« Zurück | Startseite | Vor »

Das PokerStars-Jahr 2007 in der Rückschau

von Brad "Otis" Willis

Das neue Jahr steht vor der Tür - genau der richtige Zeitpunkt also für einen Rückblick auf die letzten 365 Tage, die wir mit PokerStars verbracht haben. 2007 war das Jahr der außergewöhnlichen Leistungen, der Nächstenliebe und der Innovationen. Es war das Jahr, in dem bei PokerStars die zehnmilliardste Hand gegeben und das fünfzigmillionste Turnier gespielt wurde. Es war das Jahr, in dem PokerStars ein Turnier ins Leben rief, das bei einem Buy-in von nur $11 ein garantiertes Preisgeld von $100.000 bot - und das seither jede Woche 20.000 Spieler anlockt. Es war das Jahr, in dem die PokerStars-Spieler Millionen von Frequent-Player-Punkten sammelten - und vier von ihnen darin sogar so gut waren, dass sie ihre FPP gegen fabrikneue Porsches eintauschen konnten. Und es war das Jahr, in dem PokerStars zwölf neue Einzahlungsoptionen für eine Vielzahl von Ländern einführte, darunter die allseits beliebten E-Checks. Mit anderen Worten: 2007 war ein denkwürdiges Jahr. Hier ein kleiner Rückblick auf das PokerStars-Jahr 2007.
Ich wünsche Ihnen allen ein frohes neues Jahr 2008.

Januar

Ryan Daut gewinnt $1,5 Millionen beim PokerStars Caribbean Adventure - 2007 begann mit dem PokerStars Caribbean Adventure. Im Laufe einer sonnigen Woche auf den Bahamas schrumpfte ein noch nie dagewesenes Teilnehmerfeld auf sechs Spieler, die in einer kühlen Meeresbrise auf dem Dragon Deck des Atlantis Resort and Casino um den Sieg kämpften. Obwohl der spätere Zweitplatzierte Isaac Haxton als deutlicher Chipleader ins Finale ging, ließ sich der hartnäckige Ryan Daut nicht abschütteln und holte sich den Sieg beim PCA 2007 und damit $1,5 Millionen Preisgeld.

 
Ryan Daut - PCA-Champion 2007

Quillan Nagel gewinnt $1 Million beim Moneymaker Millionaire Freeroll - Während das PCA Spielern aus aller Welt offen stand, waren beim Livefinale des Moneymaker-Millionaire-Freeroll-Turniers nur 27 Spieler zugelassen. Auf den Ersten wartete eine garantierte Million Dollar - ein Preisgeld, das sich schließlich Moneymaker-Millionaire-Gewinner Quillan Nagel aus Kanada einstrich.

 
Quillan Nagel und seine Frau Lisa

Magnus Petersson gewinnt die EPT Kopenhagen vor ElkY - Das erste Event der European Poker Tour im Jahr 2007 lockte Pokerspieler aus aller Welt in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Die Zuschauer bekamen ein großartiges Turnier zu sehen, bei dem vor allem das Heads-up zwischen Team-PokerStars-Pro ElkY und Magnus Petersson alle Erwartungen übertraf.

Februar

Dario Minieri bekommt einen Porsche - Als erster PokerStars-Spieler, der genug Frequent-Player-Punkte gesammelt hatte, um sie gegen ein Auto eintauschen zu können, holte der Italiener Dario Mineri bei seinem örtlichen Autohändler einen neuen Porsche ab.

 
Team-PokerStars-Pro Dario Minieri

Noah Boeken wird Team-PokerStars-Pro - 2007 stießen viele Weltklasseprofis zum Team PokerStars - der Erste unter ihnen war der langjährige PokerStars-Spieler Noah "Exclusive" Boeken.

März

PokerStars feiert einjähriges Jubiläum der Sunday Million - Zu den coolsten Ereignissen im Jahr 2006 gehörte der Start des ersten wöchentlichen Onlinepokerturniers mit einer garantierten $1 Million Preisgeld. Im März 2007 konnte PokerStars dementsprechend das einjährige Jubiläum der Sunday Million und ihrer Gewinner feiern.

