SuperStar Showdown: Isaac Haxton gewinnt den Auftakt

ps_news_thn.jpgDie Regeln waren einfach für den ersten PokerStars SuperStar Showodown. Vier $50/$100 Heads-up No-Limit Hold'em Tische, jeweils $10.000 Buy-in und das Match zwischen Isildur1 und Isaac philivey1694 Haxton war auf insgesamt 2.500 Hände angesetzt. Einzige Möglichkeit das Match vorzeitig zu beenden war die Notbremse bei einem Verlust von $150.000. Die Railbirds konnten es gar nicht abwarten, stürmten den Chat und gaben natürlich jede Menge Tipps zur Identität von Isildur1 ab. Auch unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde genannt sowie Steven Seagal, Jamie Gold, Julian Assange oder Charles Barkley um nur einige zu nennen.

isildur-haxton.jpg


Es ließ sich zunächst gut an für Isildur1. Auf einem A♣8♥4♥J♣6♣-Board check-raiste er die $1.666 von Haxton, der alle Streets angespielt hatte, auf $7.850 und der US-Amerikaner foldete. Doch Haxton gewann alle Chips zurück und gewann danach ein Preflop-All-in mit Pocketkings gegen A♦Q♥ von Isildur1. Der wiederrum floppte etwas später ein Set Dreien, callte Bets auf Flop und Turn und letztlich auch das All-in von Haxton am River, der mit A♠Q♥ geblufft hatte. Nach 45 Minuten und 372 Händen lag Isildur1 mit $11.650 vorn.

Eine weitere Viertelstunde später gab es den ersten großen Suckout. Haxton hatte per 5-Bet seine kompletten $10.100 im Pot untergebracht, Isildur1 callte und es kam zur bis dahin größten Hand:

Haxton war zurück und die Führung von Isildur1 nach 536 Händen auf $316 geschrumpft. Knapp 300 Hände später führte Haxton sogar mit einem Plus von $16.500. Der nächste große Pot ging danach allerdings an Isildur1, der ein Raise von Haxton auf $200 vom Big Blind callte. Der Flop ging auf mit 2♦3♠4♦, Isuldur1 checkte, Haxton setzte weitere $200, die auf $800 geraist wurden. Damit nicht genug, Haxton erhöhte auf $2.400 und callte auch die 4-Bet von Isildur auf insgesamt $4.350. Am Turn folgte die 5♦, Haxton callte noch einmal $6.250 und nach dem A♦ am River ging Isildur1 für seine restlichen $6.350 All-in, Haxton callte und war geschlagen. 5♥6♠ zur gefloppten Straight reichte nicht gegen 6♦7♦ für den Flush von Isildur1, der sich den $34.300 schweren Pot schnappte.

Zur Halbzeit führte Isildur1 mit $24.749. Unter anderem floppte er mit A♥2♦ ein Full House und Haxton zahlte alle Bets aus. Mit A♣Q♣ kam es gegen Pocketnines von Haxton schon vor dem Flop zum All-in und Isildur1 gewann diesen Pot mit einer gefloppten Straight.

Es kam noch besser für Isildur1, wie die folgende Hand im Replayer zeigt:

Bei noch knapp 1.000 zu spielenden Händen war die Führung auf $31.099 Profit angewachsen, doch danach kam die Zeit von Haxton. Einen mittelgroßen Pot für $9.300 gewann Haxton als er auf einem 3♥2♠K♣6♣9♥-Board mit A♠7♣ eine große Bet in Höhe $3.850 check-callte und gegen A♥4♥ gut war. Isildur1 zahlte danach noch einen Flush aus und shovte etwas später auf einem 3♠5♣A♥Q♣7♦-Board mit 3♥4♦ All-in gegen Twopair Aces von Haxton.

Das nächste All-in passierte auf einem K♦3♣2♦-Flop. Haxton hatte $1.200 angespielt, Isildur 1 auf $2.850 geraist, Haxton ging All-in und Isildur1 callte für seine letzten $6.100. Wieder zeigte Haxton mit K♣9♣ den besseren Kicker gegen K♥7♥ und nach A♣T♥ auf Turn und River wanderten $20.000 zu Haxton, der bei noch verbleibenden 471 Händen mit $10.151 Profit vorn lag.

haxton40kfinal.jpg

Isaac "philivey2694" Haxton


Isildur1 wurde in der Folge wesentlich aggressiver, erhöhte seine Bet-Größen deutlich, aber Haxton war es, der die wichtigen Spots und damit auch Pots zu seinen Gunsten entschied. An Tisch #3 hielt Haxton $28.750, Isildur1 $13.250 und ein weiterer spektakulärer Pot wurde ausgespielt. Isuldur1 hatte für $300 eröffnet, Haxton callte und der Flop brachte 9♦7♣5♣. Haxton checkte, beantwortete die $500 von Isildur1 mit einem Raise auf $1.750 und wurde gecallt. Am Turn fiel das A♥, Isildur1 callte $2.400 und nach der 6♣ am River kam das All-in von Haxton. Isildur1 callte für $8.800 mit 8♦9♦ All-in, aber die Straight reichte nicht gegen J♣8♣ zum Flush.

Letztlich konnte Isildur1 machen was er wollte, Haxton hatte die Antwort parat und so endete der erste SuperStar Showdown nicht nur mit einem $44.000-Pot, es war erneut der Kicker, der den Ausschlag gab:

Nach den insgesamt 2.500 Händen hatte Haxton ein Plus von $41.701 erspielt und gewann den ersten SuperStar Showdown. Einige Railbirds hatten ordentlich Mitleid mit Isildur1 und schlugen vor, dass jeder einen Dollar schickt „since he is broke". Aber ich bin sicher, Isildur1 wird sehr schnell wieder an den Tischen von PokerStars zu finden sein und der nächste SuperStar Showdown kommt bestimmt.