SuperStar Showdown: Spielabbruch durch Haxton

isildur1.jpgTeam PokerStars Pro Viktor Blom gilt als einer der besten Heads-up Spieler der Welt. Kein Wunder also, dass sich die Herausforderer beim SuperStar Showdown zurückhalten. Gestern ging es dann endlich mal wieder an den virtuellen Filz und Isaac Haxton stellte sich dem Schweden.

Die Begegnung Isildur1 gegen philivey2694 ist ein Rematch des allerersten SuperStar Showdown Matches. Doch leider blieb es hinter den Erwartungen zurück. Aus technischen Gründen brach Haxton die Partie nach nur 692 Händen ab. Der auf Malta lebende US-Amerikaner hatte Probleme mit seiner Internet Verbindung, die immer wieder abriss und so kein kontinuierliches Spiel zuließ.

Ich bin sehr enttäuscht. Ich weiß, dass es den Spielfluss für die Zuschauer ruiniert. [...] Vor zwei Tagen gab es hier einen wirklich schlimmen Sturm. Mein Internet fiel für zwei Stunden komplett aus und ist seit dem sehr unzuverlässig."

Das Match soll diese Woche beendet werden und Haxton wird mit einem Defizit von $99.886 starten, die er gestern an Viktor Blom abtrat. Gespielt wurde $100/$200 an vier simultanen Tischen. Blom erwischte einen guten Start und zog nach nur 50 Händen auf über $7.300 davon.

isaac_haxton_superstars_showdown.jpg

Isaac 'philivey2694' Haxton

Kurz darauf konnte Haxton einen $19.200 Pot gewinnen und zwischenzeitlich die Führung übernehmen. Auf dem Board lag 3♥2♦7♥Q♦2♥, Haxton drehte Q♠J♦ um und zeigte damit den besseren Kicker als Blom Q♣9♥.

Blom kämpfte sich jedoch schnell zurück. Mit T♦6♦ zog sich der Schwede am River 3♦3♣8♦7♠J♦, was ihm $24.000 einbrachte. Haxton durfte jedoch auch mal von einer River Card profitieren, und mit A♥J♥ machte der US-Amerikaner Two Pair A♣5♦K♣2♠J♦ und kassierte $40.840, als Blom mit A♠Q♥ pushte.

Der größte Pot des Tages lag bei $55.200. Blom traf mit ein Set auf dem Flop Q♠J♦T♦ und machte am Turn T♥ das Full House. Am River 9♣ gingen die Stacks in die Mitte und Haxton muckte, als er das Boat von Isildur1 gezeigt bekam.

Wie bereits erwähnt wird das Match noch diese Woche zu Ende gespielt. Haxton hat noch 1.808 Hände, genug für einen Spieler seines Kalibers.

Der nächste SuperStar Showdown ist im Übrigen bereits für kommenden Sonntag geplant. Dann wird Viktor Blom vom Briten Andrew 'Kanu7' Millar herausgefordert.