Andreas Hoivold gewinnt die EPT German Open - 2007 war ein Jahr der Premieren in der European Poker Tour. Dazu gehörte auch die erstmalige Austragung der EPT German Open in Dortmund, ein Event, das sich größter Beliebtheit erfreute.


Andreas Hoivold
 

Peter Jepsen gewinnt die Polish Open, Katja Thater erreicht den Finaltisch - 2007 fand ebenfalls erstmals ein EPT-Event in Polen statt. Und schon zum zweiten Mal in diesem Jahr erreichte ein Team-PokerStars-Pro den Finaltisch - dieses Mal war es Katja Thater. Der Gewinner Peter Jepsen bekam für seinen Sieg €325.000 und einen Kuss von seiner Freundin.

 
Peter Jepsen - Gewinner der EPT Polish Open in Warschau

 
Katja Thater bei den Polish Open


VIP-Club schickt PokerStars-Spieler zur NBA - Auch der PokerStars-VIP-Club wartete 2007 mit einigen großartigen Überraschungen auf: Unter anderem schickte er einige langjährige Mitglieder auf einen Traumurlaub mit den Dallas Mavericks.

 

April

Gavin Griffin gewinnt das EPT Grand Final - Das EPT Grand Final in Monte Carlo war 2007 größer und prestigeträchtiger als je zuvor. Viele der weltbesten Pokerprofis kamen extra für diesen Event nach Monaco angereist, und einer von ihnen, Gavin Griffin, erkämpfte sich trotz Grippe seinen Weg bis zum Sieg beim größten Poker-Events in Europa. Gavin gewann übrigens mit rosa gefärbten Haaren - eine Aktion, mit der er Spenden für die Brustkrebsforschung sammeln wollte.  Griffins Preisgeld beim EPT Grand Final? Über zwei Millionen Dollar!


Gavin Griffin

Spieler nutzt VIP-Club-Concierge-Service auf völlig neue Weise - Der Concierge Service des PokerStars-VIP-Club ist eine der größten Annehmlichkeiten, die man sich beim Onlinepoker erspielen kann. Dieser Rundumservice kann für alles eingesetzt werden, was sich ein Spieler nur wünscht. Und im April 2007 kam es zum bisherigen Höhepunkt an Kreativität: Ein Spieler tauschte seine Frequent-Player-Punkte für eine Safari in Afrika ein.

 

Mai

ElkY der erste Supernova Elite - 2007 kündigte PokerStars an, den bisherigen VIP-Club-Standard noch übertreffen zu wollen und erweiterte sein Angebot um ein neues Top Level - Supernova Elite. Um als Spieler Supernova-Elite-Status zu erreichen, musste man eine Million VIP-Player-Punkte erspielen. ElkY benötigte dafür exakt vier Monate und war damit der erste VIP-Club-Supernova-Elite-Spieler.

 
ElkY

BigJoe2003 erreicht Supernova-Elite-Status - Nur wenige Wochen nachdem ElkY VIP-Club-Geschichte geschrieben hatte, bewies BigJoe2003, wie knapp dieses Rennen in Wahrheit gewesen war, indem er ebenfalls in den noblen Supernova-Elite-Club aufstieg.

 
BigJoe2003

PokerStars-Spieler gewinnen Reise nach Cannes - PokerStars unterstützte im Jahr 2007 viele verschiedene wohltätige Zwecke und spendete unter anderem $1 Million für die Darfur-Hilfe. Zu diesem Zweck tat PokerStars sich mit dem Produzenten und den Schauspielern des Hollywood-Blockbusters Ocean's 13 zusammen, die gemeinsam die Wohltätigkeitsinitiative "Not On Our Watch" (NOOW) ins Leben gerufen hatten. Teil dieses Gemeinschaftsprojekts waren die Wohltätigkeitspokerturniere für Darfur, bei denen als Hauptpreise unter anderem eine Reise zum Filmfestival in Cannes ausgespielt wurde.

