NAPT Los Angeles: Tag 2 - Deutschland und Österreich mischen mit im "The Bike"

napt-thumb.jpgDer zweite Turniertag der PokerStars.net NAPT Los Angeles ist Geschichte und das Feld der letzten 314 Pokerspieler wurde innerhalb von sieben weiteren Levels bereits auf 81 reduziert. Damit sind die 104 bezahlten Plätze längst erreicht und in der Chipcountliste tauchen tatsächlich auch zwei deutschsprachige Teilnehmer auf.

Richtig gut sieht es für Fabian Holling aus Warendorf in Deutschland aus. Als 18. Im Chipcounts nimmt der PokerStars-Qualifikant 399.500 Chips mit in den dritten Tag und hat damit bei Blinds in Höhe von 3.000/6.000 (Ante: 500) heute Nacht eine sehr gute Ausgangsposition, um noch weiter nach vorn zu kommen. Der Österreicher Niko Deininger ist mit 172.500 zwar nicht ganz so gut ausgestattet, steht aber an Tag 3 auch nicht wirklich unter Druck.

jimmie_guinther_day2_napt_los_angeles.jpg

Chipleader Jimmie Guinther


Ganz vorn im Chipcount hat sich der US-Amerikaner Jimmie Guinther eingefunden, der es auf mehr als solide 894.000 in Chips bringt, und auf Rang zwei folgt Travis Paerson. Pearson gewann den Pot des Tages, als er nach einem Raise von Kevin Eyster und einer 3-Bet von Team PokerStars Pro Jason Mercier vom Small Blind die 4-Bet auspackte und mit Pocketkings auch das All-in von Eyster callte. Eyster zeigte A-Q und verlor so im letzten Level des Tages seine gut 375.000 Chips, während Paerson am Ende 835.000 Chips eintütete.

Die Konkurrenz auf den vorderen Plätzen ist allerdings bärenstark, denn es folgen Team PokerStars Pro Anh Van Nguyen (614.000) und Bryn Kenney (586.000) auf den Plätzen drei und vier. Weitere Bignames im Vorderfeld sind Michael Binger (474.000), George Lind vom Team PokerStars Online (407.000) und Phil The Unabomber Laak (377.000). Dazu gesellen sich heute Nacht auch Matt Affleck, Derek und Aaron Lerner, Chris Klodnicki sowie Jason Mercier.

anh_van_nguyen_day_two_end.jpg

Team PokerStars Pro Anh Van Nguyen


An der Moneybubble hatte es ebenfalls einen prominenten Spieler erwischt. Carter King, WCOOP Main Event Champion 2008, check-raiste auf einem 8♠6♠T♦-Flop gegen Micah Raskin, der sogar noch einmal erhöhte und letztlich auch das All-in von Carter für insgesamt 177.000 bezahlte. Raskin zeigte A♥T♣ für Toppair Topkicker und Carter drehte T♠9♠ für Toppair mit schlechteren Kicker um, hatte dafür aber einen ganzen Haufen Outs. Die kamen allerdings nicht an (8♣3♣) und Carter King ging leer aus.

Heute am späten Abend um 22 Uhr MEZ geht es dann für die restlichen 81 Spieler im The Bicycle Casino darum die letzten drei Tische zu erreichen. $8.500 sind sicher, aber natürlich wird auf den Topspot im Wert von $725.000 geschielt.

Updates findet ihr natürlich im PokerStarsBlog.com.

Zu den Chipcounts!
Zu den Payouts!
Zum Seatdraw Tag 3!