ANZPT Melbourne: Chris Levick ist der neuste Champion

Der dritte Stopp der PokerStars.net Australia New Zealand Poker Tour machte im weltberühmten Crown Casino zu  Melbourne halt. Der größte Pokerraum der südlichen Hemisphäre ist unter anderem auch Austragungsort der Aussie Millions. Für das ANZPT-Turnier meldeten sich 218 Teilnehmer an, darunter die Team-PokerStars-Pros Australia Tony Hachem, Celina Lin, Grant Levy, Emad Tahtouth und Eric Assadourian sowie James Andy Mc LEOD Obst, Jay shaihulud Kinkade, Billy 'The Croc' Argyros, Van Marcus und Team-Pro Lee Nelson.


Team-PokerStars-Pro Australia Grant Levy

69 Spieler schafften den Sprung in Tag 2 und da ging es um die ersten  bezahlten Plätze sowie den Final Table. Insgesamt lagen AUD545.000 (mehr als €300.000) im Preispool. Von den oben genannten Spielern waren noch Tony Hachem und Grant Levy dabei. Der Gewinner des APPT Grand Final von 2007 ging leer aus, als er mit :4x:4x gegen Tino Lechich (:Ax:Jx) reinging und das Board :Qx:5x:9x:Qx:9x brachte. Sein Teamkollege Tony Hachem belegte Rang 16 für AUD5.450 und schaffte damit seinen dritten ANZPT-Cash.


Tony Hachem hat gut Lachen

Nach über 13 Stunden gab es eine der spektakulärsten Hände, die auch gleichzeitig den Tag beendete. Peter Kotsiris pushte den Bet von Ben Savage, Rodney Burles callte und Savage ging ebenfalls  mit. Das Board (:3x:8x:Kx:3x:9x) wurde bis zum River durchgecheckt. Savage setzte einen Bet, Burles stieg aus und All-in-Spieler Kotsiris deckte Zehnen auf. Savage zeigte Pocketthrees für Quads und kassierte den Pot. Peter Kotsiris belegte Platz zehn (AUD8.175) und Tag 2 wurde offiziell beendet.

Die Führung für das Finale hielt Chris Levick mit 969.000 in Chips. Zweiter war Kristian Lunardi (713.000) und dahinter lag Ben Savage (682.000). Poker-Pro Sam Khouiss hatte mit 354.000 einen der kleinsten Stacks, war aber aufgrund seiner Erfahrung immer  noch ein ernstzunehmender Konkurrent.

Seat 1: Heath Chick (Australia) PokerStars Qualifier, 283.000
Seat 2: Rodney Burles (Australia) PokerStars Qualifier, 168.000
Seat 3: Sam Khouiss (Australia) 354.000
Seat 4: Chris Levick (Australia) PokerStars Qualifier, 969.000
Seat 5: Jie Gao (Australia) 517.000
Seat 6: Ben Savage (Australia) 682.000
Seat 7: Greg Shillig (Australia) 190.000
Seat 8: Peter Aristidou (Australia) 432.000
Seat 9: Kristian Lunardi (Australia) 713.000

Das Finale startete mit Blinds von 6.000/12.000 (Ante: 1.000) und mit über AUD485.000 im Preispool gab es noch reichlich Motivation für die Finalisten, denn die Sprünge zwischen den einzelnen Pay-outs waren nun recht deutlich.

Als erstes erwischte es den Shorty Rodney Burles (9. Platz/AUD10.900). Der PokerStars-Qualifikant rannte mit Zehnen in die Damen von Bully Chris Levick und musste kurz nach dem Start seinen Platz räumen. Benjamin Savage verlor ebenfalls mit Zehnen einen Pot und trat gegen Heath Chick, der Könige hielt, einen Großteil seines Stacks ab. Ihn erwischte es dann im nächsten Level und für Platz acht gab es  AUD16.350. Kristian Lunardi (7./AUD21.800) flog gegen Shillig raus, der mit :Ax:Kx ein As traf und damit die Siebenen seines Gegners platt machte.

Im fünften Blindlevel des Tages (15.000/30.000; Ante: 3.000) ging es dann recht zügig. Chris Levick drehte richtig auf und nahm nacheinander Jie Gao (6./$AUD27.500), Sam Khouiss (5./$38.150) und Petros Aristidou (4./AUD49.050) vom Tisch. Bully Levick hielt über drei Millionen in Chips und war nicht mehr aufzuhalten. Greg Shillig pushte shortstacked mit :Kx:9x:, Levick callte mit :Qx:Tx und traf gleich zwei weitere Damen auf dem  Flop. Während für Greg Shillig (3./AUD59.950) Endstation war, ging es für Levick und Chick in das Heads-up.


Jonno Pittock, Mike Tarr, Chris Levick, Heath Chick und Danny McDonagh (v.l.n.r.)

Heath Chick bot dem Bully die Stirn, konnte aber nicht wirklich an Chris Levick herankommen. Das Ende kam mit Damen gegen :Ax:Jx und einem As auf dem Flop. Chris Levick kassierte den Löwenanteil von AUD158.050 (rund €90.000) und Heath Chick erhielt AUD103.550. Beide sind in der australischen  Pokerszene keine Unbekannten. Chick ist Schreiber und Kommentator für das Poker Network und Levick ist Geschäftsmann, der unter anderem die recht erfolgreiche Oz Poker Tour in North South Wales organisiert.

Hier noch die gesamten Pay-outs:

Spieler: 218
Buy-in: AUD2.500 + 200
Preispool: AUD545.000


Spieler   Country Pokerstars Status Prize
1LevickChrisAustraliaPokerStars Qualifier$158.050
2ChickHeathAustraliaPokerStars Qualifier$103.550
3ShilligGregoryAustralia $59.950
4AristidouPetrosAustralia $49.050
5KhoueisSamirAustralia $38.150
6GaoJieAustralia $27.250
7LunardiKristianAustralia $21.800
8SavageBenjaminAustralia $16.350
9BurlesRodneyAustraliaPokerStars Qualifier$10.900
10KotsirisPeterAustralia $8.175
11FazzinoSalvatoreAustralia $8.175
12ThomasBrentAustralia $8.175
13MccarthyTrevorAustralia $8.175
14SimpsonAmandaAustralia $5.450
15CasaleAntonioAustralia $5.450
16HachemTonyAustraliaTeam PokerStars Pro Australia$5.450
17PatisonLanceAustralia $5.450
18ZhaoXinAustralia $5.450

 

Archiv