Leute + viel Spaß = ein gelungener Abend

Wenn Sie sich um alles gekümmert haben, kann Ihr Homegame ein toller Erfolg werden. Laden Sie Männer und Frauen ein, die witzige Geschichten erzählen und gerne miteinander scherzen. Sehen Sie das Spiel eher als eine Gelegenheit, um mit anderen Spaß zu haben - das Geldverdienen sollte im Hintergrund stehen. Ganz gleich, ob Sie gewinnen oder verlieren: Sie sind der Homegame-Held und jeder, der nach Hause geht, wird Sie mit Sicherheit fragen, wann das nächste Homegame stattfinden wird.

.

Live Turnier-Berichte

PokerStars Festival Rozvadov

Euro 1.100 Main Event

Entries: 1.121
Preispool: Euro 1.089.310
Gewinner: Petr Svodoba
Siegprämie: Euro 124.346

Spielort: King's Casino

Archiv