APPT Sydney: Ein Deutscher mischt kräftig mit

108 Spieler versuchten an Tag 1A des Grand Final der PokerStars.net Asia Pacific Tour in Sydney (Buy-in: AUD6.300) ihr Glück, am Ende überstanden lediglich 48 von ihnen den ersten Turniertag. 


Vanessa Rousso

Die namhaftesten Teilnehmer zum Auftakt: Die Team PokerStars Pros Vanessa Rousso und Chad Brown, David Saab, James AndyMcLEOD Obst und Celina Lin, um nur die prominentesten Namen zu nennen. Chad Brown erwischte einen verheißungsvollen Start und lag bereits in Level 2 (100/200) mit deutlich über 40.000 in Chips in der Spitzengruppe. Dagegen hatte seine Lebensgefährtin Vanessa Rousso von Beginn an schwer zu kämpfen. Bereits im dritten Level kam für LadyMaverick das Aus, als sie preflop  550 anspielte und von Greg Cook auf 2.000 geraist wurde. Der Flop brachte . Rousso checkte, Cook setzte 3.800 und Amerikanerin ging mit ihren restlichen 11.500 all-in, Cook callte augenblicklich. Vanessa Rousso drehte um, doch ihr Kontrahent hielt . Turn und River brachten keine Verbesserung, Rousso musste frühzeitig an die Rails.

Ein einziger Deutscher war an Tag 1A in Sydney mit von der Partie: PokerStars-Qualifikant Kevin Wagler - und der machte seine Sache ausgezeichnet: In einer Key Hand eliminierte er in Runde 5 (200/400, Ante 25) Jarred Graham. Wagler setzte, Graham ging all-in und zeigte . Der Deutsche hatte und fand schon auf dem Flop das Kreuz-As. Nach dieser Hand fand sich der Deutsche mit über 62.000 in Chips in der Spitzengruppe wieder, in der er bis zum Ende des Tages auch bleiben sollte (siehe aktuelle Chipcounts ganz unten).

Weniger Glück hatte im späteren Verlauf des Turniers APPT Manila-Gewinner David Saab: Der Australier ging unmittelbar vor Beginn des siebten Levels relativ shortstacked mit preflop all-in und traf auf Brett Burgess und dessen . Die Pik-Dame im Flop bescherte Burgess Top Pair und auch die weiteren Karten waren für Saab keine Hilfe.


Lokalmatador Leo Boxell (links) mit Chad Brown

Nur wenig später erwischte es Chad Brown: Der Team PokerStars Pro pushte auf ein Board mit und zeigte . Allerdings hielt sein Gegenspieler Phil Willcocks und damit ein besseres Two Pair. Nach seinem fetten Fischzug gegen Chad Brown eroberte der Neuseeländer den Chiplead, den er sich bis zum Ende des Turniertages auch nicht mehr nehmen ließ.

An Tag 1B - insgesamt sind wegen des regen Interesse drei Starttage angesetzt - greifen weitere namhafte Spieler ins Geschehen ein: Unter anderem gehen Titelverteidiger Grant Levy, WSOP-Champion Peter Eastgate und Tony Hachem an den Start.

Die Top Ten nach Tag 1A:



129.000 Phillip WillcocksNeuseelandPokerstar-Qualifikant
103.200 Steven MuscaAustralien

98.500 Daniel KowalskiUKPokerstar-Qualifikant
92.500  David LovellAustralien

85.100 Gregory CookAustralien

78.900 Kevin WaglerDeutschlandPokerstars Qualifikant
77.200 Raymond LapitanAustralien

69.200 Daniel GinnaneAustralien

69.100 John CordueNeuseelandPokerstars Qualifikant