 

justine0003 gewinnt die zehnmilliardste Hand bei PokerStars - Im Mai feierte PokerStars die Ausgabe der zehnmilliardsten Hand. Zu diesem Jubiläum schüttete PokerStars riesige Geldbeträge an die vielen verschiedenen Gewinner von Jubiläumshänden aus - doch der größte Einzelgewinn ging an justine0003, die an einem $0,01/$0,02-Tisch die zehmilliardste Hand gewann. Dafür bekam sie satte $100.000.

 
justine0003

PokerStars schickt Spieler zum Life Ball - Im Rahmen seiner Wohltätigkeitsarbeit spendete PokerStars $100.000 für den Life Ball in Wien, das größte Charity-Event Europas im Kampf gegen Aids. Zusätzlich veranstaltete PokerStars mehrere Wohltätigkeitsturniere, deren Sieger eine Reise zum Life Ball gewannen.  

 

Juni

Steve Paul-Ambrose erreicht Finaltisch beim Mixed Hold'em-Event der World Series - Steve Paul-Ambrose startete gleich mit einem Paukenschlag in die World Series of Poker, die im Rio in Las Vegas ausgespielt wurde: Er kämpfte sich bis an den Finaltisch des Mixed-Hold'em-Turniers durch, belegte schließlich Platz vier und gewann über $140.000.

OmahaEd verpasst nur knapp erstes Bracelet - PokerStars-Spieler OmahaEd wurde seinem guten Ruf auch bei der World Series gerecht und verpasste nur knapp das World-Series-Bracelet im Omaha-Turnier.

Humberto Brenes erreicht Finaltische der World Series - Team-PokerStars-Pro Humberto Brenes erreichte in einem seiner Lieblingsturniere seinen insgesamt zwanzigsten Finaltisch bei einer World Series, wurde letztlich Achter und gewann knapp $80.000. Nur wenige Tage danach saß er dann zum 21. Mal in einem WSOP-Finale. Im Pot-Limit-Hold'em-Turnier hieß es für ihn: dritter Platz und knapp $200.000 Preisgeld.

 
Humberto Brenes bei der World Series 2007

Barry Greenstein und Greg Raymer zusammen am Finaltisch - Eines sehr späten Abends fanden sich zwei der bekanntesten Pokerspieler der Welt gemeinsam an einem Finaltisch der World Series wieder: Barry Greenstein und Greg Raymer hatten beide das Finale im Seven Card Stud erreicht. Während Raymer Platz sechs belegte, wurde Greenstein Vierter.

Daniel Negreanu wird Team-PokerStars-Pro - Die wohl aufsehenerregendste Nachricht der gesamten World Series lautete: Daniel Negreanu stößt zum Team PokerStars.

 
Daniel Negreanu posiert an seinem ersten Tag als Team-PokerStars-Pro für die Kamera

PokerStars-Spieler in Hollywood - Nachdem sie ein Wohltätigkeitsturnier der PokerStars-Ocean's-13-Darfur-Charity gewonnen hatten, nahmen einige PokerStars-Spieler ihren Preis sozusagen "live" in Empfang: den Besuch einer Hollywood-Premiere, komplett mit rotem Teppich und Afterparty.

 

Stars signieren Pokertisch zu Wohltätigkeitszwecken - Normalerweise signieren nur Pokerspieler einen Pokertisch, doch dieses Mal konnte man einige von Hollywoods Topstars beim Autogrammschreiben auf den PokerStars-Tisch bewundern, den es als Preis für das dritte PokerStars-Ocean's-13-Darfur-Charity-Turnier zu gewinnen gab.

 

Greenstein betreibt "Multi-Tabling" - Während der World Series definierte Team-PokerStars-Pro Barry Greenstein das Konzept des "Multi-Tabling" (die Teilnahme an mehreren Turnieren gleichzeitig) völlig neu.

Katja Thater gewinnt Razz-Bracelet - Kurz nach ihrer Finaltischteilnahme beim Ladies Event der World Series ließ Team-PokerStars-Pro Katja Thater ihren Gegnern beim Razz-Turnier keine Chance und sicherte sich ihr erstes Bracelet.

