PCA 2009: Marcin Horecki kaum zu halten

Team PokerStars Pro Marcin Horecki überrollt seinen Tisch. Zum Glück gehörten Sebastian Ruthenberg und Frederic Morel-Rigaud nicht zu seinen Opfern. Sebastian verlor zwar eine Hand gegen den Polen, doch da er mit :Ax:Kx den Flop verfehlt hatte, trennte er sich rechtzeitig. Eine gute Entscheidung, denn Horecki drehte Pocketjacks zum gefloppten Set um. Wenig später schnappte sich Horecki dann einen riesigen Pot mit 120.000 Chips. Preflop kam es zum All-in, der Pro drehte Pocketkings um und trat gegen :Ax:8x an. Die Könige hielten und Horecki hat jetzt satte 195.000 vor sich aufgebaut.


Marcin Horecki

Nicht so gut lief es für Benjamin Kang, der ebenfalls vor dem Flop seine Chips in der Mitte unterbrachte und mit Pocketaces gegen :Ax:8x antrat. Der Flop brachte :Kx:8x:8x, Turn :Qx, River :Kx und der halbe Stack war futsch. Wenig später erholte sich Ben, als er einen Flush am Turn komplettierte. Chipcount 49.000.

Es sind noch 235 Spieler im Feld, damit liegt der Average bei 56.000 in Chips.