Pius Heinz eine Nummer zu groß für Stefan und Co.

ps_news_thn.jpgDie Erwartungen an die 24. TV total PokerStars.de Nacht waren hoch, denn erstmals gesellte sich ein echter Pokerprofi zu der Promirunde um Gastgeber Stefan Raab und Dauerpraktikant Elton. Der amtierende WSOP Main Event Champion Pius Heinz vom Team PokerStars Pro war natürlich der heiße Favorit auf die €50.000 Siegprämie, aber auch der Gejagte, denn alle wollten unbedingt den Weltmeister vom Tisch. Neben Stefan und Elton komplettierten H.P. Baxxter, Jürgen von der Lippe und Online-Qualifikant Hauke die Riege der Jäger, doch um es vorweg zu nehmen, Pius Heinz war einfach nicht zu fassen und setzte sich letztendlich beeindruckend souverän durch.

Pokerrunde_TVtotal.jpg


Dabei spielte Pius der frühe Bustout von Hauke sicherlich in die Karten, denn der Lehramtsstudent war die große Unbekannte in der Runde - laut Moderator Michael Körner hatte bisher noch kein Online-Qualifikant so hohe Limits wie der 24-Jährige gespielt. Pius hatte den Pot mit A♣9♦ für 650 Chips eröffnet, dahinter callte H.P. Baxxter (Button) und Hauke zahlte aus dem Big Blind nach. Am 3♣4♣7♣-Flop setzte Pius die Contibet für 925, H.P. callte und Hauke check-raiste auf 2.600. Pius nahm sich etwas Zeit, pushte dann All-in, was für H.P. ausreichte, um T♣T♦ zu folden. Hauke dagegen hatte eine schwierige Entscheidung mit Q♦Q♠. Zwar sah er sich leicht vorn gegen die Range von Pius, aber mit Stefan war bereits ein Spieler sehr short an Chips und nur einer geht bei diesem Format komplett leer aus. Aber am Ende war auch die Versuchung den Weltmeister in Schwierigkeiten zu bringen zu groß. Hauke callte für seine 6.400 Chips und musste mit ansehen, wie gleich am Turn die 6♣ zum Flush für Pius einschlug. Die T♥ am River war nur noch für die Statistik und Hauke ohne Geld draußen.

Zu fünft dauerte es sehr lange. Stefan verdreifachte seine 2.700 Chips mit 8♠8♦ gegen A♠J♣ von Pius und A♦J♥ von Jürgen auf einem 3♣6♥8♣6♣4♠-Board und somit war H.P. der Shortie am Tisch. Dessen Motto „Einfach immer das Gegenteil von dem machen, was Stefan sagt" war bis dahin aufgegangen, doch bei Blinds 300/600 stellte er mit J♥9♦ seine 6.400 Chips All-in und bekam prompt den Call von Jürgen mit A♥Q♣. Das Board änderte nichts und H.P. nahm Rang fünf für €5.000 Preisgeld.

vonderlippe_tvtotal.jpg

H.P. Baxxter (li.) und Jürgen von der Lippe


Dennoch reichte es für Jürgen nur zu Platz vier. Auf einem J♥2♥T♦-Flop pushte Elton mit 8♠9♠ für den Openender All-in, Jürgen der vor dem Flop die 3-Bet gemacht hatte callte mit K♠J♦ für Toppair und am Turn kam die 7♥ zur Straight für Elton, der ordentlich abfeierte und nach dem K♥ am River verdoppelte. Jürgen reraiste wenig später für 7.700 All-in gegen die Eröffnung von Pius All-in, bekam den Call von A♦J♦ und schaffte keinen Suckout mit Q♥J♠ (Board: A♥T♦4♥Q♠2♣). Für ihn gab es €10.000.

Zu dritt war Stefan short und Pius machte mit vielen Preflop-All-ins Druck. Mit 6♦6♣ kam der Push des Weltmeisters dann aus dem Small Blind, Elton fand K♠9♠ im Big Blind und callte als klarer Chipleader. Stefan freute sich schon diebisch auf den Bustout des Champions, doch das Board brachte 7♣4♣7♠3♣4♦ und Pius verdoppelte.

stefan_pius_elton_tvtotal.jpg

Stefan, Pius und Elton (v.l.)


Stefan tat sich auch danach schwer mit seinen Entscheidungen, foldete einige Hände, die für einen Push gereicht hätten. Pius dagegen erhöhte als neuer Chipleader nochmals den Druck und sammelte fleißig die Blinds ein. Als Stefan nach einem weiteren Push von Pius K♥8♥ im Big Blind entdeckte, kam er erneut ins Grübeln. „Das ist das vierte All-in, der kann ja nicht immer was haben", ließ Elton durchblicken, Stefan machte den Call, ärgerte sich aber sofort, als er A♦6♥ bei Pius sah. Doch diesmal spielte das Board mit - 8♠6♠T♣7♣K♠ gab dem überschwänglich jubelnden Stefan Twopair und frische Chips.

raab_tvtotal.jpg

Stefan feiert die gewonnene Hand gegen Pius


Wenig später musste König Lustig dann doch Rang drei für €15.000 nehmen. Er pushte seine 12.100 Chips mit Q♦T♣, Pius callte dahinter mit 3♣3♥. Das fertige Paar von Pius hielt stand, da Stefan das Board komplett verfehlte und es ging in das entscheidende Heads-up.

Mit der klaren Führung im Rücken und dem Wissen die richtigen Entscheidungen zu treffen, machte Pius weiter Druck, während Elton verunsichert sogar A♣3♠ im Big Blind foldete. Zwei Hände später ging Pius mit K♦6♠ All-in, diesmal machte Elton den richtigen Call mit A♦5♣, doch gleich der K♥J♦3♣-Flop wendete das Blatt zugunsten von Pius. Das Board wurde durch 4♥ und 4♦ komplettiert und Pius Heinz stand als verdienter Gewinner der TV total PokerStars.de Nacht fest.

siegererhrung_tvtotal.jpg

Die Promirunde bei der Siegerehrung


Die vierte TV total PokerStars.de Nacht in 2011 war auch bei den Zuschauern ein durchschlagender Erfolg und lieferte eine der besten Quoten seit Sendebeginn. Mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe (14-49 Jahre) ist Stefan Raabs Pokerrunde weiterhin auf Erfolgskurs. In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen erreichte die Sendung sogar eine Quote von 24,1 Prozent. Im Februar 2012 findet die nächste ProSieben-Pokerrunde statt - die kostenlosen Qualifikationsturniere laufen bereits auf PokerStars.de.

Das Ergebnis:

1. Pius Heinz - €50.000
2. Elton - €20.000
3. Stefan Raab - €15.000
4. Jürgen von der Lippe - €10.000
5. H.P. Baxxter - €5.000
6. Online-Qualifikant Hauke - €0