 

Negreanu erreicht Stud-Finaltisch bei der World Series - Sein neues PokerStars-Hemd frisch übergestreift, ging Daniel Negreanu an den Finaltisch im Stud-Turnier der World Series und holte letztlich den fünften Platz.

 

Barry Greenstein am Finaltisch des $50.000-H.O.R.S.E.-Events - In einem Turnier, das viele Fachleute als die eigentliche Krönung der World Series betrachteten, zeigte Team-PokerStars-Pro Barry Greenstein, warum er als einer der besten Pokerspieler der Welt gilt: Er sicherte sich den siebten Platz und gewann damit über eine Viertelmillion Dollar.

PokerStars startet Asia Pacific Poker Tour - Im selben Monat kam es zu einer weiteren denkwürdigen Entscheidung im Pokerjahr 2007: PokerStars gab den Start der APPT bekannt, mit Turnieren quer durch Asien und Australien.

Juli

André Akkari wird Team-PokerStars-Pro - Brasilianische Fans bei der World Series sind immer ein ganz besonderer Anblick, und ihr Landsmann André Akkari bot ihnen bei diesem Event mehr als einmal Grund zum Jubeln. Daher war es für PokerStars nur logisch, ihn zum nächsten Mitglied des Team PokerStars zu machen.

 

PokerStars veranstaltet Party für Supernovas - Am Abend vor dem Start zum Main Event der World Series schmiss PokerStars auf dem Dach des Palms Casinos eine unvergessliche Party für seine Supernova-VIPs.

 

PokerStars-Spieler verdienen Millionen beim Main Event der WSOP - In zwei der härtesten Pokerwochen ihres Lebens gewannen PokerStars-Spieler Millionen Dollar beim Main Event der World Series 2007. Dabei konnten sich Hevad Khan, Raymond Rahme und Tuan Lam ganz besonders auszeichnen: Zu dritt sicherten sie sich insgesamt knapp neun Millionen Dollar.

Chris Moneymaker zeigt Herz - nicht nur am Pokertisch - Auch wenn Chris Moneymaker als tougher Spieler bekannt ist, zeigt er sein wahres Herz abseits des Pokertischs … lesen Sie alles darüber in "Against the Odds with Chris Moneymaker".

 
Moneymaker spielt Poker um Krankenhaus-Strohhalme

PokerStars startet das Sunday Hundred Grand - Seit der Einführung des Sunday Hundred Grand haben Spieler bei PokerStars die Chance, bei einem $11-Buy-in-Turnier um einen Preispool von garantiert $100.000 zu spielen. Das Sunday Hundred Grand ist inzwischen das größte wöchentliche Onlineturnier der Welt, und wenn sich 20.000 Spieler zum Turnier angemeldet haben, kann sich der Sieger auf $20.000 freuen.

August

Parise wird erster APPT-Champion - Nach zwei Monaten gespannten Wartens auf das erste APPT-Event in Manila wurde Brett Parise der erste APPT-Champion.

 

PokerStars-Software ab sofort in mehreren Sprachen - Im ständigen Bestreben, seinen vielen Spielern aus aller Welt das beste Onlinepokererlebnis im Internet zu bieten, führte PokerStars ein neues Software-Upgrade ein, das das Pokern in einer Vielzahl von Sprachen ermöglicht. Gegen Ende des Jahres waren die PokerStars-Software und die PokerStars-Website in Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Japanisch, Italienisch, Polnisch, Ungarisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch und Finnisch erhältlich - ein Beweis für die weltweite Anziehungskraft des Pokerspiels und für PokerStars' hervorragenden Ruf als bester Onlinepokerraum der Welt.

September

Sander Lylloff gewinnt die EPT Barcelona - Zum Beginn der neuen European-Poker-Tour-Saison trafen sich die weltbesten Pokerprofis wieder einmal im spanischen Barcelona. Der Gewinner, Sander Lylloff aus Kopenhagen, nahm rund €1,1 Millionen mit nach Hause.

 

Team USA gewinnt PokerStars World Cup of Poker IV - Pokerspieler aus den USA haben im Laufe der Jahre schon jede denkbare Pokermeisterschaft gewonnen - doch was bisher fehlte, war der PokerStars World Cup of Poker. Das änderte sich im September, als Team USA Gewinner des World Cups wurde.

