WSOP 2012: Greenstein verpasst um Haaresbreite Bracelet #4

ps_news_thn.jpgDie World Series of Poker ist jedes Jahr aufs Neue das große Highlight. Millionen von Hobbyspielern träumen davon, einmal am Pokerfilz dieser prestigereichen Turnierserie zu sitzen. Für die professionellen Pokerspieler gehört es zum Geschäft und hier zählt nur eines: Gewinnen!

Ganz knapp an diesem Ziel sind Barry Greenstein und David Williams vorbeigeschrammt. Die beiden Team PokerStars Pros saßen im Finale des $1.500 Seven Card Stud Events. Williams ging als Führender an den Final Table und Greenstein startete mit den drittmeisten Chips. Zwischen dem Duo lag Andy Bloch und der war es dann auch, der sich am Ende das goldene Bracelet umschnallen durfte.

Im Spiel zu viert verabschiedete sich David Williams, als er mit einem Straight Draw die letzten Chips auf der 5th-Street reinbrachte. Stephen Su hielt ein Two Pair dagegen und machte am River das Full House, sodass Williams sich nicht einmal seine siebte Karte ansehen musste und den Stuhl räumte.

Barry Greenstein schaffte es zwar in das Heads-up, doch zu diesem Zeitpunkt hielt Andy Bloch bereits einen großen Vorsprung und hatte obendrein noch das nötige Glück. In der letzten Hand ging Greenstein auf der 5th-Street mit einer Straight 7♠6♦-5♠4♦8♦ all-in und lag damit weit vor Blochs Two Pair Q♠Q♣-J♥T♥T♣. Doch A♣ und K♠ brachten Bloch die höhere Straight und das Turnier war beendet.

David Williams kassierte $36.470, Barry Greenstein $78.038 und Andy Bloch durfte sich über $126.363 sowie sein erstes Bracelet freuen.

barry_greenstein_wsop12-event7.jpg


Die WSOP 2012 ist noch lange nicht beendet und alle vom Team PokerStars Pro sind erfolgshungrig. Die alten Hasen wie Daniel Negreanu gehen die Sache locker an. KidPoker ist mit seinem WSOP-Wohnwagen vor Ort und genießt so immer ein paar extra Minuten Erholung. Einen ausführlichen Bericht zum 'Poker Mobil' findet ihr bei unseren Kollegen vom englischsprachigen PokerStars Blog.

Archiv