Der Sonntag auf PokerStars (28.02.2010)

ps_news_thn.jpgVon Markus Grokenberger

Dem Vergleich zum vorletzten Wochenende können die aktuellen Teilnehmerzahlen zwar nicht standhalten, aber dennoch gab es richtig dicke Schecks bei den Sunday Majors zu holen. Vor allem aus dem deutschen Sprachraum gab es einige Erfolge zu melden.

Im legendären Sunday Million schafften es die Schweizer ronaldgrauer (5./$80.616) und Relhok (4./$100.770) sehr weit ins Geld. Der in Jena lebende mad.afurable belegte Rang drei, was mit sagenhaften $145.108,80 vergütet wurde. Nicht zu toppen waren dagegen orionrg (1./$255.429,56) und dean23price (2./$232.302,46), die an diesem Wochenende die größten Pay-outs kassierten.


Watch Online Poker Show: Sunday Million - February 28th, 2010 on PokerStars.tv


Beim Sunday Warm-up schafften es drei Spieler aus Deutschland ins Finale. Das Trio paulitschMC (2./$102.500), oulendoulen (3./$92.500) und lechuckpoker (4./$54.341,70) musste sich am Ende nur atcasanova ($146.854,95) aus Brasilien geschlagen geben.

Einen Turniersieg für „Team Germany" holte bleiweste, der sich beim Sunday ¼ Million durchsetzte. Der Spieler aus Bergisch Gladbach ließ 35.920 Teilnehmer hinter sich und machte aus seinen $11 Buy-in das kleine Vermögen von $29.760,61.

Audi-TT-RS-19.jpg

Da der 28. Februar der letzte Sonntag im Monat war, gab es wieder den Million Dollar Turbo Takedown. Fast 20.000 Teilnehmer berappten die 3.000 IPP und spielten um Anteile an der Million, Bounties von je $100 auf die Team PokerStars Pros sowie den nagelneuen Audi TT.

Die letzten vier Spieler einigten sich auf einen Deal und Emaa aus Deutschland erhielt $33.425,71 aus dem üppigen Preispool. Den größten Anteil kassierte der Russe it`s owned ($51.278,26) und Super1337 holte sich den Sieg, $32.874,02 sowie den Sportwagen.

Eine Übersicht aller Ergebnisse der Weekend-Majors, gibt es bei unseren Kollegen vom englischen PokerStars Blog.