 

WCOOP mit Rekordbeteiligung, Raymer gewinnt - Die Turniergurus von PokerStars hatten wieder einmal eine einzigartige Turnierserie zusammengestellt und konnten vor Beginn der World Championship of Online Poker mit Stolz garantierte $15 Millionen an Preisgeld versprechen. Zu den vielen großartigen Geschichten der diesjährigen WCOOP gehörte auch folgende: Team-PokerStars-Pro Greg "Fossilman" Raymer gewann Event #6. Am Ende der WCOOP hatten die Spieler insgesamt knapp $25 Millionen an Preisgeldern erkämpft.

Vier neue Mitglieder im Team PokerStars - Team PokerStars wächst weiter, hieß es im September, als Dario Minieri sowie drei Finalisten der World Series 2007 - Ray Rhame, Hevad Khan und Tuan Lam - sich dem Team PokerStars anschlossen.

Joseph Mouawad gewinnt die EPT London - Im September stieg auch Joseph Mouawad in den kleinen, noblen Kreis jener Spieler auf, die sich über ein PokerStars-Satellite für ein EPT-Event qualifiziert hatten - und dann prompt EPT-Champion wurden. Mouawad gewann £611.000 für seinen EPT-Sieg in London.

 

Ziv Bachar gewinnt APPT Seoul - Nur einen Monat nach dem Start der APPT in Manila kam es in Seoul zu einem weiteren historischen Event. Dieses Mal hieß der neue APPT-Champion Ziv Bachar - und er gewann $139.872.


Ziv Bachar

Oktober

WCOOP - eine echte Weltmeisterschaft - Die World Championship of Online Poker wurde ihrem Namen absolut gerecht: Spieler aus 107 Ländern spielten in 23 Turnieren um rund $25 Millionen an Preisgeldern.

Julian Thew gewinnt die EPT Baden - Julian Thew gilt als einer der nettesten Typen der Pokerturnierszene - und mit seinem großen Sieg beim EPT-Event im österreichischen Baden erfüllte er sich endlich seinen Traum. Thew erhielt €670.800 für seinen Sieg.

 

PokerStars erweitert sein Satellite-Angebot um Steps-Turniere - Um seinen Spielern eine zusätzliche Möglichkeit zur Teilnahme an den großen Pokerevents rund um den Globus zu bieten, erweiterte PokerStars sein Satellite-Angebot um Steps-Turniere. Die ersten Turniere dieser Art starteten Ende Oktober, boten Qualifikationsmöglichkeiten für die APPT-Events und das PCA - und waren von Anfang an rasend beliebt.

Neues Software-Upgrade von PokerStars: Weitere Sprachen und größenveränderbare Lobbys - PokerStars ist seit jeher führend in der Entwicklung neuer Funktionen bei der Onlinepokersoftware, und im Oktober war es wieder einmal soweit: Mit der Einführung neuer Sprachen und größenveränderbarer Lobbys verbesserte PokerStars das Pokererlebnis vieler Spieler weltweit.

LParreira gewinnt die World Blogger Championship of Online Poker 2007 - Im dritten Jahr hintereinander bedankte PokerStars sich bei den Bloggern in aller Welt mit einem großzügigen Freeroll-Turnier. Der Gewinner von 2007, LParreira aus Portugal, gewann ein Paket für das PCA 2008.

Reuben Peters gewinnt die EPT Dublin - Seit langem hatte kein Amerikaner mehr ein EPT-Event gewinnen können. Reuben Peters, Teilzeitprofi und PokerStars-Qualifikant aus den USA, holte sich schließlich in Dublin den Sieg und ein Preisgeld von €532.620.

 
Reuben Peters

BCM11 tauscht FPP gegen ein Auto ein - Langsam klingt diese Story schon fast vertraut: Erneut tauschte ein PokerStars-Spieler seine FPP gegen ein Luxusauto ein.

