WSOP 2010 - Main Event: Duhamel führt die November Nine an

wsop2010_thn.jpgNach 79 Stunden Poker, über zwölf Tage verteilt, stehen sie nun endlich fest, die November Nine. Neun Pokerspieler von ehemals 7.319, die vom 6. bis 9. November 2010 in das Rio Hotel in Las Vegas zurückkehren werden und im Penn and Teller Theater den 2010 World Series of Poker Main Event Champion ausspielen.


Jonathan Duhamel (23) - Kanada - 65.975.000
John Dolan (24) - USA - 46.250.000
Joseph Cheong (24) - USA - 23.520.000
John Racener (24) - USA - 19.050.000
Matthew Jarvis (25) - Kanada - 16.700.000
Filippo Candio (26) - Italien - 16.400.000
Michael Mizrachi (29) - USA - 14.450.000
Soi Nguyen (37) - USA - 9.650.000
Jason Senti (25) - USA - 7.625.000

espn_feature_table_day8.jpg


Der 23-jährige Jonathan Duhamel aus Quebec, Kanada, hat aus seinen 30.000 Chips unglaubliche 69.975.000 gemacht und somit ist er auch der große Favorit auf die Nachfolge von Joe Cada. Jonathan machte zum ersten Mal 2008 bei der EPT Prag Season 5 auf sich aufmerksam, als er den Finaltisch als Zehnter nur denkbar knapp verpasste. Damals musste er sich unter anderem mit Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg und dem Berliner Nasr El Nasr auseinandersetzen. Es folgten viele weitere Anläufe bei EPT-Turnieren und dem PCA und bei der WSOP 2010 hatte er bereits $37.276 Preisgeld für Rang 15 beim $2.500-NLHE-Turnier verdient. Der ganz große Durchbruch steht im November bevor.

jonathan_duhamel_wsop_day3.jpg

Jonathan Duhamel an Tag 3


Neben Jonathan wird auch Jason Senti PokerStars am Finaltisch vertreten. Der 25-jährige aus Minnesota ist Ingenieur der Elektrotechnik, entschied sich sein Hobby (Poker) zum Beruf zu machen. Er war als Shortstack in den siebten Turniertag gegangen, schaffte früh einen Verdoppler und hat sich die Chance auf den Titel bewahrt.

david_senti_wsop_day8.jpg

Jason Senti


Und während sich die einen freuten, musste Brandon Steven seinen großen Traum nach über fünf Stunden Spiel zu zehnt begraben. Um 5:40 Uhr Ortszeit kam es zum vorerst letzten Showdown. Jonathan Duhamel hatte den Pot eröffnet für 1.225.000 und Steven pushte dahinter seine 4.475.000 All-in. Es war dann nicht Duhamel, sondern Matthew Jarvis der callte und die Entscheidung fiel durch den absoluten Klassiker.

Steven: A♣K♠
Jarvis: Q♠Q♣

Brandon Stevens Chance war Fifty-Fifty, aber er benötigte Hilfe, die er nicht bekam. Das Board wurde mit 4♥3♦T♣4♣5♥ gedealt und Tag 8 des Main Events beendet.

steven_wsop_tag8.jpg

Keine Hilfe für Brandon Steven


duhamel_wsop_tag8.jpg

Freude bei Jonathan Duhamel