 

Dihn Le gewinnt APPT Macau - Die APPT sollte in diesem Jahr Geschichte schreiben - und genau das gelang ihr auch, unter anderem mit dem ersten, jemals in China ausgetragenen offiziellen Pokerturnier. Dihn Le holte sich den historischen Sieg und $222.640 Preisgeld.

 

Eric Assadourian gewinnt das APPT High Roller Event - Da es allen Beteiligten in China so gut gefiel, blieb der APPT-Zirkus noch für ein weiteres Event im Reich der Mitte - ein $15.000-Buy-in-Turnier für echte Highroller. Der 28-jährige Eric Assadourian aus Sydney gewann diese Premiere - und $368.000.

 

DDBeast tauscht FPP gegen einen Porsche ein - Zum Ende des Jahres entschied sich DDBeast, dass die Zeit für ein neues Auto gekommen war. Er schaute in sein PokerStars-Konto und stellte fest, dass er drei Millionen Frequent-Player-Punkte besaß. Kein Problem also, sich einen angemessenen fahrbaren Untersatz zu besorgen.

 

PokerStars vergibt PokerStars-Passport - Am letzten Tag im November startete PokerStars die coolste Onlinepoker-Promotion des Jahres: den PokerStars-Passport. Wer den PokerStars-Passport gewinnt, bekommt die Reisespesen und Buy-ins für zehn der größten Pokerevents des Jahres 2008 geschenkt.

Dezember

Sunday Warm-Up erhöht garantiertes Preisgeld - Die Garantiesumme für das Sunday Warm-Up wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr erhöht - ein erneuter Beweis für die unglaubliche Popularität dieses wöchentlichen Turniers. Inzwischen wartet jede Woche eine satte halbe Million Dollar auf die Gewinner.

PokerStars bringt Mac-Pokersoftware heraus - Nach Monaten des gespannten Wartens bekam auch die Mac-Gemeinde endlich ihre PokerStars-Software. Die Beta-Version der PokerStars-Mac-Software finden Sie auf der PokerStars-Mac-Download-Seite.

Arnaud Mattern gewinnt die EPT Prag - Im letzten EPT-Event des Jahres 2007 konnte sich der Franzose Arnaud Mattern durchsetzen: Er gewann die EPT Prag und €708.600 an Preisgeld.

 
Arnaud Mattern

Grant Levy gewinnt das APPT Grand Final - Die APPT feierte in Sydney das Ende einer erfolgreichen ersten Saison - und Grant Levy nutzte beim APPT Grand Final seinen Heimvorteil aus und sicherte sich AUD1 Million.

 
Grant Levy

Hachem gewinnt sein erstes Turnier in Australien - Joe Hachem war zwar Pokerweltmeister, doch in seinem Heimatland hatte er bisher noch nie ein Turnier gewinnen können. Das änderte sich endlich mit seinem Erfolg beim APPT Tournament of Champions. Zwar gingen alle Preisgelder an wohltätige Zwecke, aber gewonnen ist gewonnen ...

 

Santa Claus beschenkt PokerStars-Spieler - Zum Weihnachstfeste ließ sich auch Santa Claus an den PokerStars-Tischen blicken und bescherte zufällige PokerStars-Spieler mit Geschenken im Wert von $10.000.

 

PokerStars überschreitet Marke von 150.000 Spielern gleichzeitig - Knapp zwei Jahre, nachdem PokerStars den Weltrekord für die Zahl von gleichzeitigen Spielern auf seinen Servern aufgestellt hatte, konnte der größte Onlinepokerraum der Welt einen neuen, unglaublichen Rekord vermelden: Am 30. Dezember spielten über 150.000 Spieler gleichzeitig bei PokerStars.

Ein tolles Jahr für VIP-Club-Mitglieder - PokerStars-Spieler kamen auch in diesem Jahr beim besten VIP-Programm im Onlinepoker voll auf ihre Kosten: Über 3.400 Spieler erspielten mehr als 100.000 VIP-Player-Punkte und erreichten Supernova-Status. Und fast 40 Spieler sammelten jeweils die unglaubliche Zahl von eine Million VIP-Player-Punkten und erreichten Supernova-Elite-Status

 

« Zurück | Startseite | Vor »

Related posts